2014/05/22

[Balkonien] - update "Fremdbalkonien" und mein eigenes Draussen

Ein Balkonkasten mit Pflücksalaten, dahinter die Reihe beleibt den Chilisorten Bhut Joloka und Scotch Bonnet
vorbehalten, die ich gerade noch ziehe. 
Erinnert ihr Euch an den Post vor einem guten Monat in dem ich euch den Balkon von Maitrey vorstellte, den wir in ein Blütenmeer verwandelten.
Aber nicht nur das, - ein Wunsch war auch eigenes Gemüse und Kräuter, etc. zu besitzen und so haben wir auch zwei grosse Pötte  mit Tomaten, Salaten, Paprika, Chilis, Peperoni, Möhren und Co bepflanzt.

Und da jetzt einige meiner Sämlingen gross genug zum raussetzen war, habe ich mir mal angeschaut, was aus den damaligen Winzlingen von Plänzchen so geworden ist - und ja ... man sieht, gute Erde zahlt sich aus. Ihr Balkon ist förmlich explodiert.

Dagegen stinkt meine Pflänzlis echt ab, aber ich habe eben auch beschränkte Möglichkeiten aufgrund beschränktem Raum und wenn Pflanzen eins nicht mögen ist das beschränkter Raum.

Aus den kleinen Winzlingen sind allesamt stämmige Pflanzen von 2-0-30cm geworden und so müssen wir bald anfangen, die Tomaten auszugeizen und eventuell hier und da ein paar Auszupflanzen, und ganz vielleicht müssen wir vielleicht einen dritten grossen Pott anschaffen, denn wie es scheint, sind alle Pflänzlis gekommen, nichts, aber auch gar nichts ist eingegangen....

Der hintere Kasten beherbergt Pak Choi - koreanische Salatart zum Kochen, Minipaprika und Tomaten,
im vorderen finden wir, Tomaten,  Pariser Markt Möhrchen und Fitpflücksalat und jetzt auch 2 gelbe Gurken.

Bei mir wurde es jetzt raus gepflanzt, was die Chilis angeht. Da ich kein Dach habe, müssen die Pflanzen mit mehr Wind, stärkerer Direktsonne aber eben auch Platzregen zurecht kommen, also widerstandsfähiger sein. Die Tomaten sind schön länger in den eigentlichen Kräutertopf eingezogen und entwicklen sich prächtig, die Minipaprika auch, nur die Erdbeerpflänzchen unten haben damit zu kämpfen, dass ein Kaninchen die Blätter ziemlich lecker fand und gleich mal beherzt zubiss, am Ende konnte ich nur ein Miniblatt retten. Hoffentlich erholen die sich, auch wenn die genau dafür gedacht waren,  aber wenigstens eine Chance zu wachsen haben sie verdient.

Und weil meine Mümmels geradezu versessen auch frische Blätter sind, sind auch zwei Kapuzinerkressen bei mir im Balkonkasten eingezogen. Die sind ja auch ganz hübsch anzuschauen.  Zusätzlich habe ich noch ein par ihrer Samen zwischen dem Rest verteilt, aus Erfahrung, wuchern die ja wo es nur geht. Und auch man selbst kann ja die Blätter und Blüten im Salat nutzen.

Derweil sehen die gezogenen Chilipflänzchen der Bhut Joloka und Bonnet Scotch noch etwas winzig aus... Geben wir ihnen Zeit, bevor wir sie den Elementen aussetzen.  

oben links: italienische Tomatensorten, Minipaprika und Erdbeeren im Kräutertopf,
unten rechs: zwischen den Blüten jetzt Kapuzinnerkresse, ein weiterer Lorberr und Rosmarin über dem Dach,
in gelb: warte ich auf meine Chilipflanzen und ein bisschen Pflücksalat.,
im Gewächskarton zieht udn keimen die besonders "hotten" Chilisorten

Keine Kommentare: