2014/03/31

Montagsfrage XXXVII: Gehst du gerne zu Lesungen?

Ja, schon wieder Montag?
Ich hoffe ihr habt die Zeitumstellung gut überlebt. Ich habe seit langem mal wieder, die Stunde im wachen Zustand sozusagen verblinzelt. Schwupp, da war sie weg die Stunde, das musste man das erstmal bei dem x-ten Glas Wein verkraften... Bei mir war am Wochenende grosses Familientreffen angesagt, und das war echt sehr gross. Insgesamt war es aber tatsächlich schön, den Teil, den ich aktiv kannte, mal wieder zu sehen, hat es die Familie doch schon extrem über Deutschland verstreut.

Aber zurück zu Nina und ihre Montagsfrage:
Montagsfrage via Libromanie

Gehst du gerne zu Lesungen?

Ich würde gerne, aber allein meine auditive Aufmerksamkeit ist eher minder gut ausgeprägt. Ich kann also Vorgelesenem nicht nur kaum folgen, ich kann mir Figuren auch nicht merken. Hörspiele gehen schon besser, aber gesagte Inhalte zu behalten, ist leider ein Talent, welches ich kaum bis gar nicht habe. Ich musste mir auch immer Vorlesungen anhand meiner Mitschriften (das einzige was geht: "mitpinseln") sozusagen noch mal durchlesen. Weshalb ich mir schon zu Universitätszeiten Vorlesungen, in denen tatsächlich nur vorgelesen wurde, immer geschenkt habe, - so es ein gedrucktes Skript gab.

Heute höre ich gerne Hörbücher und Podcasts, - Informationen dabei aufsaugen ist aber eher immer noch schlecht. Oft spule ich ganze Kapitel zurück oder höre alles gleich zweimal.

Nun ist eine Lesung aber nicht nur "Zuhören", sondern auf auch den Autor kennenlernen. Das nun wieder finde ich sehr spannend. Ich mag also Lesungen, bei denen ich das Buch schon kenne.
Weil dann merkt man an den Stellen oft, ob man - und wie sehr man - das Buch als Leser uminterpretiert hat, was der Autor vielleicht ganz anders gemeint hat und wie sehr man als Leser Einfluss auf eine gelesene Geschichte hat. Ausserdem haben viele Autoren einfach einen tollen Dialekt oder Art vorzulesen.

just sayin': profane Leistung

Ich sage ja, wenn man den Wecker auf 6:42 stellt und den letzten Schlummerweckruf um 8:06 endgültig beendet, ist echte Hingabe und Enthusiasmus zu einem Lieblingshobby - dem Schlaf.

Andere sagen profan, dass ist Montag, wenn ein Grossfamilientreff mit Alkoholkonsum auf das Zeitumstellungswochenende getroffen hat..

2014/03/25

Gemeinsam Lesen #11 - Cassandra Clare "City of Lost Souls" [englisch & Taschenbuch]

Habe ich doch glatt vergessen, dieses Woche die Einleitung zu ändern.
Mit neuem Elan geht es also jetzt in das zweitre Jahr gemeinsam lesen und natürlich bin ich wieder mit von der Partie und lese eine Reihe, die ich fast vergessen hatte und seit dem Film vorletztes Wochenende wieder in meinem Kopf ist. Also lese ich jetzt der 5. Teil, während der 6.te Band direkt vorbestellt ist.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Cassandra Clare"Mortal Intstruments"-Reihe, die im deutschen Chroniken der Unterwelt heisst. Die Wortwahl erinnert mich persönlich ja immer mehr an die "Underworld" Serie von Greg Cox, den meisten sicher mehr bekannt aus dem mit Kate Beckinsale im ultraengen Ledersuit als vampirische Kämpferin besetzten Filmepos (2003) von Len Wisemans: Underworld
Evolution.

Egal, ich lese alsod en 5. Teil der Reihe namens "City of Souls" von Cassandra Clare aus dem McElderry Books Verlag und bin auf Seite 52. Sas ist zu Beginn des 3. Kapitels "Bad Angels".

Wer den 4. Teil aus diesem Verlag hat, bitte melden, ich tausche gerne gegen Walker Verlag, der ist nämlich ein bissel grösser in Format und passt nicht zum Rest und leider nicht in mein Regal. Aber wenn jetzt alle sechs Teile bald  draussen bin, werde ich das bestimmt "richten".

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"It was as if her concern made the problem real, when otherwise he could pretend it wasn't happening."
Eine Erkenntnis, die wohl schon jeder von uns hatte.

inbetween: Hooorray, there will be "PaperTown"- Movie

-------------------------------------------------

I'm also REALLY excited that I'll be an executive producer on the Paper Towns movie. Now, if you don't like something, you can blame me. 
-------------------------------------------------

sooooooo, sooooo toll. Mein anderes Lieblingsbuch von John Green wird jetzt auch verfilmt und das mit grossen Mitspracherecht von John Green. Das wird toll. 

Musste ich jetzt erstmal loswerden... 

2014/03/24

Montagsfrage XXXXVI: Warum schreibst Du Rezensionen?

Heute fragt Nina von libromanie eine an sich sehr einfache Frage, die ich mir öfter selber stelle und seit letzter Woche meine Motivie massivst überdenken muss. 
Montagsfrage via Libromanie

Warum schreibst Du Rezensionen?

Jeder Buchblogger schreibt gerne über sein Hobby und was liegt da näher als über die letzten Leseabenteuer zu schreiben. Auch ist es für jeden anders schwierig, die absoluten Leseprerlen zu finden.

Ich persönlich schreibe lieber über besonders tolle Bücher, als die im Mittelmass und besonders ungerne zerreisse ich ein Buch, weil ich immer denke, war ja vielleicht nur für mich eine Katastrophe. In jedem Fall sind die Ausreißer diejenigen, die mich eher dazu bringen ein Buch zu rezensieren. Ich rezensiere hier längst nicht jedes Buch und das wird auch so bleiben.

Ich war etwas geschockt in letztwöchiger Montagsfrage zu erfahren, dass die wenigstens Rezensionen anderer zu nehmen, um nächste Bücher zu sondieren. Bei mir sind Rezension verschiedener (mir wichtiger Blogs) ein absolutes tolles Medium, welches meinen Buchinput - nicht bestimmt - aber dennoch stark beeinflusst. Im Prinzip ist es wie eine Empfehlung von guten Freunden, nur dass ich diese eben wegen ihren Buchgeschmack gewählt habe und damit dreifach wertvoll. Ich kann sozusagen über das Lesen von selbst schon gelesenen Büchern einen anderen Lesegeschmack - nennen wir es -einnorden, und so einer Rezension/Empfehlung mehr oder weniger glauben.

2014/03/23

[Balkonien] Vorbereitung für Balkonien... Samen ziehen



 Leider ist mein Balkon nicht so gross geworden, wie ich mir das gewünscht hätte. Kein Platz für ein kleines Hochbeetchen um Gemüse zu pflanzen, aber das hält mich ja nicht ab, es jedes Jahr aufs Neue auszuprobieren. Tomaten und Kräuter sind definitiv ein Muss.

Diese Jahr habe ich mir auch vorgenommen, den wirklich tollen Balkon meiner indischen Freundin mit zu bestücken und ihr so ein bisschen Heimatgefühl zu vermitteln.
Also habe ich zur Aufzuchtsoffensive geblasen und Chilisamen und kleine Mini-Paprikasamen ausgesät, ein paar Pflücksalatsamen gelangten auch in meinen Einkaufswagen, dazu winzige Pariser Markt5-Möhren und die wildesten Tomatenversionen... Ob gelbe Birnenartige oder meine italienischen Kürbistomatenfavoriten. Dazu Pepperonis und Pak Choi, eine korenaische Salatvariante.. Und natürlich Koriander...

2014/03/20

Lesefest - was man eben so macht

Zwar war ich kein aktiver Lesefest-Blogger, aber auch ich habe das Wochenende hauptsächlich schmökernd verbracht.

Ausserdem habe ich Samstag endlich, endlich die Verfilmung von "The Mortal Instruments" gesehen, welche ja im deutschen unter "Die Chroniken der Unterwelt" laufen. Der erste Teil City of Bones wurde ja mit Lili Collins und Jamie Campbell Bower, den der Fantasiefan schon aus den Buchverfilmungen von Harry Potter und T


wilight-Fortsetzungen kennt. Ich würde da ja noch Sweeney Todd anfügen. Egal.
Ich erinnerte mich zwar grob an Story und habe den Schuber von Cassandra Clare"The Mortal Intruments 1-3" plus Teil 4 praktisch in 2 Wochen eingeatmet. Nicht umsonst habe ich die Reihe als Bücherreihe 2012 einsortiert. Als ich aber den Film sah und die Ganze Fantasie in bildlicher Form so einsaugte, überkam mich so ein Kribbeln in Bauch.

Die Reihe ist schon HIGH FANTASY at its best, oder? Meine Held schaute immer wieder zu mir "Normal-Angsthasen" rüber und murmelte immer wieder "Und sowas liest du?". Die filmische Umsetzung ist dabei viel actionreicher und an einigen Stellen grausamer als ich das so in Erinnerung hatte. Ja es gab massig fiese Dämonen, die Wehrwölfe scheinen sehr viel besser organisiert und angriffslustiger, die Vampire sind sowas von nicht lieb und nett und auch die Hexen und Hexenmeister nicht unbedingt die besten Freunde.
Und auch die Helden der Geschichte, die Schattenjäger sind absolut nicht frei von Fehlern und moralischen Fehlschlägen. Positiv kam mir wieder die "Normalität" des Schwulseins und die Probleme der Schattenjäger-Gesellschaft damit. Ein nettes Spiegelbild der Gesellschaft.
Auch - und schon damals ein positiver Punkt - wie diese Fantasywelt in unsere Realwelt hineingewebt wurde hat mich wieder beeindruckt. So sehr, das ich direkt Band 1 wieder auf meinen Nachtisch legte und mir Teil 5 bestellte, und gleich 6 vorbestellte.

Ausserdem habe in die ebooks von Jennifer L. Armentrout "Origin", eine Fortsetzung der Lux Reihe, und Alyssa Rose Ivy mit "The Hazards of a One Night Stand" reingelesen. Ersteres ist sehr anders, weil das Setting ganz schön verändert wurde, letzteres klang besser, als es sich jetzt rausstellt. Es hakt leider an vielen Ecken.

2014/03/19

"They thought they had escaped. They were wrong." - die spannende Fortsetzung zu "Altered"

Rezension: Jennifer Rush - "Erased"   [engl - eBook]


"Erased" macht so ziemlich genau da weiter, wo "Altered"/"Escape" aufhört. Auch wenn inhaltlich zwischen den beiden Teilen ein paar Monate vergangen sind. Die deutsche Version heisst "Hide", macht covertechnisch auf dem hohen gestalterischen Niveau weiter, wo "Escape" aufhörte. Wieso die Titel englisch anmuten, weiss aber keiner so genau, oder?

Ohne wirklich den ersten Teil zu spoilern geht eine Zusammenfassung dieser Fortsetzung nicht, daher sollten, die, die den ersten Teil Escape (im deutschen) oder "Altered" im Englischen nicht gelesen haben und/oder noch lesen wollen an der Stelle aufhören bzw. direkt im Fazit weiterlesen. 

Worum geht's?
Nachdem Anna mit den 4 Jungen aus dem Labor geflohen ist, leben sie jetzt sozusagen auf der Flucht. Ruhe ist da nicht, und so etwas wie Sicherheit ist wet entfernt. Zumal da ja die Sache mit den fehlenden Erinnerungen ist. Immer wieder kommen Erinnerungsfetzen hoch und nicht nur bei den Jungs, vor allem auch bei Anna selber. Und dann ist da die Tatsache, das der ihr gegenüber so abweisend erscheinende Nick eine Rolle spielt. 
Und ganz plötzlich tauchen lebende Familienmitglieder von Anna auf, und dennoch ist da die stetige Gefahr in eine Falle zu tappen. Wem kann man trauen, wem nicht, und wie entscheidet man das, wenn man sich selbst und den eigenen Erinnerungen nicht trauen kann. 

Warum?
Ich habe direkt nach "Altered" mit "Erased" angefangen und war an sich am darauffolgenden Abend so gut wie durch. Ab da habe ich es mir "aufgespart", denn ich wollte die Protagonisten noch nicht so schnell wieder verlassen. Trotz ein paar Ungereimtheiten, hatte der Schreibstil und die CHaraktere mich gefangen.
War der erste Teil nicht nur durch die anstehende Romanze sehr auf Sam, dem "sozusagen" Anführer der 4er Truppe geprägt, ist dieser Teil eher auf Nicks Rolle fixiert. Dabei bleibt natürlich die Schwärmerei. Nicks Rolle ist schon im ersten Buch als dunklere, leicht griesgrämige Person ausgelegt, die nicht blind der einstigen "Gefängniswärterin" folgt, auch wenn man für diesen Zustand so etwas wie einen Grund in dieser Geschichte zu suchen scheint. Inwieweit dieser den Leser zufrieden stellt, sei mal dahingestellt. Psychologisch gibt es da sicher einige Kritikpunkte. Nick scheint in seinen Entscheidungen eigenständiger, er hinterfragt das Arrangement und sucht - teilweise egoistisch - sich selbst.

2014/03/18

Gemeinsam Lesen #10 - Jennifer Rush "Erased" [englisch & ebook]

Gemeinsam lesen gibt es jetzt schon 52 Wochen, also ein ganzes Jahr. Glückwunsch an diese wundervolle Aktion von Asaviel Bücher-Allerei und auch ich freue mich seit 10 Wochen, meine Leseabenteuer mit anderen zu teilen. Dabei ist es bei den Büchern gar nicht so wichtig, ob sie rezensionswürdig sind, oder nicht. Einfach die Idee, einen Einblick auf anderer Leute Nachtisch, Couchtisch, Bahnbuch oder was auch immer zu haben, ist grandios. Allein ich wünschte mehr würden tatsächliche Links in den Kommentaren posten, dabei ist das doch gar nicht so schwierig.

Ich habe diese Woche wieder viele Bücher durcheinander gelesen, so auch den 2. Teil von des letztwöchigen Buches Altered "Erased" von Jennifer Rush, das erst vor kurzem in der deutschen Fassung "Hide" herauskam...

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich beende gerade das 35. Kapitel, laut App ist 95%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Later that night, I set the cell phone Trev had given me in the center of the table. We gathered around and stared at it. The red button was just an image on the screen, but it was so much more than that.
We knew the risks were huge. We knew it could be a trap.
"Ready?" I said."
Auch wenn es sozusagen das Highlight, der Höhepunkt ist, verrät die Stelle dem bisherigen Nichtlese nicht viel. Ich mag den causal Schreibstil. Das nächste Kapitel ist das letzte...

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!
Ich mochte die Reihe und werde die mir sicherlich auch noch mal als Realbuch kaufen, vielleicht englisch, vielleicht deutsch... Vielleicht gibt's da mal einen Reihen-Schuber. Ich mag die deutschen Cover mehr, sie scheinen der Atmosphäre des Schreibstils sehr viel näher. An sich mochte ich die Vermischung der Realwelt und die dystopischen Elemente. Ein bisschen erinnerte mich die Stories an Comics, da sind Mutanten-Stories ja ein grosses Thema. Aber auch von der ganzen Art her

2014/03/17

Montagsfrage XXXXV: Liest du die Rezensionen zu einem Buch vor oder nach dessen Lektüre?

Ja, is denn schon wieder Montag? Ein Blick in den Kalender sagt jetzt, und auch die Wahrheit, dass man wieder am Arbeitsschreibtisch sitzt, spricht Bände.. Naja. Also schauen wir mal, was die liebe libromanie uns diese Woche fragt.
Montagsfrage via Libromanie

Liest du die Rezensionen zu einem Buch vor oder nach dessen Lektüre?

Ähm, natürlich davor. Seitdem die ganzen Buchketten (Thalia, Hugendubel, und co) eigentlich immer die selben Bücher bewerben, ist für mich ein Streifzug durch die Regale nicht mehr so spannend.
Das war anders als es in Dresden noch das "Haus des Buches" als individuelle Buchverkaufsstelle gab und eine wahre Quelle des Buchstöberns war. Leider war ich damals Student und in meinem Buchkaufverhalten hart im Budget beschränkt. Heute hätte ich die finanzielle Freiheit, aber a) weniger Zeit zu stöbern und b) eben wenig Lust, da auch jenes Haus von einer grossen Kette aufgekauft wurde. Ja es gibt noch Antiquare (mit für mich zum Teil unmöglichen Öffnungszeiten) aber ein Hoch auf den Onlinehandel und  vor allem ein Hoch auf meine umfangreiche Buchblogliste im Feedreader, die mich immer mit Rezensionen füttern und so Wünsche entstehen lassen.

2014/03/16

[cook book cooking] - killer jerk chicken ala Jamie Olivers 30-Minutes-Meals



Heute gab es wieder gemeinsames, sonntagliches Kochbuchkochen mit dem Helden. Ausgesucht haben wir aus Jamie Olivers "30-Minutes-Meals", das wir in OV unser Eigen nennen.

Der Held hat sich das "Killer Jerk Chicken" Rezept von Seite 106 ausgesucht, das aus Hünhernrust mit Haut (und Knochen) gemacht wird.

Eingeschnitten und dann scharf in einer Grillpfanne angebraten. Die Jerk Sauce ist eine zerkleinerte Pampe aus 2-4 Frühlingszwiebeln, Knoblauchzehen, einer Chilis hite, Rum und Essig, Thymian und Gewürzen, wie Nelken, Muskat und Garam Masala. In eine Auflaumform und die angebratene Hünchenbrust drauf. Noch kurz mit Honig bestreichen, bevor das Huhn im Backofen fertig grillt.
Die vorgegarten Maiskolben nehmen den Platz in der Grillpfanne ein.

2014/03/14

in between: charming - glücklich machend

Um nicht ganz in Büchern zu versinkend, mal ein bisschen dekorativer content. Ich habe vor zwei Jahren ein wirklich tolles Bettelarmband vom meinem Schwesterherz bekommen, mit sehr schön ausgesuchten Charms. Alle in silber, alle in guter Qualität und alle mit viel Gedanken ausgesucht und auf mich angepasst.

Alle repräsentieren mich hervorragend:
  • ein Weihnachtsbaum für mich Weihnachtsmonster. Die meisten wissen ja, dass Weihnachten ohne echten Weihnachtsbaum für mich undenkbar ist!
  • eine Schneeflocke für mich Winterkind. Keine Jahreszeit ist für so emotional, ich habe einen Schneeball in meinem Tiefkühler für depressive Momente eingefroren und rufe meine Mama bei ersten Schnee voller aufgeregter Freude an "Schnee, Schnee, Schneeeeeeeee"
  • eine silberne Mini-Statue of Liberty, stellvertretend für mein AuPairJahr und vor allem die 6 Monate in NYC 
  • der Eiffelturm für unser romantischen Kurztrip in die Stadt der Liebe und dem Beweis, dass mein Held für mich alles möglich macht,
  • ein weisses Hoppelhäschen für unsere zwei Wackelnasen, auch wenn keiner weiss ist. 
  • ein simples Herz, für den grössten, wenn auch nicht immer einfachen Helden in meinem Leben
Zu meinem letzten Geburtstag verewigten sich meine neuen indischen Freunde mit einem besonderen Fossil-Charm "3 Stifte",welcher sehr gut meine kreative Seite zum Ausdruck bringt und den ich ganz besonders ins Herz geschlossen habe.



Lesefest - Lesen, Austauschen, Bloggen - Leipzig liest - Wir auch!


Leipzig liest - Wir auch!

Ich bin ja nicht so der grosse Messegänger, nichtsdestotrotz bin ich auf dieses event gestossen, das von  Petzi von Die Liebe zu den Büchern, Nina von Frau Hauptsachebunt und Alexandra & Aygen von Willkommen im Bücherkaffee ins Leben gerufen wird, und die Buchmesse sozusagen in anderer Form zum Leben erweckt: Lesen bis zum UMFALLEN... 

2014/03/13

"Hope is a waking dream" - Mutanten-Thriller oder Dystopie mit Fantasy-Elementen?

Rezension: Jennifer Rush - "Altered"   [engl - eBook]


"Escape" mit dem anziehenden Cover, dem mystisch wirkenden Birken im Hintergrund und dem graphisch anmutenden Baum auf dem Cover, der interessanterweise im goldenen Schnitt wächst, hatte ich schon länger auf der Liste. Lustigerweise ist mit die Verbindung von "Altered" = "Escape" erst aufgegangen, als ich 75% im Buch gleich den zweiten Teil "Erased" = "Hide" (erschien am 10. März) im englischen erwarb. Offensichtlich mag ich die deutschen Cover mehr, aber so ganz ohne sind die Orginalen auch nicht. Und als ebook bevorzuge ich eindeutig OV (also englische) Sprachversion.

Worum geht's?
Anna - Teenager, homeschooled, lebt mit ihrem Vater - alleinerziehend - auf einer Farm. Ausser, dass die Farm gar keine Farm ist, sondern eigentlich ein unterirdisches Forschungslabor der "Sektion"(im OV "The Branch), in dem vier Jungen - Sam, Trev, Cas und  Nick - versteckt sind, die genetisch verändert worden sind, sodass sie aussergewöhnlicher (schneller, stärker, klüger, etc). Anna hilft ihrem Vater bei den Forschungen, als jedoch die Organisation das Labor auflösen will, verhelfen Anna und ihr Vater diesen zur Flucht, unter der Bedingung das Anna mit ihnen geht,

Warum?
An sich klingt die Story nach einer ziemlich vorhersehbaren "bad boy" Story mit ein bisschen fantastischen/dystopischen Hintergrund. Denn natürlich schleicht Anna jeden Abend zusätzlich zu den in ihren Zimmern eingesperrten Jungs. Und natürlich ist die schüchtere und sozial ziemlich eingeschränkte Anna heimlich in Sam verliebt.

Und wäre das die Story, wäre das ganze eine ziemlich lahme Story. Jennifer Rush schafft es aber in ihrem Debütroman ordentlich mit dem Leser zu spielen. Und so stellt sich ziemlich schnell heraus, dass das nicht die ganze Wahrheit ist. Natürlich wollen die Jungs wissen, wie sie überhaupt in diese Situation gekommen sind.
Und natürlich hilft es, dass aufgrund dem etwas ungewöhnlicheren Anfangs-Setup allen Protagonisten voneinander unterschiedliche Charaktere zugewiesen wurden: Da ist Trev, das Supergehirn und sowas wie bester Freund von Anna, da ist Nick, der aggressive, dunkle und abweisende Charakter, der sich mit der Situation nicht anfreunden will (bad boy deluxe), und Cas, witzig, charmant und seicht. Und dann ist da Sam, der natürlich heldenhaft beschrieben wird, aber im Laufe der Story auch Verzweiflung, Depressionen, Dunkelheit zu der Liebenswürdigkeit zugewiesen bekommt und damit zu einem hinreissenden, aber tiefgründigen Charakter reift. Denn die Autorin gesteht Sam Schwächen und Fehler zu.

Die Geheimnisse werden nur sehr langsam gelüftet und trotzdem entstehen kaum Längen. Sie versteht es mit nicht so einfach vorhersehbaren Wendungen zu glänzen und liest sich trotzdem recht rasch, flockig und leicht durch. Dabei gibt sie dem ganzen Tiefe und Hintergrundstory und ein bisschen Gruselfaktor. Einige sprechen von einem Jugendthriller, soweit würde ich beileibe nicht gehen.
Die fantastischen Elemente beschränken sich auf die genetischen Veränderungen/Mutationen (Wolverine lässt grüssen, oder ist das nur mein geekiges Inner-ich?), die dystopischen Elementen zeigen sich in der alles entscheidenden Organisation "The Branch", die über alle Leben bestimmt und beinahe allmächtig erscheint.
Und dennoch spielt die Geschichte im hier und jetzt und scheint (mit geringen Abstrichen) glaubhaft.
So erfahren wir am Ende sogar, wieso Anna ihre Anfangssituation so gar nicht merkwürdig vorkam (und - Achtung SPOILER - das wird im zweiten Teil dann "gänzlich"aufgeklärt)..

2014/03/11

Gemeinsam Lesen #9 - Jennifer Rush "Altered" [englisch & ebook]

Nachdem ich immer noch mitten im äußerst spannenden Geschehen von "Prodigy" und "World After" stecke, brauche ich aber leicht Kost für nebenbei, denn mein Job ist grade stressig und ich weiss nicht, wo mir der Kopf steht. Ausserdem trainiere ich auf die Unmöglichkeit eines 5km Laufs hin, öffentlich. Mir geht die Düse.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich beginne gerade das 26. Kapitel, laut App ist das Buchseite 221 von 342. ich bin also bei 64%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"As I descend the stairs, the amber glow of the fire flickered through the banister, casting spindly shadows on the wall. Outside, tree branches scraped and tangled with one another, while the house itself had settled into that eerie nighttime silence when everything stood still."
Very, very atmospheric I think. Ich mag vor allem den Schreibstil.

2014/03/10

Montagsfrage XXXXIV: Gibt es ein Buch, das Du aus Prinzip (noch) nicht gelesen hast?

Fats schon ein frühlingshafter Montag und damit neuer Elan für die schanppszahlige 44. Montagsfrage hier bei mir:
Montagsfrage via Libromanie

Gibt es ein Buch, das Du aus Prinzip (noch) nicht gelesen hast?

Ein klares JAIN als Antwort.

Per se will ich mir immer ein eigenes Bild machen, und nur weil ein Hype herrscht, versperre ich mich einem Buch nicht. Twilight, Harry Potter und Shades of Grey, alles gelesen und zum Teil als lesenswert empfunden. Warum sollte ich mir etwas verwehren, nur weil mir das "Image" nicht gefällt. Konstante mediale Präsenz kann natürlich meine Neugier etwas bremsen, wenn man das Gefühl hat, man weiss schon alles von einem Film/Buch, ist die Neugier natürlich eher minder gross. Bei "Seelen" ging es mir so: Nach dem ganzen Twilight Hype, hatte ich das Vorurteil, das kann ja nur Abklatsch sein, der Film hat mich eines Besseren belehrt und ich habe das Buch echt genossen und vor allem die extra Geschichte neben der Romanze.

Eine Ausnahme bildet Gewalt oder Themen, die zu nah am eigene Leben sind, und bei denen ich fürchte, dass sie mich zu mehr mitnehmen. Dabei ist das aber kein von vorne herein, ich habe als Jugendlich mich Stephen King und seinem Alter Ego Richard Bachmann gestellt, und festgestellt, dass meine Fantasie dem nicht gewachsen ist. Die kann noch viel schrecklichere Szenarios entwickeln und dem will ich nicht wirklich die Basis bilden.

2014/03/08

kurz&gut - "Excuse me if I have to get up and do a stupid victory dance right now."

 kurz&gut: Anna Katmore - "Ryan Hunter" [engl - eBook]


Erste Schritte
Ein leichtes Buch, das man schon gelesen hat, noch mal lesen? Die Geschichte ist nicht wirklich neu, warum also? Weil es manchmal schön ist, eine Story aus einer anderen Sicht zu lesen. Und trotz Schwächen erschien mir Ryan Hunter eine liebenswerte Buchfigur und so kaufte ich, direkt nach der Lektüre von "play with me" die Story aus seiner Sicht.

Wer ist drin?
Die Hauptcharaktere bleiben die gleichen, Hunter (Ryan), Matthews (Liza) und Mitchell (Tony), wie in "play with me". Der zweite Teil gibt uns aber mehr Einblick in Gegebenheiten um diese Dreiecksgeschichte und hat natürlich mehr Augenmerk auf den Fussball und die Mitspieler der Mannschaft.

Wie liest's sich?
Interessanterweise schafft es Anna Katmore ziemlich real in die Sicht eines Jungen zu blicken, ohne in "Cheesy-(i)gkeit" abzugleiten oder zu klischeehaft zu werden. Auch Ryans Sicht besticht durch schnörkellose Einfachheit. Auch die Familienbande bekommen ein bisschen mehr Gesicht. Offensichtlich bekommt die Tony-Liza-Beziehung aus Sicht des Dritten (Ryan) ein neues Gesicht, was der Geschichte gut tut. Weiterhin liest sich die Story leicht und flockig, und nicht wahnsinnig wiederholend, wie befürchtet.

2014/03/07

Happy work place - wie wissenschaftliche Arbeit durchaus happy sein kann


Einige dürften es aufgrund meines instagr.am streams bereits wissen, dass ich seit geraumer Zeit am renommierten Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik ( oder sehr viel kürzer: MPI-CBG) arbeite und dort seit kurzem in der neu gegründeten Gruppe, die sich mit Medientechnologien und Outreach, also PR kümmert.

Um's kurz zu machen, als kleinen positiven Einstieg in unsere "neue" Arbeit sind wir auf den Pharell Williams "Happy"-Zug aufgesprungen, und waren überrascht wie viele kurzfristig tanzend mit einstiegen. Fast alle unserer 7 Direktoren liessen sich auf ein Tänzchen ein (und das durchaus mit Talent), wir entdeckten echte Tanzgenies unter den Groupleadern und hatten sehr viele glückliche Momente in den letzten Tagen... Und die, die mich kennen dürfen mich im Hintergrund suchen, und dann bitte NIRGENDS markieren...

Allerdings dürft ihr das Ganze natürlich sharen und liken und so... Unsere social media Expertin freut sich sehr über jeden einzelnen Klick (und da ich mit ihr im Büro sitze, kriege ich das mit)!

2014/03/06

kurz&gut - "I was done with soccer. May the ball rot in hell and the players die of thirst."

 kurz&gut: Anna Katmore - "play with me" [engl - eBook]

Erste Schritte
Die Geschichte startet so cheesy, das man sich in einer Dawsons Creek Folge wähnt. Die Hauptfigur Liza ist seit Ewigkeiten der Schatten von Tony, einem der beliebten Fussballer des lokalen Highschool Teams. Als dieser aus dem Fussballsommercamp mit Chloe zurück kehrt, muss sich Liza eingestehen, dass sie wohl in der Freundschaftsecke steht. Aus einem Impuls heraus meldet sie sich für die "tryouts" der neuen gemischten Fussballmannschaft an, und schafft es - mit ein bisschen Push von Tony und dem TeamKapitän Ryan - in die Mannschaft.
Doch jetzt steht sie vor dem Problem, dass sie Sport treiben muss und eigentlich nicht fit genug ist, und natürlich der veränderten Beziehung zu Tony.

Wer ist drin?
Die Story kommt als klassische Dreiecksstory daher und damit mit 3 Charakteren aus, zählt man Chloe und die Team Kollegen, die als Nebenfiguren eigentlich kaum auftauchen, nicht mit. Aber das muss ja nicht schlimm sein. Die Perspektive von Liza erscheint nicht wirklich kreativ, funktioniert aber ziemlich gut. Gerade weil es die Geschichte ja auch aus Ryan Hunters Perspektive gibt.
Positiv ergibt sich, dass die Figuren weder perfekt sind, noch als solche hingestellt werden. Natürlich sind sie schön, und als Teamkapitän auch "erfolgreich", aber trotzdem die Familien sehr normal anmuten und keine extremen Umstände das Ganze umrahmen, macht es diese Geschichte besonders durch ihre - erfrischende - Normalität.

Wie liest's sich?
locker und leicht, wie ich es mir erhofft habe. Ich stiess auf die Story durch Empfehlungen in der Buchblogszene und muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Sicher sollte man keine extrem tiefgründige Story erwarten, aber die Geschichte bleibt nah an den Figuren, ohne sich zu überschlagen. Einfach und wirklich - und dadurch ziemlich verzaubernd. Leseempfehlung. Vor allem, da es die Geschichte gerade aktuell auf amazon - kostenlos - als ebook gibt!

2014/03/05

[tv update] - von Sherlock bis Emma ... grandiose britische (Kurz)serien

Als ich nun die letzten Tage so krank vor mich auf der Couch dahinvegetierte und entgegen meiner Hoffnungen nicht meinen SUB kurz und klein lesen konnte, habe ich mir unsere abonnierten Streaming Dienste etwas näher angeschaut und nach kleinen Perlen durchforstet. Dabei bin ich verstärkt bei mir bisher unbekannten BBC Serien hängengeblieben.

Von allen hier vorgestellten Kurzserien, ist erstere wohl die hier bekannteste und das nicht zu Unrecht.
Und auch ich kannte sie vorher, habe aber festgestellt, die eine oder andere Folge war mir nicht mehr im Kopf. Und so habe ich sie mir von Folge 1 der Staffel 1 bis Staffel 3 Ende komplett in einem Rutsch gegönnt, das einzige Hoch meiner Couchtage.

1: Sherlock
Denn wer kennt die Sherlock Kurzserie von BBC nicht? Benedikt Cumberbatch spielt wohl den besten Sherlock überhaupt und das in einer Adaption, in der die Figur des allwissenden Detektiv in unsere technisierte Zeit transportiert wird. Das Ganze lief in der BBC über mehrere Jahre als special Kurzserie und ging mittlerweile in die dritte Kurzsaison mit einigen wohl sehr überraschenden Wendungen und grossem Wortwitz und sehr viel englischem Charme, dass das ganze nicht nur auf der Insel sondern weltweit zu einem grossen, grossen Erfolg wurde.

Wenn sie Euch noch nicht empfohlen wurde, hinter welchem Berg wohnt ihr denn und LOS ansehen, jetzt! Nicht nur für NERDS, ein echter Diamant der Serienkurzserien.

Ich habe zwar die Sherlock Folgen auch auf iTunes gekauft, aber vor Kurzem als Teil des Serienpakets auf maxdome in Orginalsprache gesehen, denn Mr. Cumberbatch Stimme und britischen Akzent sollte man sich, wenn möglich, nicht entgehen lassen.

2: Parade's End

Auf watchever, dem anderen Streaming Dienst im ABO kann man Mr. Cumberbatch in einer anderen, dennoch historischen Rolle sehen: Als "Christopher Tietjen" in der 6-teiligen Kurzserie "Parade's End", welche sich im deutschen zu "Der letzte Gentleman" (warum auch immer) übersetzt, spielt er einen brillianten Statistiker aus dem britischen Landadel, der bei einem One Night Stand mit der schönen Silvia, in die Zwangslage diese zu heiraten. Obwohl nicht sicher ist, ob das Baby, das daraus entsteht überhaupt von ihm ist,  ist seine Miss Sylvia doch kein Kind von Traurigkeit.

2014/03/04

Gemeinsam Lesen #8 - Susan Ee "World After" [englisch & ebook]

Während ich immer noch Prodigy von Marie Lu lese, konnte ich nicht umhin, auch in die "World After" Fortsetzung der Angel Fall Serie, von Susan Ee hinein zu schnuppern.

Beide Bücher werden mich noch ein bisschen begleiten und machen mein Lesen gerade sehr düster und spannend und erfreut meine Leseabende.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Noch ganz am Anfang im 6. Kapitel, meine Kindle App gibt mir 10% an und nenn es Position 453 von 4741. Also noch ein langer Weg.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"'A hole in our world is created which kets them come in. It probably causes some kind of local weather disturbance but nothing but nothing too dramatic. But when an entire legion come through, this is what happens. '
He pushes a screwdriver into the paper. The handle and his hand also go through tearing the map.
'My theory is that the world rips when they invade. [..]'"

2014/03/03

Montagsfrage XXXXIII: Was machst Du mit Deinen gelesenen Büchern?

Moooooooooontaaaaaaaaaaaags und ich bin zurück auf meiner Arbeit, zwar immer noch laut hustend... Aber hey... Bei libromanie gibt's heute eine sehr einfache Frage, die mich zuerst etwas stutzen liess. Aber sie hat recht, gibt es doch mehrere Möglichkeiten.
Montagsfrage via Libromanie

Was machst Du mit Deinen gelesenen Büchern?

Sie ins Regal stellen, war meine erste Reaktion.

Zum einen kommen sie oft daraus, denn zwar habe ich ein fach, in dem ich Bücher aufbewahre, die ich dringend lesen will. Aber steht ein Buch da länger, wandert es erstmal an seine Regalstelle und wartet darauf wiederentdeckt zu werden. Denn ich liebe es mein Regal zu durchforsten und so kleine vergessene Perlen zu finden. Und da ich oft und viel noch mal lese - neudeutsch ja "rereade" -, und auch oft Bücher wieder entdecke, Lieblingsbücher finde etc.
Wie schon erwähnt, sind meine Bücher deswegen auch hauptsächlich nur Genre sortiert, Bücher vom gleichen Autor stehen zusammen, aber nie alphabetisiert oder so. Ich suche für Bücher das richtige Zuhause, wo fühlen sie sich wohl, zu welchen anderen Büchern passen sie.

2014/03/02

[quote] - love is illogical

"Love is illogical, love has consequences - I did this to myself, and I should be able to take it."


Marie Lu - "Prodigy" - Penguin Verlag - 29.Januar 2013 - 372 Seiten - ASIN: B00ADNPCCU - ISBN: 978-0141339573



Wackelnasenimpressionen zum Sonntag



Lang, lang ist's her, dass die zwei Fellnasen hier auf meinen Blog vertreten waren. Nachdem wir hier nun 3 Wochen flach lagen und uns eher von den zwei fernhielten, damit sie nicht mit uns schnieften, durften sie heute Vormittag mal wieder auf Entdeckungstour im Wohnzimmer. Und mir scheint, das finden sie eher mässig super. Vielleicht trotzen sie noch, weil es so lange her ist. Im Käfig gab es die letzten Tage Stunk, so dass sich sogar der schüchterne George genötigt sah, Emma per Rammelung in ihre Schranken zu weisen.