2014/08/20

[kurz&gut:] “Internet access came before pride."

Jessica Parker - "Flat Out Love" [englisch - ebook ]

Weil ich mir lange nicht sicher war, "lag" diese [kurz&gut]-Rezension lange in den Entwürfen rum, bis ich mich entschlossen hab, einfach massiv zu kürzen. Denn auch wenn ich wenig Kritikpunkte hab, und vieles für das Buch spricht - vor allem ein sehr flüssiger Schreibstil - kommt es innerlich nicht über die 4 Sterne hinweg. Manchmal ist das eben so. Dennoch: lesenswert!

Erste Schritte
Julie Seagle, angehende Studentin ist gerade von Ohio nach Boston umgezogen, oder besser wollte, denn ihre Studentenwohnung ist eher ein Reinfall. Und nun sitzt sie auf der Bordsteinkante davor, als ihre Mutter alte Collegekontakte aktiviert und sie vom Sohn ebenjener Freundin abgeholt wird - Matt. Nur, dass sich diese Familie als alles andere als normal rausstellt...

Wer ist drin?
Hauptfigur Julie ist sehr tolerant, vor allem wenn damit ihr Wohnproblem ertsmal gelöst ist, und sie ja relativ gut mit der schwierigen kleinen Schwester Celeste klar kommt, die aus welchen Gründen auch immer ihren lebensgrossen Pappbruder Finn im Schlepptau hat, der aber laut Auskunft gerade in der Weltgeschichte herum reist. Sein anwesender Bruder Matt ist nicht minder anstrengend, seines Zeichens Nerd sondergleichen - er studiert Mathe und Physik - und ist in real - nennen wir es - etwas weltfremd. Die Mutter scheint erstmal relativ normal und nett, wenn auch oft weg, aber im Gegensatz zu ihrem Mann, immerhin greifbar.
Aber hey, ein kostenloses Dach über dem Kopf is das bisschen Chaos doch wert, schwierig wird es nur, dass als sie sich mit dem abwesenden Bruder Finn über Facebook befreundet und so so manches Geheimnis an die Oberfläche bringt.

Zitate

"If you can't stop thinking about someone's update, that's called "status cling.”

Thinks that twitter is like facebook's slutty cousin. It does everything dumb and whore-ish you're too responsible to do” 

I hope that someday they invent a car that runs on inappropriate thoughts” 


Wie ist es erzählt?

Jessica Parks Schreibstil liest sich angenehm und sehr flüssig weg. Die Kommunikation der Jugend untereinander - egal ob per Facebook Statusmeldungen, Messenger oder wörtliche Rede ist zum Teil aberwitzig und lässt einen oft laut los lachen und bringt Abwechslung in die sonst seicht plätschernde Geschichte.
Dabei kommt natürlich die Geheimnisse an die Oberfläche, und auch wenn ich die Wendung relativ früh vorhersehen konnte, hat es mir nicht den Lesespass genommen.


Gutes & Schlechtes
+ die kleinen Nebengeschichten, zum Beispiel wie Julie versucht "twitter" zu verstehen.
+ die kleinen Quirks der Charaktere
+ Schreibstil
+ voller kleiner wundervoller Ausdrücke, aus denen man ein Buch der Zitate herausholen könnte

- Nebencharaktere bleiben leider sehr flach, selbst Celeste hätte ein bisschen edgier gezeichnet werden können
- für mich vorhersehbar




Fazit
wundervolles Sommerbuch, das nicht zu seicht plätschert und voller Wortwitz ist, aber leider auch - aus meiner Sicht - vorhersehbar.
Es lebt von den Quirks (Sonderbarkeiten) der Protagonisten, und auch wenn es versucht, den Hintergrund zu erzählen, ist das Akzeptieren der Umgebung zu diesen eher wirklichkeitsfern. Aber das ist erstaunlich gering störend. Aufgelockert wird es durch die virtuellen Kommunikationskanäle Matt, Finns und Julies. Das ganze stimmt durch die Beziehungen der Protagonisten und relativ wenig Rumgeschmachte, trotzdem es natürlich ein typisches YoungAdult mit Liebesgeschichte ist. Dadurch eine runde Sache, aber nicht wirklich herausstechend - nichtsdestotrotz eher aufwärts (Richtung 5 Sterne) tendieren.


Fazit: 4von 6 Sternen
aufgeschlüsselt:
Story: 4 / 6
Sprache: 4 / 6
Charaktere: 4 / 6
Spannung: 3 / 6
fikt.Welt: 3 / 6 



    Jessica Parker - "Flat Out Love"- Skyscape -11. September 2012 - englisch - ISBN-13: 978-1477810255 - 402 pages- ASIN: B004W9BYR8

    Keine Kommentare: