2014/01/14

Gemeinsam Lesen #1


via Asaviels Bücher-Allerlei
Wie ihr ja wisst, hat mir die Montagsfrage immer sehr viel Spass gemacht. Mindestens einmal wöchentlich über das Lesen zu schreiben, war wirklich toll. Deswegen habe ich mir ein weiteres Projekt gesucht. Dienstag ist der "gemeinsam lesen" Tag bei Asaviels Bücher-Allerlei. Dementsprechend werde ich Euch Dienstag kurz Einblick in meine momentane Lektüre geben, da ich ja nicht alle Bücher rezensiere, wird da bestimmt viel Neues für Euch dabei sein.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Momentan lese ich unter anderen Janet Evanovichs "Takedown Twenty" of the Stephanie Plum Series. Ausserdem habe ich "Lowboy" von John Wray begonnen, aber bleiben wir mal bei Stephanie Plum. ich bin auf Seite 91, vermute aber mal, dass ich das heute noch durchlese. Oh falls sich jemand wundert, ich lese das in englisch. 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"I didn't know you were interested in that."
I'm always interested in that," Ranger said. " I'm just not willing to pay the price right now."
Wer, die Bücher kennt, weiss um die brisante Beziehung der beiden Protagonisten. "Juicer" wird es aber zumeist nicht. Die Stephanie Plump Serie basiert eher auf den merkwürdigen Charakteren als auf einer Lovestory. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Naja, beim 20. Buch merkt man hat sich der "Zauber" etwas abgenutzt, nichtsdestotrotz kann ich nicht umhin immer wieder die Fälle der Kopfgeldjägerin Stephanie Plum zu verschlingen. Die Zusammenstellung der Charaktere sowie das einfach schräge Leben der Protagonistin machen den Suchtcharakter aus. Leider war Evanovich's Schreibstil schon mal punktierter und kesser, indem ersten Büchern bin ich schonmal vor Lachen von der Couch gefallen, mittlerweile entfährt mir selten mal ein lauter Lacher, eher Schmunzler.
Man kann nicht alles haben. Die Schauplätze sowie die Dialoge erinnern mich aber trotzdem immer wieder an meine Zeit auf Long Island/New York City, wohl auch ein Grund, weshalb ich von der Reihe nicht loskomme.

4. Beschreibe mit 3-5 Substantiven dein aktuelles Buch.
 Janet Evanovichs "Takedown Twenty": lustig, seicht, verrückt & durchgedreht, unvorhersehbar (naja mit Abstrichen mittlerweile).  



Keine Kommentare: