2014/05/16

[food porn] - indischer Paneer Käse auf Salat und fast vegetarisch gefüllter Paprika

Ich bin ja ein wahrer Verfechter der internationalen Küche, zwar kann man mich nach wie vor mit einer guten Thüringer Bratwurst oder leckeren selbstgemachten grünen Klössen begeistern, aber ob italienisch, mexikanisch, indisch oder Japanisch - auf der Welt gibt es so viele tolle Gerichte, warum mich beschränken? Kulinarisch über den Tellerrand schauen ist ein absolutes Hobby von mir.

Und so hatte ich vor 2 Monaten als "Jamie Oliver Cookbook Cooking" - eine indische Steak Version mit Salat und Paneer Käse - natürlich fotografisch auf instagr.am verewigt. Damals hab ich allerdings kein echten Paneer im Supermarkt gefunden und diesen laut Internetrecherche mit abgetropften Ricotta "gefaked".
Das konnte meine indische Freundin Maitrey wohl nicht auf sich sitzen lassen. In jedem Fall habe ich diese Woche also ein RIESENstück Paneer Käse im Kühlschrank.

Also hab ich gestern damit einen Salat gezaubert:

Was braucht's?
  • 2 Handvoll Salat
  • kleine Handvoll Cherry Tomaten
  • 5 cm einer Gurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Erdbeeren
  • Sesamsamen
  • Creme di Balsamico oder anderen Essig
  • gutes Olivenöl
  • 100-200g Panneerkäse
  • Ghee oder Butterschmalz
  • 1-3EL Honig oder Agavensirup
  • scharfer Paprika oder Chilli
  • plus die anders gefüllten Paprikaschoten (Link siehe unten)

Was geht's?

Paneerkäse in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden und so kleine Sticks erzeugen, pfeffern, salzen und eventuell (mit Chilli oder scharfen Paprika) etwas schärfen, und dann in Sesamsamen wälzen. Butterschmalz stark erhitzen und dann die Sticks von beiden Seiten goldbraun braten.

Salatblätter klein zupfen oder schneiden, Frühlingszwiebeln, Tomaten, Gurken klein schnippeln und dazu, die Erdbeeren nach Wunsch zerteilen. darüber salzen und pfeffern, gut mit Öl verfeinern, umrühren und dann je nach Geschmack  die Creme di Balsamico drüber.

Wenn die Paneer fertig sind, kurz auf einem Küchentuch abtropfen lassen, während dessen die restlichen Sesamsamen vom Wälzen in die Pfanne, kurz bräunen lassen, gut scharf würzen, und dann Honig oder Agavensirup dazu, so 1-3EL je nach Geschmack und Menge an Sesam. Von der Hitze nehmen, dann wird es gleich klebrig, bevor es erkaltet, den Paneer auf den Salat  verteilen, und dann die Sesamhonig obendrauf verteilen. Das gibt den Pfiff.


Von den anders gefüllten Paprikaschoten gab es hier schonmal ein Post:, aber ich bin ja nett und link es noch mal rein. Für dieses Gericht waren  einfach welche vom Vortag über geblieben... Passte aber super, ist dann aber sehr käselastig.

Keine Kommentare: