2014/04/15

Gemeinsam Lesen #14 - Marvel Comic Kollektion #41 - "House of M" [deutsch & Hardcover]

Diese Woche lese ich mal was ganz anderes. Das mache ich ab und zu, bisher habe ich es aber dienstaglich nie geschafft diese hier vorzustellen, dabei war ich sogar mal drauf und dann eine eigene Rezensionskategorie dafür aufzumachen...
Langer Rede kurzer Sinn, ich lese gerade einen Comic aus der offiziellen Marvel-Comic-Sammlung, die bei uns durcheinander und als Abo eintrudelt.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese/schaue gerade # 41 der Sammlung, die da "House of M" heisst, von Brian Michael Bendis und Olivier Coipel; und bin da im 3. Teil auf der 3. Doppelseite. (Die meisten)nComics haben ja an sich keine Seitenzahlen, also ist das etwas schwer. Dieses Buchversion beinhaltet die Hefte 1-8 der House of M Serie.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Oh Gott ...Xavier" in a bubble of Wolverine.

"Was ist los? Hast du 'nen Stich oder was?"

(siehe Collage oben rechts)

S.3 von House of M #3 von Brian Michael Bendis und Olivier Coipel  "House of M" [deutsch & Hardcover]

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe lange keinen Comic mehr gelesen und nachdem sich unsere Reihe so langsam füllt, möchte ich doch einige davon mir zu Gemüte führen.
Ich stelle fest, dass ich weniger ein Spidermanfan bin, aber die Mutanten/X-Men Reihe ganz nett finde, genauso wie die gesamte Avenger-Teil-Serien.

In diesem Comic "House of M" mag ich tatsächlich viel des Artworks, die Formensprache und die Coloration spricht mich an, der ganze Zeichenstil hat etwas besonderes ohne zu artistisch zu werden, dass ich das Gefühl habe, ich verpasse die ganzen wichtigen Elemente!
Ich habe mal unten in die Collage ein paar Beispiele gepackt...



Unten links gefällt mir die lose Panelauteilung im Zusammenhang mit dem Hochhaushintergrund, so hat man das Gefühl, dass auch die Panel als solche als Stadtsilhouette angeordnet sind...
Unten rechts mochte ich die Andersartigkeit der Figur im Vergleich zu den anderen, das gibt der Figur etwas mystisches, geheimnissvolles.



4. Mit welchem Charakter in deinem aktuellen Buch würdest du gerne die Rolle tauschen und warum??
Na, da habt ihr ja die richtige Frage zum richtigen Buch. Ich kenne alle Figuren des X-Men Universums zu wenig, um sagen können, mit dem tausche ich die Rolle. Ich mag Wolverine als sehr gebeutelte "troubled hero" Figur, der - auch wenn er doch öfter vom Weg abkommt - am Ende doch immer die richtigen Entscheidungen trifft. Tauschen möchte ich mit seinem Los aber sicher nicht.
Dann handelt diese Haus of M Geschichte auch von Wanda Maximoff, ihres Zeichens auch Tochter von magneto und dem Marvel Universum als Scarlet Witch bekannt. Sie kann die Umgebung verändern, naja in den Köpfen der anderen - warping relatity nennt mannt das im Comic - und entsprechend verliert sie darüber den Verstand und kann auch kaum mehr von den anderen Mutanten im Zaum gehalten werden.
Wolverine spricht sich dafür aus, dass es keine andere Lösung gibt, sie zu töten, der Rest kann sich dem nicht so einfach anschliessen.
Minus der geistigen Krankheit ist das natürlich eine geniale kraft, die ich gerne hier und da hätte. Deswegen aber den Platz tauschen, neee lieber nicht. 

Kommentare:

Aleshanee Tawariell hat gesagt…

Hm, sowas lese ich eigentlich nie, und es reizt mich leider auch nicht ^^

Wünsche dir aber trotzdem ganz viel Spaß. Cool gezeichnet ist es ja!

Liebste Grüße, Aleshanee
Weltenwanderer

WindspriteMüsli hat gesagt…

Hmm... also ich lese zwar auch Comics, aber eher diese niedlichen Lustigen Taschenbücher, Asterix und Lucky Luke und was es da sonst noch an, -sagen wir mal Kindercomics, weil kinderfreundlich -gibt

momo hat gesagt…

Hihi,
ich lese auch eher selten Comics und sehr oft, muss ich mich zu meinem Helden rüberbeugen und ertsmal so fragen, du wer ist das, wo gehört der hin? Und mit diesem Marvel Multiversen muss man erstmal klar kommen.

Aber durch mein Studium ist man ja nah an Bildsprachen und Co gekommen und da hat sich mein Interesse schwer geweckt. Vor allem da viele Fantasy/Urban Fantasy Romane Sequels in Comic Form/Graphic Novels gebracht haben.
Zum einen toll, weil es einfach eine neue Herangehensweise an bekannte Charaktere ist, schlecht weil man natürlich so eine visuelle Referenz kriegt, die nicht immer der eigenen Vorstellung entspricht...

Ich bin allerdings grosser Fan diverser WebComics.