im Bilde

Dieser Blog ist hin und wieder auch mal sehr bildlastig.

Heute betrifft das meistens die Blogpost mit dem Label instagram.

Ein kleinen Einblick in meine instagram gallerie findest du auch in der Sidebar, am besten ist aber du folgst mir direkt auf instagram.

Auf instagram geht es für mich weniger darum das beste Bild zu schiessen, als mir den Blick zu bewahren, das Schöne im Detail und im Alltag zu entdecken. Nichts dokumentieren, sondern finden und entdecken. Stöbern. Das kann auch mal Foodporn sein und das ist auch oft das schicke Blümchen, zwischendrin ist es oft auch ein echtes photografisches Glanzstück. 

Früher kam vor allem durch die Challenges
... ist eine Abwandlung der Idee 365 Fotos im Jahr zu schiessen, also für jeden Tag eines. Projekt 52 legt fest, dass insgesamt 52 Fotos im Jahr geschossen werden. Jede Woche eines. Durch eine Absprache wurde außerdem festgelegt, dass die Fotos nach Themen festgelegt werden.
Das Thema für jede Woche wurde jeweils Anfang des Monats für den nächsten aus den Vorschlägen der Leser ausgewählt. Die Aufgabe besteht nun darin, aus dem vorgegebenen Thema des Monats pro Woche etwas Sinnvolles zu machen.

Ideengeber und Initiator war Sari von  mondgras ...




... hier suchte man sich (2010) einen festen Ort bzw. ein Objekt und fotografiert diesen einmal im Monat von der selben Stelle/aus der selben Richtung. Ich stelle mir das richtig interessant vor: ob ein Baum in der Landschaft, eine Strassenbahnhaltestelle in der Stadt oder sein Arbeitsplatz inkl. Blick aus dem Fenster. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Am Ende würden 12 Fotos entstehen, die Veränderungen, Wachstum und Bewegung zeigen. Was haltet ihr davon?
Das Projekt wurde am 1. Januar 2010 gestartet.


Ideengeber und Initiator war jana von janasworld ...

Auch kreativ gemaltes gibt es in Form von Kakaokarten... Auch hier bin ich eher momentan aktiv.




Was sind KaKAO-Karten?
Das Wort Kakao löst bei jedem wohl erst einmal den Gedanken an ein leckeres schokoladiges Heißgetränk aus. Aber KaKAO ist noch viel mehr! Das Kürzel steht für KartenKunst, Auflagen und Originale. Es handelt sich dabei um kleine Kunstwerke, selbst gestaltete Sammelkarten im Format 6,4 cm * 8,9 cm (2,5'' * 3.5'').
Auf die Idee Sammelkarten selbst zu machen kam der Schweizer Künstler M. Vänçi Stirnemann.

Keine Kommentare: