2013/12/18

[Adventskalender 2013 - 18] - einfaches Spritzgebäck ...

... einfach??? Spritzgebäck??? Ja,ne.... bei mir ist das nicht einfach.

Zu Spritzgebäck habe ich eine ganz besondere Beziehung, denn meine Uroma, die kleine Oma, machte das allerbeste Spritzgebäck der ganzen Welt, ganz ungelogen.
Leider verstarb sie vor einigen Jahren. Früher hatte ich nur einen Wunsch: Eine grosse Tüte selbstgemachtes Spritzgebäck von der Uroma.
Ich wusste, dass das Backen ihr am Ende gar nicht mehr so leicht fiel, aber ich wusste auch, wie viel es ihr bedeutete, dass ich jeden Betrugsversuch meiner Familie sofort erschmeckte...

Seit Jahren versuche ich also Spritzgebäck herzustellen und jedes Jahr aufs neue sind die gut, aber eben nicht perfekt... Spritzgebäck muss mürbe sein, auf der Zunge mit Kaffee verschmelzen...

Bisher dachte ich Spritzgebäck ist einfach... Pähhh! Pustekuchen... Weit, weit gefehlt!

Das Rezept ergibt etwa 40-50 Plätzchen und dauert etwa 1 Stunde, plus Verzierungszeit. Die Plätzchen backen etwa 12-15 Min pro Blech.


Wenn Spritzgebäck mal etwas wird... 

Was man braucht:

  • 150g weiche Butter
  • 125g Puderzucker
  • 60-65g Speisestärke
  • 1/2 -1 Tasse zimmerwarme Milch
  • abgeriebene Schale von 1/2 -1 Zitrone
  • 1 Msp. Salz
  • 250g Mehl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Spritzbeutel
  • ein grosses Brett und eine Teigrolle
  • Schokolade zum Dekorieren
Wie man's macht:
  1. weiche Butter mit dem Puderzucker in einer Schüssel schlagen, dabei aber nicht schaumig schlagen.  
  2. Speisestärke, etwas Milch und Zitronenschale und Salz einrühren...
  3. Ofen auf 180 Grad C (Umluft) bzw. 190 Grad C (Ober- und Unterhitze)
  4. restliche Mehl einrühren und je nach Bedarf restliche Milch unterrühren.
  5. Zum Test den Teig in den Spritzbeutel einführen und versuchen den Teig durch die Spritztülle auf das Blech oder Backpapier spritzen. 
  6. Bei Bedarf Plätzchen mit dem Spachtel von der Tülle bringen. 
  7. Bei den Blumen hilft es den Spachtel for die Tülle zu halten, damit die Teile Kontakt miteinander haben und "verkleben". 
  8. Wenn notwendig noch etwas Milch dem Teig zuführen, bis das funktioniert.
  9. Einen Teil des Teiges mit dem Kakao vermengen, um so Schokoladenplätzchen zu spritzen. 
  10. Auf das Blech Plätzchen mit etwas Abstand spritzen 
  11. und dann im Backofen etwa 12 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis die Ränder eine goldgelb-braune Färbung angenommen haben. 
  12. Oiala - lecker mürbes Spritzgebäck ohne Ei!
  13. Wer will, kann nach dem Erkalten, diese auf ein Brett nebeneinander legen, etwas Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Löffel grosszügig Muster auf die Plätzchen tröpfeln.... 
  14. Ich habe danach auf die noch weiche Schokolade noch meine goldenen Schokocrumbles gemahlen. 

Keine Kommentare: