2013/10/11

Stöckchen - The Seven Sins of Reading


via BookDemon




Hier die Regeln:


• Verlinkt, von wem ihr getaggt wurdet
• Ihr müsst keine bestimmte Anzahl von Bloggern taggen, aber bitte wenigstens einen
• kopiert die Regeln in euren TAG-Post
• Ihr dürft das Bild gerne weiterverwenden



1. Habgier:

Was ist dein dünnstes Buch?
Das ist sicher das Buch eines Freundes, Robert Loebel hat es illustriert, klein aber fein. Ausserdem habe ich die ein oder andere Ausgabe des "ausgedruckten Internet" des fabelhaften Beetlebum aka Johannes "Jojo" Kretzschmar.

Was ist dein dickstes Buch?
Ich würde da mal auf folgenden Post verweisen: Das Buch in deinem Regal, das die meisten Seiten hat
Aus der Belletristik wäre das somit die Gesamtausgabe des Shakespeare in Englisch... (1229 Seiten)..

2. Zorn:

Für welches Buch empfindest du Liebe und Hass zugleich?
Das ist schwierig. Meist geht es mir mit Klassikern so... Oft weil sie zerredet werden, weil meine Erwartungen zu gross oder zu anders sind, weil ich keinen Zugang finde. "Tintenblut" mag ich von der Story her sehr, mir missfällt aber sehr diese nörgelnde, moralische erhoben Zeigefinger zwischen fast allen Zeilen. Sowas macht mich wahnsinnig.

Welches Buch war für dich am zähesten zu lesen?
Oh zäh. Die eisten zähen Bücher gebe ich dann auf... Wie Kaugummi zog sicher "Der grosse Gatsby", Klassiker aber eben nicht meins. Aber ich hatte ja shconmal hie und da erwähnt, dass Gesellschaftskritiken nicht so meins ist. Ähnliche Probleme hatte ich mit JK Rowlings "The Casual Vacancy", ebenfalls abegbrochen. Momentan versuche ich es mit ihrem Krimi, untere Pseuduonym veröffentlicht.  


3. Völlerei:

Welches ist dein Lieblingsbuch?
Die unendliche Geschichte von Michael Ende rangiert ganz vorne, dahinter reiht sich viel Fantasy udn mancher Klassiker. Oft leichter als man denkt.. 

Wie viele Bücher besitzt du?
Das kann ich nicht ganz genau beziffern: 
Real sind es überschlagsmässig nach dem letzen Umzug über 2500, ich würde es auf 2800 schätzen... Es sind wohl ca 300 Sachbücher darunter...
Ebooktechnishc habe ich wohl mittlerweile auch 100-200. Das könnte ich - wnen ich wollte - wohl genauer beziffern. 

4. Hochmut:

Auf welches Buch bist du besonders stolz?
Die alte Goethe Ausgabe von 1896, sowie die alten Edgar Allan Poe's. Einfach weil alt udn im alten Schriftsatz... Die Bücher haben Vergangenheit. Idealistisch, dass ich Martin Millers "Die Elfen von New York" wiedergefunden hab, in der Ausgabe, in der ich es zuerst gelesen habe... Hat mich 3 Jahre gekostet, dass wieder zu finden, da ich Autor und Name des Buches nicht ganz genau wusste... Auch ein Grund warum ich Bücher, die ich mag, nun HABEN MUSS. Wenn man nicht die Möglichkeit hat, es wieder hervor zu holen, fehlt mir was... 

5. Trägheit:

Welches Buch liegt schon am längsten ungelesen in deinem Regal?
Oh viele.... Als Kind lag lange Krabat ungelesen im Buchregal, bis ich es mit 16 dann doch mal las und hellauf begeistert war. Auch Kai Meyer lag 2 Jahre ungelesen in der Ecke, danach war ich Feuer und Flamme.... Zumeist sind es Klassiker, bei denen fühle ich im Alltag nie die Zeit und Ruhe, die ich ihnen gerne gönnen würde. Ein Wunschbuch, dass ich sogar haben könnte, ist Sallingers "Der Fänger im Roggen".


6. Wollust:

Welches Buch war ein reiner Coverkauf?
Passiert mir ab und zu, in Erinnerung blieb mir "Rubinrot" von Kerstin Gier und "Tintenblut" von Cornelia Funke. Ersteres als absoluter Hit, letzterer mit Abstrichen. Aber ich kaufe oft mal nach Cover, ohne es zu wollen. Allerdings ist bei mir auch oft der Schriftsatz wichtig. Ich stelle ein gutes Buch auch mal zurück, weil mir der Satz nicht gefällt.. Das hat man beim Lesen ständig vor Augen und kann mir ein Leseerlebnis echt vergällen.

Welches Cover deiner Bücher findest du am schönsten?
Einfach - Walter Moers "Die Stadt der träumenden Bücher", auf dem Buch sind Bücher, sozusagen einfach genial.

7. Neid:

Welche Buchfigur beneidest du um ihre Welt / Freunde / Fähigkeiten, etc. ?
Oh viele... Ich würde gerne fliegen wie Fuchur, gerne zaubern wie Hermione (vor allem die Tasche WILL ich haben), und mich selbst in einen Drachen verwandeln können (um mit Fuchhur zu fliegen) ... Aber auch andere Tiere wären toll - also Gestaltwandler im allgemeinen, ausserdem Zeitreisen.... Ob ich allerdings Gedanken lesen wollen würde, denke ich nicht... Ich glaube das würde sehr laut werden, wenn ich allein darüber nachdenke, wie viele Stimmen mein eigenes Ich manchmal haben kann. Auch so Schönlinge und Helden, nicht meins. Ich mag die Charaktere mit Schwächen, die möchte ich auch treffen. In Panem würde ich gerne mit Peeta über seine Liebe zu Katnis reden, und mit 

Keine Kommentare: