2013/12/31

DAS WAR 2013 und das WIRD 2014...




Mittlerweile schon fast Tradition hier im Blog und dieses Jahr zum ersten Mal als Jahresrückblick auch am letzten Tag des Jahres..







2013 zum ersten Mal getan?
Hmh, zum ersten Mal? Nichts bereut.

Mich für ein Laufrennen angemeldet. Jetzt muss ochs nur noch schaffen, aber da es eine Team Challenge ist, gilt Kneifen nicht. 

Und "Adventsgiving" gefeiert. Nach 12 Jahren endlich ein Thanksgiving in Deutschland. Damit hab ich mir einen echten Traum erfüllt..

Oh und sehr alte Bücher gesehen und auch anfassen dürfen. Das war ein echtes Highlight im Urlaub in Lucca. Und ich glaube da waren nur sehr wenige Besucher bisher...

und fast vergessen: einen MarioKuchen zur Schuleinführung eines Kollegen gebacken, das war äussert interessant.


2013 nach langer Zeit wieder getan?
Urlaub gemacht und umgezogen. Beides schön, Letzteres sehr anstrengend, aber auch sehr befreiend...

Orginalkunst erstanden... Das fand ich auch sehr toll.


2013 leider gar nicht getan?
Hmh, Pilze gesucht. Das hat mir auch gefehlt. Aber Wetter war auch nie so ganz und der Held arbeitet gerade häufig am Wochenende... 

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Wort des Jahres?
Kollegen. Wieder. Meine Kollegen sind zum Grossteil einfach gigantisch toll und auch schon Freunde.

Zugenommen oder abgenommen?
Erst abgenommen und dann wieder Zugenommen, macht unterm Strich 1-2 kg mehr... Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, dass ich da 2014 ändert..

Stadt des Jahres?
Lucca unsere Urlaubsstadt, die hat mich echt in ihren Bann gezogen.

Alkoholexzesse?
Nope, ausser regelmässige BierHour Freitagabends im Atrium des Arbeitsplatzes... Und ich finde das eine durchaus tolle Tradition.

Davon gekotzt?
Nein....  in diesem Jahr nur aus Krankheit. Auch nicht besser.

Haare länger oder kürzer?
Gleich, aber wieder rötlich. Das hat mir im dann doch sehr gefehlt.

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Nachtblinder und das wird echt schlimmer.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr, mit Umzug und Urlaub, Mehr... Das nach Weihnachten zu fragen., ist aber auch fies.


Höchste Handyrechnung?
Die sind alle gleich, bis auf dem Urlaub da sind es immer 15-30 Euro mehr wegen der Datennutzung dort.

Krankenhausbesuche?

Der Held musste, dem wurden die Mandeln herausgenommen und seitdem hat er keine fiese Angina mehr gehabt. Er sagt, die beste Entscheidung überhaupt, auch wenn es nicht geplant, sondern eine akute OP war.

Verliebt?
Immer noch und immer wieder neu ♥ in den einen Helden.

Getränk des Jahres?

Immer, immer wieder Kaffee, und sehr viel davon. Und Tee... dank Kollegen grüner Tee und Bier... und roter Wein.

Essen des Jahres?
Hmh, der 8kg Truthahn zu Adventsgiving... Der uns überraschend toll gelungen ist. Ein wahrer Festschmaus!

Most called persons?
Wohl der Held und danach sicher das Schwesterlein. Wenn man sich nicht mehr so sieht, wachsen Geschwister halt echt zusammen.

Die schönste Zeit verbracht mit?
Urlaub mit dem Helden und davor noch die 3 freien Tagen zum 10. Jahrestag in Binz, das war SEHR toll!

Die meiste Zeit verbracht mit?
Hmh, wer Arbeite geht, muss wohl Kollegen sagen. Aber wie gesagt meine sind verdammt nett, haben alle einen anderen Background. Aber ich verginge auch Zeit mit der indischen Kollegin meines Helden, die mir wirklich ans Herz gewachsen ist. 

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Song des Jahres?
Dieses Jahr war sehr rockig und sehr klassisch. Dazwischen hab ich Jonny Lang wieder entdeckt, die frühen Werke!

CD des Jahres?
Hmh, zuletzt gekauft, die neue von Eminem, und ja ich bin ein Fan. Bisher fand ich aber die davor besser.

Buch des Jahres?
Hmh, das ist fies. Ich mochte Kai Meyers "Asche und Phoenix", das hat mich von der Geschichte und seiner Erzählweise sehr überrascht
Vertraue ich meinem Blog, habe ich dieses Jahr volle Punktzahl an "Seelen" von Stephanie Meyer  [Rezension], Martin Milans " Die Elfen von New York" [Rezension] und die wunderbare Drachenreihe "Firelight" von Sophie Jordan   [Rezension], aber auch "Angelfall von Susann Ee" [Rezension], dass aber ein reread war, genau wie "Panem" von Susanne Collins [Rezension].
Sehr mochte ich auch die Young-Adult Perle "My Life next door" von Huntley Fitzpatrick, dass mich sehr bewegt hat. [Rezension]

Film des Jahres?
Hmh, zuletzt war ich im Kino den zweiten teil von den Hunger Games schauen, den ich als sehr gut umgesetzt empfand. Ansonsten kann ich mich an nicht viel erinnern, den Hobbit fand ich eher überkandidelt und aus Zeitmangel gab es viel maxdome.

Konzert des Jahres?
Seeed am Elbufer, komplett spontan und extrem toll. Eindeutig das Konzerthighlight des Jahres überhaupt!

TV-Serie des Jahres?
"ONCE"  und  weiterhin "Game of Thrones", allerdings auch "Elementary". Ebenfalls viel watchever und maxdome... auch weil man sich gleich mehrere Folgen  hintereinander anschauen kann.

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
Hmh, Umzug ist stressig, die ganzen Ummeldungen und die Krankheit des Helden.

Nachbar des Jahres?
Zwar nicht Nachbar, aber ganz und der Nähe wohnen die schon erwähnten indischen Kollegin de Helden. Das ist toll und praktisch.

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Der Umzug, wir leben in Striessen gefühlt entstresster und besser.

Schlimmstes Ereignis?
Die Krankheit des Helden und die stete Überarbeitung dieses.

Schönstes Ereignis?
Mich auf der neuen Arbeit pudelwohl zu fühlen, das ist toll... und der Jahrestag, der war sehr romantisch.

2013 war mit einem Wort?
Veränderungen sind oft auch sehr positiv. Hat sich bei mir bewahrheitet.

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Erkenntnis des Jahres?
Wie schon länger: Kaffee heilt alles, zumindest kurzfristig... besonders Kaffee mit Kakao... ich sage euch, mit mehr Kaffee wäre die Welt (aus meiner Sicht) friedlicher... 
Und jemanden an seine Seite zu haben, mit dem man durch dick und dünn geht, ist einfach sehr toll.

Vorherrschendes Gefühl für 2014?
Stabilität und Veränderung, klingt unvereinbar. Stabiles Arbeitsumfeld mit kleinen Veränderungen. Viel neues sehen und immer nach Hause zurückkommen, das macht mein Glück aus.

Was willst du 2014 erreichen?
Vieles.... Besser werden, motivierter. Meine befristete Stelle als unbefristete? Da wär toll.

2014 - Lesen, hören, sehen?
Oper oder vielleicht ein Ballet... ein Rock- oder Metallkonzert wär toll... In jedem Fall ein Urlaub. Vielleicht mal eine Insel.

Schwerpunkt 2014?
Arbeit und Liebe... Für beides Zeit und Muse haben... Beides geniessen, wie im letzten Jahr schon. 


Kommentare:

Consuela hat gesagt…

Ein sehr schöner Rückblick! Dann bist Du eine der wenigen Personen, die sich nicht über 2013 beschweren ;) Ich mache drei Kreuze, wenn das Jahr vorbei ist und setze einfach mal auch keine Erwartungen an 2014 - ist vllt. das Beste :D

Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und alles Liebe für 2014!

LG, Consu

Ella hat gesagt…

Wirklich schöner Rückblick mit vielen Highlights:)
Schön zu lesen dass Kaffee heilen kann und dass du auch die Panem Bücher liest *lach* *Auch gerade dabei bin* :-)
Auf ein neues Jahr! Guten Rutsch!

momo hat gesagt…

ja, mein "schlechtes" Jahr war 2012, aber selbst da gab es positives.. ist ja auch immer ein bisschen, wie man zurückschaut. und ich habe gelernt, dass es einem guttut, wenn man die guten Seiten sucht und nicht einfach vergisst...
aber es freut mich, dass es euch beiden so gefallen hat. und danke, ich bin sehr gut gerutscht...

Kalliope hat gesagt…

Ein sehr schöner Jahresrückblick - danke für's Teilen! Ich freue mich echt mit dir, dass 2013 für dich so viel besser war als 2012! -knuddel-