2014/01/02

[kurz&gut] Ich back mir meinen Mann...

 kurz&gut: Carolyn Richter - "Das Dezembergheimnis" [deutsch - ebook]

Das ebook habe ich im übrigen im Dezember bei Doreen Buchlieb's Facebookseite gewonnen, und passenderweise noch im Dezember beendet. Es brauchte allerdings ein paar Tage, bis ich meine Gedanken zum Buch gesammelt hatte. Denn es liess mich etwas zwiegespalten zurück. 

Erste Schritte
Lea, die Hauptfigur ist so ein Langzeit-Single, was sie nicht weiter stört, aber ihre Umwelt macht ihr schon deutlich, dass sie doch so nicht ganz zufrieden sein kann. Und irgendwo innendrin fühlt sie genau das, aber das würde sie so niemals offen sagen. Ausserdem sieht sie ja immer den Liebeskummer ihrer Freunde und so ganz sicher, ob es das wirklich wert ist, ist sie sich nicht. Nichtsdestotrotz hat sie einen Traumann auf ihre Weihnachtswunschliste gesetzt und schwuppdiwupp bekommt sie ihn - als Backmischung. Aber was macht man als Frau, wenn man dann plötzlich einen echten  - nackten - Traumann auf dem Küchenboden vorfindet, dessen einzige Freude es zu sein scheint, einen selbst glücklich zu machen. Klingt besser als es ist, denn so ein bisschen Persönlichkeit wär' auch nicht schlecht. Und vor allem wie erklärt man seiner Umwelt die plötzliche Zweisamkeit und dann ist das Problem, wie man von jetzt auf gleich einem Mann trauen soll, der keine Vergangenheit hat.

Wer ist drin?

Die - wie so oft - schüchterne und unsichere Hauptprotagonistin Lea und ihren gebacknen Traumann Noel. Überraschenderweise hat der von Beginn an etwas mehr Persönlichkeit, als die etwas blasse Lea, die ein echtes Vertrauensproblem hat und sich für mich hier und da etwas schizophren anmutet. 
Ihre beste Freundin Sally hat da auch mehr inneres zu bieten, Mutter und Kolleginnen der örtlichen Bibliothek hingegen bleiben blass. Wirklich überraschen kann kaum eine Figur. 

Wie liest's sich?
Ganz leicht und fluffig, hin und wieder sperrt man sich gegen die Reaktion einer Figur, manchmal greift sich der Leser vor Naivität an die Stirn. Im Grossen und Ganzen aber stimmig. Die Geschichte plätschert dabei vor sich hin, die Story spielt sich zwischen Lea und ihren gebackenen Mann ab. Das hat wenig heisse Momente, aber das macht wohl auch das Buch aus, dass eher durch die leisen Zwischentöne besticht.

Wo spielt's (Buchwelt &Setting)?
Wenn es genannt wurde, habe ich es überlesen. Gefühlt ist es eine eher kleine Stadt, die gross sein will. Sowas wie die Heimatstadt der Autorin, Erfurt. Hauptsächlich findet man sich in der Wohnung von Lea und der Bibliothek wieder, da es aber weniger um Action geht, ist das wohl eher nebensächlich. Dennoch kann man's aus dem eher tristen Leben der Figur herauslesen.

Wie ist es erzählt?
Die Geschichte bewegt sich zwischen modernen Märchen und Liebeskitsch. Eine Gradwanderung, die nicht mit jedem Satz gelingt, im grossen und Ganzen aber funktioniert. Ein paar rollende Augen, ein paar seichte oder nicht nachvollziehbare Reaktionen lassen sich nicht vermeiden, aber immerhin ist es eine Geschichte über eine gebackenen Mann. Dass die Protagonistin konstant Angst vor ihrem eigenen Tun hat, ist wohl Teil des Ganzen.

Gutes & Schlechtes
+ Noels kindlich naiv-erwachsene Art, die Welt zu sehen
+ kleine Schmunzler
+ die Beziehung mit den Eltern liessen mich ein Wenig an Bridget Jones denken
- die stete Art der Lea alles zu hinterfragen, jede eigene Bewegung
- die merkwürdigen Kollegen, man fragt sich schon, was Menschen in einer Bibliothek arbeiten. Laut dem Buch eher nichts
- der Alltag der Figuren scheint etwas am Leben vorbei

Fazit
Der Titel sagt es, es geht um ein Geheimnis und wie man ein solches auch geheim hält. Das Ganze ist nett verpackt um den Jahreswechsel und die Weihnachtsfeiertage. Wahrscheinlich das einzige Setting, dass diese leichte Unterhaltung ein bisschen zu würzen scheint und die etwas merkwürdigen Verhaltensweise aufzufangen weiss. Trotz all der Kritik kann die Geschichte unterhalten, auf die leise Art und trotzdem gelungen.



Fazit: 4 von 6 Sternen
aufgeschlüsselt:
Story: 4 / 6
Sprache: 3 / 6 
Charaktere: 3 / 6
Spannung: 3 / 6
fikt.Welt: 4 / 6 



    Carolyn Richter - "Das Dezembergeheimnis"  - Schandtaten Verlag - 01. Dez 2013 [deutsch] - ASIN: B00H1BCAJK

    Keine Kommentare: