2014/04/09

[cook book cooking] - tray baked chicken ala Jamie Olivers 30-Minutes-Meals


Da wir am Wochenende es mal wieder zeitlich nicht auf die Reihe gekriegt haben, heute wieder ein Eintrag zum Thema "Cook book Cooking" - also Kochen nach Kochbuch mit Vergleich, ob man an die Bilder heranreicht.

Ja klar, jeder sagt mir, das Kochbuchbilder nie wirklich essbares Essen zeigt. gerade in den 80iger und 90iger wurde da mit Haarspray Glanz erzeugt und mit Nagellack und ähnlichem nachgefärbt. Heutzutage übernimmt das Photoshop, nicht nur zeigt kein Cover auch nur annähernd die Wirklichkeit, auch wird auf Kochbuchbildern, natürlich auch Zeitschriften getrickst, gezerrt, verwischt, versteckt, geglättet und so weiter.

Aber genau das macht es ja aus, zu sehen, wie wirkliches Essen nach dem Rezept wirklich aussieht. Im Moment nutze ich die wenigen freien Wochenenden, um mit dem Helden ein bisschen nach Jamie Oliver zu kochen. Zugegeben NIE in 30 Minuten. Aber das Kochbuch hat eine unglaubliche Vielfalt, und weiss man erstmal, wo man suchen muss, dann findet man auch die Zutaten. Besonders da wir nach der englischen Kochbuchversion kochen, ab und zu gibt es Zutaten hier einfach nicht (in der deutschen version wird das dann schon angepasst). Aber wozu hat man internationale Kollegen, die einem dann erklären, was man da eigentlich braucht und dann findet man recht schnell Ersatz.

Diese Woche also gebackenes Hühnchen mit gedrückten Kartoffeln und Sahnespinat sowie Erdbeerslushie.

Letzeres ist einfach und kann direkt vorm Servieren passieren:

  • eine Handvoll Erdbeeren (200-300g) in den Mixer, dazu ein paar Eiswürfel, Saft einer halben Zitrone und ein paar Minzblätter, dazu Zucker nach belieben, wobei mir zum Teil Guavendicksaft. Einmal pürieren/mixen und danach mit eiskaltem Soda nach belieben auffüllen. Je mehr Minze desto erfrischender ... Ab in den Kühlschrank oder direkt auf den Tisch.
  • Die Kartoffeln werden gewaschen und je nach Grösse halbiert und dann 15 Min in Salzwasser gekocht, danach Wasser abgiessen, etwas Olivenöl in die Pfanne, drei Knoblauzehen andrücken und die Schalen wegwerfen, dazu. Nen bissle Thymian und Rosmanrin un die Pfanne und mit einem Deckel runterdrücken und bescheren, sodass sie etwas zerdrücken udn dabei Farbe in der Pfanne bekommen.
  • Bei dem Huhn wenden wir ein Trick an: ein dickeres Stück Backpapier aufs Brettchen und dieses mit Salz, Pfeffer, edelsüssem Paprika und getr. Oregano kräftig würzen. Olivenöl in Pfanne erhitzen. Bevor es warm ist, die Hähnchenbrüste kurz einmal durchziehen und dann auf das gewürzte Papier drücken. Dadurch bleibt massig Würzung am Hühnchen. Das ganze mit jedem Stück wiederholen. 
  • Sobald fertig ist das Öl ind er Pfanne heiss und die Brüsste dort von beiden Seiten gut anbraten.
  • Derweil in einer Auflaufform, die Tomätchen und die Biozitrone Achteln. Die angebratenen Hühnerbrüste dazu, im restlichen Öl Rosmarinzweige wälzen und dann mit dem Anbratöl über die Aufflaufform und entleeren. Dann den Schinken über die Brust falten und das Ganze mind. 14 Minuten weiter unter den Grill, so viel Hitze wie nur geht.
  • Für den Spinat Frühlingszwiebeln mit ein paar Knoblauchzehen anschwitzen, Spinat dazu (mit evtl einen Schwupp heissem Wasser), würzen mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer und kurz vorm servieren etwas Sahne dazu und ein bisschen geriebenen Parmesan dazu für die Bindung.
  • Servieren... 
WAR wie immer sehr, sehr lecker... Und kam sehr nah an die Kochbuchbilder heran. Besonders der Slushie wird sicher ein immer wieder kehrender Gast sein. Extrem einfach, gesund und durstlöschend.

Keine Kommentare: