2014/08/11

Montagsfrage LII: Was hältst du von literarischen Tattoos?


Passend zum 52. Ausgabe bei mir von der Montagsfrage - was bedeutet ich habe jetzt ein Jahr voller Montagsfragen vollgemacht - kommt Nina von Libromanie mit einer sehr persönlichen Frage daher:

Montagsfrage via Libromanie
LII: Was hältst du von literarischen Tattoos?

Nun, ein noch nicht abgeschlossene Sache ist mein Fuchur-Tattoo, dass ich nun seit 15 Jahren in Gedanken mit mir herumtrage. Es ist fertig designed und alles, ich bin mir 100% sicher, dass es mich mal zieren wird, allein ich bin mir unschlüssig, ob der Position auf mir, also wohin es soll.
Keine Ahnung ob das schon als LiteraturTattoo zählt. Für mich war und ist die Unendliche Geschichte, ein wichtiger Teil meines Lebens und Fuchur als Figur und Glücksdrache hat mir schon oft aus den Tiefs des Leben geholfen. In meinen Träumen, in meinen Kopf.

"Glücksdrachen dagegen sind Geschöpfe der Luft und der Wärme, Geschöpfe unbändiger Freude und trotz ihrer gewaltigen Körpergrösse so leicht wie eine Sommerwolke.
Dass Schönheit schrecklich sein kann. Es war die Furcht vor dem Unbegreiflichen, vor dem über alle Massen Grossartigen, vor der Wirklichkeit des Übermächtigen."
[Michael Ende - Die Unendliche Geschichte - 1981 -Thienemann-Esslinger (Verlag) - ISBN: 978-3-522-20202-2]


Bei Tattoos sollte man sich bewusst sein, dass ein paar der medizinischen Neuerungen bei tattoowierten Stellen nicht ganz unbedarft angewandt werden kann/darf; bzw. es da Risiken gibt und eben zu Komplikationen führen kann.
Selbst die Ärzteschaft ist sich hier nicht einig. So untersagen einige Praxen und Kliniken MRT Untersuchungen von Tattooträgern, andere wiederum nicht. <
So kann da ein MRT da schonmal schmerzhafter sein und zu Verbrennungen führen. Das sind absolut kleine Rest-Risiken, aber man sollte das eben wissen. Risikobehafteter sind da die früheren metallhaltigen Tinten/Farben. Nicht umsonst werden bei solchen Behandlungen vorher ja Tattoowierungen abgefragt. Und dann kann natürlich evtl. auch die Farbe aus der Zelle in den Körper gelangen. Wie gesagt, absolut geringfügiges Restrisiko, aber evtl. vor einer Schwangerschaft mal zu überdenken.
 Weswegen ein Tattoo in Hüftnähe für mich im Moment nicht in Frage kommt. Nicht bevor ich meine Familienplanung abgeschlossen habe.



Für mich kommt noch der Gedanke der Alterung hinzu. Ich habe in den USA leider sehr sehr viele alte Menschen mit Tattoos gesehen, die nicht mehr ganz da sassen, wo sie hingehörten. Und Falten machen Tattoos jetzt auch nicht schöner. Ja, ich weiss. Das ist die Natur der Dinge. Nichtsdestotrotz will ich das ein bisschen in meine Gedanken einfliessen lassen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich liebe Tattoos im allgemeinen und finde Literatur-Tattoos schön und sehr viel sinnvoller als die aus dem "Vorlagen-Buch" ausgesuchte. Jeder der sich mit Farbe auf der Haut schmückt, sollte sich bewusst sein, dass man es sein Leben lang mit sich rumschleppt. Von daher ist Literatur, die einem etwas bedeutet, gar nicht so übel als Motivwahl. Gerade weil den meisten Lesern das geschrieben Wort etwas bedeutet, über den Satz hinweg.

Im Twilight-Boom gab es für mich zu viele (und vor allem zu junge) Menschen, die sich das Lamm-zitat haben stechen lassen. Auch Äpfel erhielten ja einen richtigen Hype. Nun ja wer gerne Äpfel mag, bitte. Aber ich könnte mir vorstellen, das der eine oder andere damalige Twilightenthusiast nicht mehr ganz so enthusiastisch heutzutage ist.
Auch, wenn sich Menschen gleich halbe Kapitel stechen lassen, irritiert mich das. Wenn es so viel ist, hab das Buch dabei. Aber das ist schlicht persönlicher Geschmack.

Wichtig für mich ist, dass sich derjenige das bewusst aussucht und sich sicher ist, dass er damit seinen Lebtag lang leben kann und möchte. Ist das der Fall ist - aus meiner Sicht - ein Literatur-Tattoo nicht die schlechteste Wahl. 

Kommentare:

Evy hat gesagt…

Der Drache ist geil! Aber ich finde es gut, dass du uns über die Risiken aufklärst!! Hier ist meine Antwort: http://evyswunderkiste.blogspot.de/2014/08/montagsfrage-literarische-tatoos.html

abraxandria hat gesagt…

mir tatoos hab ich keine ahnung.aber ich liebe fuchur!!! :) der film hat mich sehr geprägt!