2013/10/31

fabulöser Halloween Film-Tip: Tim Burton's "Beetlejuice"

official poster from the IMDB
Ein wirklich frühes Werk eines Genies ist Beetlejuice. Heute vor allem mit "A Nightmare Before Christmas" und "A Corpse Bride bekannt" hat das Visual Genie Tim Burton schon früh einen Ausflug in die Horrorecke gemacht, auch damals schon mit morbiden Humor und Ironie, der nur ihm zu eigen scheint.

Beetlejuice, anfangs unter dem Working Title "The Maitlands" laufend, ist eine Horrorkomödie in der schwarzer Humor einfach absolut fantastisch rüber gebracht wird, dabei hilft es das Burton - auch aufgrund des geringen Budgets von gerade 15 Mio - auf neue CGI verzichtet hat und auf Green & BlueScreen Effekte mit Stop Motion gesetzt hat. Zusammen mit dem Burton typischen visuellen Cinematography, im übrigen von Thomas E. Ackerman, ist Beetlejuice ein Juwel der Kinokunst und noch viel mehr ein Pflichtprogramm für mich an Halloween, bin ich doch kein Fan der typischen Halloweengruselschocker.

Dabei wurde er zuerst als genau solcher Gruselschocker konzipiert, Beetlejuice sollte als beflügelter Damön Schrecken verbreiten. Mit der Verpflichtung von Buster Keaton wurde Beetlejuice zur schwarzen Komödie, bei der fast alle 17 Minuten mit Beetlejuice improvisiert wurden. Was die wirklich genial realen Reaktionen auf seine verrückte Art erklärt. Damit ist Beetlejuice nicht nur eine Horrorkomödie sondern auch ein Masterpiece des Genre aus der Hand Tim Burtons.

Wer "Whatsever" hat, kann den Film im Rahmen seiner Monatszahlung kostenlos in OV streamen. Bei maxdome kann man ihn für 2,99Euro 48 Std leihen, oder gleich für 9,99 Euro kaufen. Für den Preis in Dollar ist er auch bei itunes zu erwerben, die deutsche Version sogar für 3,99Euro oder für 99c geliehen. Empfehlenswert!

Worum geht's?
The Maitlands - gespielt von Geena Davis und Alec Baldwin - sterben bei einem Autounfall. In dieser Version müssen sie als Geister 125 Jahre im Haus aushalten aus dem sie nicht entfliehen können. Versuchen sie es zu verlassen, landen sie auf dem von Sandwürmern bewohnten Saturn  - eine Anspielung auf den Wüstenplanet von David Lynch. Einzige Hilfe ist ihre Sachbearbeiterin im der "Behörde für das Nachleben", die heillos überlastet und auch sehr schwergängig ist.
Problematisch wird es, als die exenztrische Familie Deetz einzieht. Deilia Deetz Mutter der Familie, ist eine "Kunstbegeisterte", die im Zuge des Umzuges das Haus geradezu grauenvoll zurichtet. Und so verzuchen die Maitlands die Deetz aus dem Haus zu gruseln, mit eher minderem Erfolg. Zudem freunden sie sich mit Lydia, der leicht depressiven Tochter der Deetz an, und als Delia und Charles auch noch versuchen Profit aus dem "Geisterhaus" zu schlagen, erhören die Maitlands das Rufen udn Werben des Poltergeistes Beetlejuice, einer Art Bioexorzisten, der mit nicht wirkliche netten Methoden versucht, das Haus von den Lebenden zu befreien.

Das ganze gipfelt in einer schieflaufenden Beschwörung eines Freundes der Familie, und einer noch fantastischeren Chaotie in Tim Burton Form.  




Zitate:
"Jeder erscheint hier wie er gestorben ist. Der da hat nachts im Bett geraucht, sie wurde zersägt aber der Trick versagte. Der Tod ist sehr persönlich. Und soll ich ihnen noch was sagen? Wenn ich gewusst hätte wie es hier zugeht, hätte ich meinen kleinen Unfall aufgegeben."



"Das ist die Ebene der verlorenen Seelen. Geister die Exorziert wurden, die armen Teufel. Das ist der Tod für die Toten."


Dabei empfehle ich den in OV zu sehen, dank der genial fantastösen Bilder ist die Sprache aber eher zweitrangig, auch wenn Buster Keaton in OV natürlich midnestens drölfzif so lustig ist.


Beetlejuice - Beetle Juice - 1988 - US (Verleih:Senator)
Genre: Drama, Lovestory
Regie: Tim Burton
Cast: 
Michael KeatonAlec BaldwinGeena DavisWinona RyderJeffrey JonesCatherine O’Hara
Laufzeit: 92min., FSK:ab 12 Jahre

Keine Kommentare: