2015/01/15

GRRRR - Ein Rant über die Missachtung der Jahreszeiten

statt Adventskranz jetzt ein Winterkranz, weil Januar!
Was mich seit Jahren stört ist dieses massive Jahreszeiten-Vorverschieben - und nicht nur ein bissel sondern massiv. Ich habe eigentlich immer das Gefühl der Masse hinterher zu hetzen, und wenn ich dann einen Blick auf den Kalender werfe, stelle ich fest, dass ich eigentlich in der richtigen Jahreszeit bin.

Das fängt natürlich damit an, das im Oktober (wenn nicht sogar eher) Weihnachten ausgerufen wird und eigentlich passend damit gleich Winter. Dabei fängt der Winter ja eigentlich erst Ende Dezember an.

Und kaum habe ich es geschafft Anfang bis Mitte Januar meine Weihnachtstanne zu entsorgen und sortiere so gemütlich meine Kugeln und Deko-Artikeln weg, da wird mir von Blumen- und Dekorationsläden suggeriert ich solle doch jetzt - im Januar - auf Frühjahr umschwenken. Jetzt mal ernsthaft, der Winter hat doch kaum angefangen, was soll ich bitte jetzt mit Frühling? Frühling BEGINNT Ende März, also so ungefähr zu Ostern. NICHT JETZT Mitte Januar. Sag mal, geht's noch? Ich hatte 3 Tage Schnee, und das auch nur - naja - im Schnelldurchlauf und ihr erzählt mir ich soll im Januar Stiefmütterchen pflanzen? Das ist doch nicht euer Ernst? Soll ich auch gleich die Winterjacke weghängen?

Aus lauter Trotz habe ich dann mal meine Wohnungstür mit Stroh-Schneeflocken beschmückt und einen eisig blauen Türkranz drangehängt. Ich lass mich doch nicht vergackeiern.

Aber wieso? Weil die Leute das mitmachen. Weil sie den Kram kaufen. Was bringt Euch das? Das ihr immer allen voran seid? Das ihr nicht die Zeit abwarten könnt. Kaum ist Ostern vorbei ruft ihr Sommer aus, und beschwert Euch das im April noch keine 25*C sind und ihr nicht baden könnt. Damit macht ihr Euch das Leben doch schon so viel schwerer. Weil ihr Euch Ziele setzt, die ihr nicht erreichen könnt, weil sie gar nicht in Eurer Macht liegen. Aber jeder will eben immer das Nächstbeste, nicht das was grad ist. Strickt mal ne Decke, das lehrt Euch Geduld!

Ich liebe ja Jahreszeiten und ohne den Wechsel würde mir was fehlen, aber bitte doch auch, wenn die da sind.
Ich meine, ich verstehe Sehnsucht. Und ja, man kann auch mal in Vorfreude auf Etwas schon vorgreifen, aber doch nicht so massiv? Wenn man 3 Monate vorfreut, ist die Freude doch praktisch verpufft, weil man ja gleich sich wieder auf's Nächste vorfreuen muss.
Ich habe das Gefühl ein Grossteil unserer Gesellschaft hetzt im "Fast-Forward" durch das Jahr und wundert sich dann, warum es so schnell vorbei ist. Ja, einfach mal hinsetzen und im Hier und Jetzt leben. Jetzt ist Januar, da ist es Dunkel, auch wenn es GottseiDank auch langsam wieder heller wird, es ist eisig und windig, und man braucht 'ne dicke Jacke, 'ne Mütze und einen Schal. Das ist Winter. Das gehört sich so. Winterwetter ist gemeinhin in Deutschland ungemütlich. Nur selten sind es minus 5*C bei schönster Sonne und glitzernden Schnee. Das ist das Traumbild. Und wenn das kommt, dann bitte sich 'nen Keks drüber freuen. Ansonsten ist Winter eben kalt und ungemütlich. Deswegen haben wir Heizungen erfunden und keine Klimaanlagen. Das hat schon alles Sinn.

Winter ist die Zeit der Handarbeiten, der Hobbies, des Aufarbeitens von liegengebliebenen Sachen. Mit heissen Kakao auf der Couch sitzen und runter kommen, Fotoalben vom letzten Sommer kleben. So 'was eben. Die Dunkelheit lässt einen ja auch etwas zur Ruhe kommen, und nicht stetig das Gefühl geben, man verpasst etwas, wenn man nicht draussen ist. Und ich sehe schon zig Menschen mit Ostergrün in Astform durch die Strassen hechten, um Ostergedöhns dranzuhängen. Okay ich mag auch grün. Aber dafür hab ich meine Grünpflanzen, die mir gerade sehr deutlich zeigen, JETZT ist nicht Wachstumsphase (okay sehen wir mal von meinen schwer verwirrten Hibiskus ab, der massiv jahreszeitengestört ist.)

Leute, schaut doch mal auf den Kalender. Ihr habt's doch alle iPhone und Co.

JANuar, FEBruar, MÄRz - das sind WINTERMONATE. Mal bitte abspeichern. APRil, MAI, JUNi, da ist dann Frühjahr. So ganz offiziell. Und meist ist dann auch das Wetter so. Nix gegen schon Anfang März die ersten Frühblüher ins Haus holen, das ist Vorfreude, das ist verständlich. Aber lasst den Winter doch auch mal Winter sein und geniesst das. Fahrt in die Berge, sucht den Schnee oder lasst es zuhause heimelig sein. Aber hetzt doch nicht jetzt schon dem Frühling hinterher. Ich versprech's der kommt, so oder so. Ganz wirklich.

Und können wir jetzt bitte noch so 2-3 Wochen richtig viel Schnee haben. Gerne auch im Februar. Nur so für meine innere Uhr?

Keine Kommentare: