2013/09/02

Montagsfrage XXVII: Welches Buch hast du zuletzt deinem Wunschzettel hinzugefügt?

Immer wieder montags die Montagsfrage von  Paperthin, dieses Mal eine Frage, die .. aehm ja etwas schwierig zu beantworten ist, habe ich doch gleich ganze Seiten an Listen von Büchern.

(c) Paperthin

Welches Buch hast du zuletzt deinem Wunschzettel hinzugefügt?

Aehm, ich habe es direkt gekauft... Wunschliste war nicht "direkt" genug... Ich wollte es unbedongt sofort haben, und wären es nicht evtl. Lieblingsbücher, ich hätte sie direkt als ebook erstanden. Aber so will ich sie haben, besitzen, begreifen, erschnuppern, befühlen....
Es waren die Fortsetzungen 

  • "Vanish" und 
  • "Hidden" zu 
Sophie Jordan's "Firelight" [englisch - Hardcover], in die ich mich sofort verliebt habe (der erste Teil ist direkt zu meinem "Buch des Jahres" avanciert, ich werde ihn hier auch diese Woche noch rezensieren) und die ich direkt - zwar gebraucht - aber als Hardcover erstanden hab... Immerhin 2 für gerade mal 14Euro, nur bei einem bezahl ich Versand. Ja ich fieses Etwas - bin doch tatsächlich Prime Kunde beim fiesen Riesenversandhandel... genau aus dem Grund. Weil ich viel bestelle und dann meist in englisch und da kann bisher kaum ein anderer Versandhandel (vor allem versandtechnisch) mithalten. Englisch ohne Versandkosten und in "gleich-haben-wollen" (Und nicht erst 3 Wochen auf Überseepost warten, die dann beim Zoll versandet.... ... Shame on me... Ich weiss.
Dafür versuche ich deutsch kleinere Buchhandlungen zu unterstützen, kauf ich auch gerne online bei Lehmanns (entgegen dem Titel, haben die auch Belletristik) bzw gebraucht gleich das ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher) weltweit das größte Online-Antiquariat für deutschsprachige Titel. Was nicht schweirig ist, ist es ein Zusammenschluss vieler Antuquariate.

Auf meinem Wunschzettel ist aber Esther Earls " This Star Won't go out : The Life and Words of Esther Grace Earl" gekommen... Das Buch kommt erst Anfang nächstes Jahr heraus, also ist Direktkauf keine Option.

Esther war ein wirklich mutiges Mädchen, dass durch YouTube und die Vlogbrothers (darunter auch der Autor John Green, wie einige wissen, auch einer meiner Lieblingsautoren) einigermassen Bekanntheit erreichte. Esther hatte Krebs und wollte die Welt wissen lassen, dass Krebs sie nicht veränderte. Das Esther immer noch Esther ist und war, Krebs hin oder her. Diese Sichtweise ist wahrhaft bewunderswert, vor allem in ihrer Situation und mit 16 Jahren. Esther war nicht nur ein begeisterter, eifriger Nerdfighter gewesen, sie war auch ein leidenschaftlicher Harry Potter Fan. Sie hat in bemerkenswerter Art und Weise ihre begrenzte Zeit genutzt und war mir und vielen anderen damit ein echtes Vorbild. Laut John Green war sie auch ein begnadeter Schreiber und so freue ich mich, dass ihrer Eltern der Welt ihre Worte nicht vorenthalten wollen...

Ausserdem auf meinem Wunschzettel seit letzter Woche: "Skull Party" Band 1. Eine Art Comic/Manga/Graphic Novel, gezeichnet von einer sehr talentierten pink-schwarzhaarigen Österreicherin namens Melanie Schober, die 2006 beim Manga-Wettbewerb der Leipziger Messe den 2.ten Platz belegt und seit 2007 vom Carlsen Verlag entdeckt wurde. Auch wenn ich ihre bisherigen Werk nicht besitze, bin ich über viele Ecken (ich bin ja begeisterte Webcomic-Leserin)auf diese neue Reihe gestossen. Dieser versprichte ein dystopisches Endzeitszenario im Comic Format, dass ich mir sicher bald auch bestelle.... Allein, ihr wisst, die anderen hatten erstmal Vorfahrt....

Ausserdem wollte ich dringend die Godspeed-Reihe von Beth Revis mir mal zulegen, aber das passiert wohl erst nach dem Urlaub, habe ich doch noch eine ganze Masse an Büchern in der SubReihe stehen... bzw auf den Stapeln liegen... Aber hey Science Fiction udn Sytopie, klingt doch nach "My Cup of Tea"...

Keine Kommentare: