2013/12/19

[Adventskalender 2013 - 19] - Weihnachtsshopping 2.0 - mit STOFFBEUTELN

Etwas, dass mich schon lange fuchst, ist diese stetige Plastikbeutelhinterherwerferei. Man muss sich ja fast schon entschuldigen und wirklich massiv eintreten, wenn man in einem Laden seine eigene Tüte mithat. Selbst wenn man alte Plastiktüten reverwendet, kriegt man ein "aber das ist ja nicht unsere Werbung" an den Kopf geworfen. WTF? Muss dass sein?

Seitdem es bei Drogeriekette DM diese wunderbar bunten Stoffbeutel gibt, nehme ich jedes Mal, wenn es eine neue Farbe gibt, einen mit. Mit 2Euro nicht unbedingt billig und klar gibt es tollere, hipstere, aber ich mag eben, dass sie einfach nur einfarbig bunt sind und ich sie so auf Outfit oder so abstimmen kann. Mittlerweile habe ich einen gesamten Regenbogen... Meine Lieblinge, die hellgrünen, hatte ich Ausversehen schonmal im Trockner, da sind sie auch glatt 2 Größen kleiner geschrumpft... Naja. An sich kann man die, glaube ich, sogar umtauschen, also dreckige gegen neue. Super Aktion, bisher hab ich es aber geschafft, meine selbst zu waschen...

Im Internet, ich glaube bei Facebook, wurde ich neulich mit der Aktion konfrontiert: 
Und ich muss sagen: Jaaa, bitte gerne doch. Ich bin leider nicht so massiv strikt, wie ich es gerne wäre, aber ich habe immerhin in 70% aller Fälle einen Stoffbeutel mit. Die sind klein, und wenn man sich angewöhnt, diesen wie sein Portemonnaies überall hin mit zu nehmen, ist da sogar nicht so schwer. Oft stopfe ich den Stoffbeutel einfach in de Jackentasche.... Und sie tragen sich VIEL besser, als diese Plastikbeutel, die einen immer in den Finger/Hand schneiden, ausbeulen und immer an die Beine baumeln.. Meinen Stoffbeutel kann ich über die Schulter hängen, und gut ist. Es braucht nichts besonderes. 

Gestern war ich in Leipzig Weihnachtsshoppen. Dass dabei wohl wieder zu viel Umverpackung anfällt, nehme ich auf eine Art in Kauf. Wirklich erfreut bin ich nicht. Aber, dass zu dem ganzen Verpackungsmüll dann noch x Plastikbeutel kommen? DAS muss doch nicht sein!

Also mein Aufruf und nicht nur zu Weihnachten... Einfach mal einen Stoffbeutel nehmen... Ehrlich! Ich habe gestern mindestens 3-4 Verkäufer zum Nachdenken gebracht, NICHT gleich die Tüte zu zücken, sondern bei den Kunden danach zu fragen. 


Mein Lieblinsgsspruch gestern: "Aber der ist doch umsonst." Und ich mit: "Richtig, komplett sinnfrei." reagiert...  Nur weil er nichts kostet, nehm' ich eine oder was?
Ich stellte fest, es war anstrengend und man muss sehr reaktionsschnell sein und beim Bezahlprozess mehr aufpassen, sehr schnell ist das Produkt bei einer Kollegin gelandet und schwups eingetütet. Zweimal musste ich ein Produkt wieder Austüten lassen, zweimal wurde ich erst entsetzt angestarrt, ob das mein Ernst sei und immerhin dreimal wurde ich im Nachhinein gelobt. Besonders: im Buchshop wurde mein Engagement sogar von Allein hervorgehoben und als Beispiel gelobt, sogar beim Kunden nach mir!
Also Leute, es geht... Und den Platz den meine 5 Tüten dann in der Handtasche freigaben, hab ich gleich mit Naschkram vom Weihnachtsmarkt gefüllt. SUPER SACHE!

Und jetzt bitte mit Papier und Stoffband, komplette ohne Plastik, einpacken!!

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Ohja, das finde ich auch wirklich schlimm. Die Ware ist noch nicht ganz auf der Theka, schwupps schon ist sie in einer Plastiktüte verschwunden. Man wird angeguckt als hätte man zwei Nasen, wenn man sagt, man habe ne Tasche dabei und brauche keine Plastiktüte.
Ich habe auch die DM Taschen, aber dafür, dass sie in Deutschland handgenäht werden, sind sie gar nicht teuer.
Ja es sind Pfandtaschen, man kann sie also zurück bringen und eine neue nehmen.
Ich kann auch nicht verstehen, dass die Leute in jedem Laden ne neue Tüte mitnehmen. Die sind ja sogar bereit, dafür zu zahlen. Bei Rewe oder so. Ich denke mir immer so "Leute, ihr wusstet doch dass ihr einkaufen geht, strengt euer Hirn an und nehmt ne Tasche mit!", wirklich schade, dass das Bewusstsein für diesen ganzen Plastikschrott schon so zerstört ist.
Und wenn ich aus irgendeinem Grund mal meine Tasche vergesse, nehme ich meistens ne neue Stofftasche mit, wenns geht, und wenn nicht, dann minimiere ich die Tüten. Also ich stopf dann den einen Pullover von H&M mit bei C&A rein. Die haben eh immer so riesen Taschen.

Witzig, meine Tasche ich mir neulich beim Waschen eingelaufen. Die ist jetzt wesentlich kleiner. Schade, das war meine liebste. Die Petrolfarbene. ^^

momo hat gesagt…

hallo Kerstin,
toll, dass mir die einige zustimmen, und versuchen, diese massive plastiktüten-verstreuuung einzudämmen. Mich hat gefreut, dass einige Verkäufer direkt ihr Tun überdacht haben. Oft und gerade, wenn ich auspacken lasse, weil ich was dabei habe, wird von selbst gedacht. Ich verstehe, dass Tun aus Einzelhändersicht, wenn ich einpacke, dauert es ein paar Sekunden länger, weil ich kann erst einpacken, wenn ich bezahlt habe, vorher darf ich das ja gar nicht anfassen (tw.) und dann bin ich mit Bezahlvorgang beschäftigt.... aber so what. Dann ist es eben so, die 10-20sek mehr, ist es mir wert, eine Tüte weniger benutzt zu werden.

Meine Petroltüte ist noch Orginalgrösse, dafür habe ich zwei kleinere hellgrüne... Und leider sind die Farben ja zeitabhängig.... Also muss ich wieder auf Grün warten....
Frohe (möglichst plastiktütenfreie) Weihnachten dir!