2014/05/26

Montagsfrage XLV: Gibt es Autoren, die du lieber im Original liest?

MONTAGS und dann auch noch die Montagsfrage und das in einer verkürzten Woche. Dazu gibt es eine für mich ganz interessante Frage:
Montagsfrage via Libromanie


XLIIV: Gibt es Autoren, die du lieber im Original liest?


JAAAAA! Zum einen lese ich viele Geschichten sehr viel liebe rin Originalsprache - so dass englisch ist - einfach, weil ich finde, es geht doch hin uns wieder ein Fünkchen in einer Übersetzung flöten. Zum Anderen entspannt mich das englische Lesen oft mehr.
Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass man eben oft sehr lange warten müsste ehe man Reihenfortsetzungen auch im Deutschen bekommt. Nicht ganz unbeteiligt ist auch die Tatsache, dass ich oft für ein deutsches Buch auch 3 englische/amerikanische kaufen könnte. Da ist bei mir die Buchpreisbindung eher hinderlich.

Gefällt mir ein Buch nicht - oft kriege ich von meiner Familie deutsche Bücher geliehen - aber es liegt nicht an der Storyline, sondern eher am Schreibstil, dann versuch ich es oft im englischen. Heisst, ich lese die Leseprobe als ebook und entscheide dann, ob es das wert ist, die noch mal in OV zu probieren.

Janet Evanovich - lese ich fast hauptsächlich nur aufgrund der Sprache, weil es mich an mein AuPair-Jahr erinnert, weil ich sofort eine Authentizität verspüre, wie sie das gesprochene Wort verwendet und weil natürlich aufgrund der Sprache ehemalige Freunde Rollen in der Geschichte aufnehmen.

2014/05/22

besser spät als nie

Ich bin aus meiner Comfort-Zone raus und habe etwas gemacht, dass ich mir träumen hätte lassen, dass ich es mal machen würde.
Ich bin schon Bungee gesprungen, ich habe ein Tattoo, ich bin 4 Wochen quer durch die USA getrackt... Aber ich war schon immer eine Sportniete und jetzt über 30 habe ich mich bei einem 5km Lauf - noch mal in langsam, dass sind 5000m in rennender Form - angemeldet. Zusammen mit meinen Kollegen, die mich mehr als nett überredet haben.

Das ganze Unternehmen hat den Geldbeutel massiv geschröpft, hat aber auch einen allgemeinen Umschwung in meinen Leben bewirkt. Ich bin jetzt stolzer Besitzer eines professionellen Crosstrainers, der mich mindestens alle 2 Tage fordert. Von 20 Minuten bis 45, variiere ich mein Training. Und am Wochenende versuche ich in der Heide, Dresdens Naherholungswaldgebiet zwar ganz alleine zu joggen aber dabei auch nicht verloren zu gehen. Beide Sachen sind nicht immer einfach.

Ich habe professionelle Rennkleidung (diese furchtbar engen Jogginghosen, T-Shirt, Longshirt, Unterwäsche), wenn auch mein Rennstil alles andere als professionell ist. Und meine wirklich unterstützende, bessere Hälfte hat mir wohl jedes technische Gadget besorgt, was es zum Thema nur gibt: Pulsmesser, der mit meinem iPhone und meiner Lieblings-Run-App funktioniert, extra Joggingkopfhörer, Schnell-Schnürsenkel-Schuhbinder, extra Pulsmesser für den Crosstrainer und App zum festhalten der Ergebnisse. Ich habe ein MixDingens für isotonische Getränke danach. Ehrlich was das angeht kann ich mich nicht beschweren.
Am Ende kann man wohl ohne Lügen behaupten, dass da weit mehr als tausend Euro geflossen, wer hat noch mal gesagt, rennen wär' so ein günstiger Sport?
Meine erste Medaillie, wenn's um's Rennen geht... 
Gestern also habe ich mich mitten in Dresden inmitten 11.000 anderer auf die Strasse gewagt und bin - naja nicht gescheitert - denn ich habe beendet,

[Balkonien] - update "Fremdbalkonien" und mein eigenes Draussen

Ein Balkonkasten mit Pflücksalaten, dahinter die Reihe beleibt den Chilisorten Bhut Joloka und Scotch Bonnet
vorbehalten, die ich gerade noch ziehe. 
Erinnert ihr Euch an den Post vor einem guten Monat in dem ich euch den Balkon von Maitrey vorstellte, den wir in ein Blütenmeer verwandelten.
Aber nicht nur das, - ein Wunsch war auch eigenes Gemüse und Kräuter, etc. zu besitzen und so haben wir auch zwei grosse Pötte  mit Tomaten, Salaten, Paprika, Chilis, Peperoni, Möhren und Co bepflanzt.

Und da jetzt einige meiner Sämlingen gross genug zum raussetzen war, habe ich mir mal angeschaut, was aus den damaligen Winzlingen von Plänzchen so geworden ist - und ja ... man sieht, gute Erde zahlt sich aus. Ihr Balkon ist förmlich explodiert.

Dagegen stinkt meine Pflänzlis echt ab, aber ich habe eben auch beschränkte Möglichkeiten aufgrund beschränktem Raum und wenn Pflanzen eins nicht mögen ist das beschränkter Raum.

Aus den kleinen Winzlingen sind allesamt stämmige Pflanzen von 2-0-30cm geworden und so müssen wir bald anfangen, die Tomaten auszugeizen und eventuell hier und da ein paar Auszupflanzen, und ganz vielleicht müssen wir vielleicht einen dritten grossen Pott anschaffen, denn wie es scheint, sind alle Pflänzlis gekommen, nichts, aber auch gar nichts ist eingegangen....

Der hintere Kasten beherbergt Pak Choi - koreanische Salatart zum Kochen, Minipaprika und Tomaten,
im vorderen finden wir, Tomaten,  Pariser Markt Möhrchen und Fitpflücksalat und jetzt auch 2 gelbe Gurken.

2014/05/21

Montagsfrage XLIV: Plus oder Minus?

Hach menno, heute wieder am Mittwoch, die Montagsfrage... Hach ja.
Montagsfrage via Libromanie


XLIV: Plus oder Minus?


Es geht um den SUB, der als solcher bei mir nicht existiert, da ich Bücher, die länger in meinem will ich demnächst lesen Fach stehen schlicht in meine Bücherregal einsortiere, verleihe oder gar verschenke.

Ausserdem habe ich kurz vor Weihnachten und damit Neujahrswechsel meinen Geburtstag, weshalb ich immer das neue Jahr mit einem ganzem Fach neuer, toller Bücher starte. Nicht immer sind alle Winterbücher, nicht immer passen alle direkt auf meinen momentanen Lesegeschmack. Auf lange Sicht sind die aber im Laufe des Jahres in den Lesefluss hineingekommen. Und wenn nicht, naja dann halt nicht.

2014/05/16

[food porn] - indischer Paneer Käse auf Salat und fast vegetarisch gefüllter Paprika

Ich bin ja ein wahrer Verfechter der internationalen Küche, zwar kann man mich nach wie vor mit einer guten Thüringer Bratwurst oder leckeren selbstgemachten grünen Klössen begeistern, aber ob italienisch, mexikanisch, indisch oder Japanisch - auf der Welt gibt es so viele tolle Gerichte, warum mich beschränken? Kulinarisch über den Tellerrand schauen ist ein absolutes Hobby von mir.

Und so hatte ich vor 2 Monaten als "Jamie Oliver Cookbook Cooking" - eine indische Steak Version mit Salat und Paneer Käse - natürlich fotografisch auf instagr.am verewigt. Damals hab ich allerdings kein echten Paneer im Supermarkt gefunden und diesen laut Internetrecherche mit abgetropften Ricotta "gefaked".
Das konnte meine indische Freundin Maitrey wohl nicht auf sich sitzen lassen. In jedem Fall habe ich diese Woche also ein RIESENstück Paneer Käse im Kühlschrank.

Also hab ich gestern damit einen Salat gezaubert:

Was braucht's?
  • 2 Handvoll Salat
  • kleine Handvoll Cherry Tomaten
  • 5 cm einer Gurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Erdbeeren
  • Sesamsamen
  • Creme di Balsamico oder anderen Essig
  • gutes Olivenöl
  • 100-200g Panneerkäse
  • Ghee oder Butterschmalz
  • 1-3EL Honig oder Agavensirup
  • scharfer Paprika oder Chilli
  • plus die anders gefüllten Paprikaschoten (Link siehe unten)

Was geht's?

2014/05/15

[Balkonien] - Neues von der Kräuter- und Gemüsefront


Meine Kräuterfront in der Küche in Form von 2 Balkonkästen mit grünem Küchenglück hat sich in den letzten Wochen auch explosiv entwickelt. Besonders der Kerbel ist zur Freude meiner Mümmels in echte Höhen gewuchert.
Ansonsten haben wir noch Basilikum, glatte Petersilie, Minze, Koriander und Estragon. Die Avocado have ich erstmal in einen Topf verpflanzt, so wirklich scheint ihr das nicht zu gefallen. Sie ist aber auch gut 1m hoch nun. Tja was macht man damit, entsprechend tief sind die Wurzeln.

Nachdem Tomaten und CO entsprechend gut gekommen sind, warten wir nun auf die Chillipflanzen. Die immerhin gerade kommen. Die ersten werde ich demnächst einpflanzen und dann schauen wir mal...
 Und dann habe ich da noch eine gelbe Gurke....

2014/05/14

[Balkonien] - Blütenmeer


Balkonien ist explodiert - ein riesiges Blütenmeer. Momentan noch hauptsächlich von den Stiefmütterchen bestimmt.
Die Tausendschönchen haben sich endlich erholt und die kleinen Petunien mögen die frische Erde und hängen sich langsam über das Dach. Ein echtes Blütenmeer.
Die Bougainvillea hingegen hab ich wohl zu früh raus gesetzt, die hat zu kaltes Wetter abbekommen und versucht gerade neu zu treiben. Der Lorbeer und der Rosmarin hingegen scheint das windige, wechselnde Wetter sehr gut zu bekommen. Ersteres werde ich dringend noch mal erstehen und zwischen pflanzen. Ich liebe frischen Rosmarin.

Demnächst gibt es dann ein update on der Kräuter- und Gemüsefront.

2014/05/13

Gemeinsam Lesen #18 - Archer's Voice von Mia Sheridan [englisch & ebook]

Letzte Woche war ich nicht dabei, diese Woche lese ich aber wieder mit, zugegeben mit einer seichten Story, die scheinbar mit nicht so seichtem Hintergrund aufwartet:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Vom Fachbuch zum cheesy love story: Zwischendurch versuche ich noch angefangene Fantasy-Abenteuer zu bestehen, und da ist so eine seichte Lovestory einfach super...
Und aufgrund eines Blogs - ich glaube "Dear Author" - habe ich das mal eben kurz nebenbei erstanden und vorm Schlafengehen ein bisschen reingelesen. Und so lese ich also jetzt: "Archer's Voice" von Mia Sheridan und bin auf Seite 105 von 346, was 28% sind.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"My heart squeezed, I got it. I understood."

S. 105 - "Archer's Voice"  - Mia Sheridan - Amazon Digital Services Inc, - English - ASIN: B00I29VGMC


Ziemlich kurz und knapp. Trotzdem ich euch 3 Sätze gegeben hab.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Da ich die Review vorher gelesen habe, hat mich die durchaus tiefgründige Hintergrundstory jetzt nicht wirklich überrascht Sie passt sehr gut, schaue ich doch zeitgleich auf watchever "Switched by birth", eine - ich glaube - Disney Serie, die ebenfalls überraschend Tiefgang erhält und sich mit dem Thema der gehörlosen/schwerhörigen "Welt" und ASL auseinandersetzt und im Cast auch wirklich "betroffene" Schauspieler einsetzt. In der 3. Staffel kommt sogar eine Folge komplett ohne das gesprochene Wort aus. Wirklich interessant.

2014/05/12

Montagsfrage XLIII: Autor oder Autorin? Von wem lest ihr mehr Bücher?

Yeah, dann heute auch wieder die Montagsfrage zum Montag... Bitteschön
Montagsfrage via Libromanie


XLIII: Autor oder Autorin? Von wem lest ihr mehr Bücher?



Sehr komische, aber nach ein bisschen Nachdenken auch interessante Frage. Das Grübeln lässt mich auch meine erste Antwort "Ist das nicht egal?" zurückziehen. Einfacher - naja nicht wirklich - ist vielleicht, wen les' ich lieber?


Zurück zum Eigentlichen "Von wem lest ihr mehr Bücher?
Dieses Jahr? Wahrscheinlich mehr Frauen.
In meinem Regal? Vermutlich auch.


Fragt man mich nach meinen Lieblingsbüchern, sind es verstärkt aber männliche Autoren, die da auftauchen: Michael Ende, Joseph Heller, Jostein Gaarder, Markus Zusak, John Green, Martin Miller, Walter Moers, Kai Meyer...

Hmh. Okay in der Liste tauchen auch Frauen auf allen voran Janet Evanovich, Patricia Briggs, Michelle Read, Lynn Raven, J.K.Rowling, Maggie Stiefvater... Vorne stehen aber die oben genannten, verrückt, oder?

Woran liegt das also?

Zum Einen scheinen zumindest in meinem Regal vermehrt Frauen die (langen) Reihen zu schreiben: Allen voran Janet Evanovich, von der allein die Stephanie Plum Reihe mittlerweile 20 Bände hat, ich zusammen genommen aber sicher 35 Bücher hab, Cassandra Clare - 7, Stephanie Meyer - 6, J.K.Rowling: 10, Patrizia Briggs - 10, Richelle Mead, Suzanne Collins, Lynn Raven, Sophie Jordan, Maggie Stiefvater, Amy Plum, Allie Condie, etc...

2014/05/11

ESC 2014 Kopenhagen - musikalische Vielfalt und politische Aussage

Da ist er nun vorbei der Eurovison Song Contest 2014 aus Kopenhagen und wie jedes Jahr ein kleiner Recap - nur dieses Jähr ohne individuelle Songbeurteilung.
Da war die extrem untergewichtige Moderatorin, die mit einem überbreiten Tüllirgendwas das wohl versuchte auszugleichen. Überhaupt stand ich etwas auf den Schlauch, was den dänischen Humor und die Nachshow (also vor dem Voting) anging. Naja. Ich bin mir nicht sicher ob ich denn nun zu Jung oder zu Alt bin, vielleicht aber auch einfach nicht besoffen genug.

Wirklich gut gefallen hingegen, hat mir die Flaggenidee, bei dem die Teilnehmer aus den Ländern - sicher komplett in Eigeninitiative (kleiner Sarkasmus meinerseits) ihre Flaggen photographisch festgehalten wurden. Da war einiges Gutes dabei.
Ich hoffe, dass man den lehrreichen Teil der polnischen Show nicht zu ernst nehmen, denn in der Geschwindigkeit wird so nie Butter draus. In den USA hätte man wohl einen schwarzen Balken nutzen müssen. 

Traurig war auch, dass ein Großteil der Special Effects gefaked waren, so war die Wippe der Russen leider so gar nicht Gewicht gesteuert, Flöten und andere Instrumente spielten weiter, auch ohne Benutzung der Perfomer...  
Auch das diesjährige Haupthema hab ich gefunden, fast alle Sänger waren tätowiert, die meisten auf den (Unter-)Arm. Die Subthemen "Artisten" und "merkwürdige Hintergrundtanzperformances" hingegen waren sehr ESC -typisch. Naja, da hat der geneigte Zuschauer wenigstens 'was zum lästern.

2014/05/09

Montagsfrage XLII:Welche 5 Bücher stehen ganz oben auf deiner Wunschliste (keineFortsetzungen)

Heute ist zwar freitags, aber ich möchte die dieswöchige Montagsfrage nicht unter den Tisch fallen lassen :
Montagsfrage via Libromanie

XLII: Welche 5 Bücher stehen ganz oben auf deiner Wunschliste (keineFortsetzungen)?

Hmh.... lasst mich mal meine Liste suchen. Wie es ausschaut, sind es fast nur englische... Aber das ist reiner Zufall und zeigt meine momentane Präferenz für englische Bücher. :
  • Romain Puértolas - "Die unglaubliche Reise des Fakirs der in einem IKEA Schrank feststeckte" - Deutsch - S.FISCHER
Verlagssynopsis: "Der Nr.1-Bestseller aus Frankreich!
Ein irrsinniger Lesetrip – einmal um die halbe Welt und zurück: Die Geschichte eines Fakirs, der in einem Ikea-Schrank auf eine wundersame Reise gerät

Ayarajmushee Dikku Pradash, charmanter Hochstapler in Turban und Seide sowie Träger eines Schnurrbarts beträchtlicher Größe, fliegt eines Tages aus Indien nach Paris. Er ist von Beruf Fakir und möchte sich bei Ikea ein brandneues Nagelbett zulegen: Modell „Likstupiksta“, schwedische Kiefer, 15 000 Nägel, Farbe: Puma-rot. Kaum am Flughafen angekommen, handelt sich Ayarajmushee Ärger mit einem Taxifahrer ein, verliebt sich im Ikea-Bistro in die schöne Französin Marie, nistet sich über Nacht im Möbellager ein und versteckt sich in einem Ikea-Schrank. Prompt gerät er in diesem Schrank auf eine irrwitzige Reise, die ihn über England, Barcelona, Rom und Tripolis zurück nach Paris führt...

Der große Überraschungshit aus Frankreich - ein Roman über das verrückte Leben in unserer globalisierten Welt – heiter, schnell, wundervoll überdreht."

  • Paul Magrs - "Exchange" - English - Simon and Schuster
Verlagssynopsis: "Following the death of his parents, 16-year-old Simon moves into his grandparents' claustrophobic bungalow, which quickly becomes a refuge from his bullying peers. United by their voracious appetite for books, Simon and his grandmother stumble across the Great Big Book Exchange - a bookshop with a difference. There they meet impulsive, gothic Kelly and her boss, Terrance - and the friendships forged in the Great Big Book Exchange result in startling and unsettling consequences for all of them."
  • die ganze "Mazur Runner Triolgy"von James Dashner - English
Verlagssynopsis: "Following the death of his parents, 16-year-old Simon moves into his grandparents' claustrophobic bungalow, which quickly becomes a refuge from his bullying peers. United by their voracious appetite for books, Simon and his grandmother stumble across the Great Big Book Exchange - a bookshop with a difference. There they meet impulsive, gothic Kelly and her boss, Terrance - and the friendships forged in the Great Big Book Exchange result in startling and unsettling consequences for all of them."

2014/05/04

[geek stuff] May, 4th - Happy (unofficial) Star Wars Day

Wenn die das Wissen der Nerdworld an die Allgemeinheit gelangt, ist meist das TV oder das Internet Schuld. So geschehen letzten Donnerstag als die 22.Folge der Big Bang Theorie im amerikanischen TV ausgestrahlt wurde. Die, die wie ich eigentlich direkt an die BigBangTheorie-Folgen direkt als StaffelPass beziehen, wissen es, auch wenn davon ein Großteil Nerds im eigentlichen Sinn sind, und dieses Wissen schon in sich trugen!

Für alle, die jetzt auf den Schlauch stehen: 
"May 4th" - im Englischen "May, the 4th" ausgesprochen - und damit der Anfang des berühmten Zitats: "May the force be with you...".

Viel spannender ist allerdings die Hintergrundstory dieses Tages, der laut Wikipedia 1979 anfing, mit Glückwünschen an Magherate Thatcher, der damaligen englischen Premierministerin, von ihrer Partei, welcher genau so auch aufgezeichnet im Gedächtnis blieb. 

Anhänger des StarWars Kultus begrüßen sich seither zu dem Tages mit "May the fourth be with you...". Ironischer wird es, da aufgrund des Filmtitels, "Revenge of the Sith" der fünfte als "Revenge of the Fifth" angesehen wird. Es sind wohl also nicht nur die Helden der nerdigen Kultserie, die am heutigen Sonntag mit einem StarWars Marathon feiern... 

2014/05/02

[ausprobiert] - Pizza vom Pizzaservice Giardino

Nachdem wir ja für ein paar kurze Monate die beste Pizza der Stadt vor der Haustüre hatten, sind wir jetzt ziemlich - hmh - in den falschen Stadtteil gezogen - ausserdem wurde der Laden an einen Türken verkauft. Nichts gegen Türken, aber die Pizzaqualität hat dann sehr stark gelitten, und als dann der Kaffee ungeniessbar war... Naja.

Pssenderweise zum Umzug hat unser Lieblingsitaliener - Salvatore -  ein Restaurant um die Ecke der neuen Wohnung aufgemacht, aber ab und zu will man/frau ja ne Lieferpizza. Klar, da sind die bekannten Ketten, und -gottseidank- liefert unser Favorit Joeys jetzt endlich auch die 3 Ecken weiter zu uns. Aber italienische Pizza ist was anderes.

Besagter Lieblinsgitaliener bezog das Restaurant einen Langzeitserfolg in Striessen names Giardino, welcher uns bei Einzug mehrfach von allen Seiten empfohlen wurde. Nun ja, kann man schlecht sauer sein, wenn die in Pension geht und ausgerechnet der eigene Lieblingsitaliener da eine Drittfilliale aufmacht (und trotzdem öfter selber kocht), oder? Ab und zu gehe ich denn auch dahin und hole eine Pizza für Zuhause, aber das ist langwierig und der ganze Vorteil von Lieferpizza ist ja dann auch dahin. Irgendwie macht es mehr Sinn, dann gleich dorthin essen zu gehen, auch wenn das dann IMMER länger und teurer wird.



In jedem Fall gibt es jetzt auch Giardino wieder, als Lieferservice. Also haben wir das mal probiert.

Positiv:


Es gibt auch zum Liefern tolle Vorspeisen, besonders die "Antipasto Fantasia", also Gemischte Vorspeisen nach Tagesangebot hat es uns angetan. Und als grosse Vorspeisenfans sind die 7,80EUR da auch nicht zuviel, da es wirklich eine nette Mischung und eine grosszügige Portion ist - perfekt für 2.
Die Auswahl von 4 Vorspeisen ist okay, wenn auch nicht riesig.
Hingegen ist die Pizzaauswahl gewaltig und gestaltet sich dadurch oft langwierig.

Dass man in Vornherein per paypal bezahlen kann, ist für uns wichtig, da wir meist bargeldlos bestellen, also EC Kartenbezahlung oder paypal ist ein Muss.