2013/09/16

Montagsfrage XXIX: Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?

Die dieswöchige Frage von  Paperthin kam etwas verspätet, aber das macht ja nix und damit auch nur kurz ein paar Links...
(c) Paperthin

Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?


HIER AUF DEM BLOG?
Aehm, das erste Buch, dass ich nicht nur genannt hab, sondern auch so eine kurze Begründung gegeben hab, warum ich es las/lese war die erste Frage, des ersten "31 Tage - 31 Bücher"-Stöckchens und damit zufällig "Linger" von Maggie Stiefvater, dass ich da eben grad so las.
Da es aber vom Umfang keine richtige Rezension war, habe ich es auch bis heute nicht in meine Rezensionsliste verlinkt.... 

Den ersten Post, den ich mit Rezension verlinkt habe, ist peinlicherweise ein "Verriss", und gleichzeitig mit das erste eBook, dass ich las. Ein Geschenk von Amazon, nachdem ich mir die kindle App auf mein iPad runtergeladen hatte.... "Vertraute Gefahr" von Michelle Raven. Leider kein Meilenstein der Litaertaurgeschichte... Also zumindest in meinen Augen...


Rückblickend, die erste Rezenson, die man immerhin so nennen kann, geschah auch während des ersten Stöckchens und war passenderweise Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende...


Allerdings - als bekannter Vielleser in der Schule, wurde ich oft gebeten auch dort Bücher vorzustellen, ist ja auch eine Art Rezension. Wobei es da eben ausschliesslich Bücher waren, die ich so direkt weiter empfehlen wollte. 
Auch in der Schulbibliothek, habe ich oft pro Monat ein oder zwei Bücher empfohlen und dass dann künstlerisch wertvoll aufgewertet... Das war immer eine A4 Seite mit kurzen Text zum Inhalt, für wen und warum man es lesen sollte.  
Ähnliches habe ich dann auch ab und zu in der Schülerzeitung, bei der ich Redakteur und Satz war, gemacht. Wobei meine Texte eben immer auch viel Lektorat erfordern, ich vergesse oft Wörter oder beende einen Satz anders, als ich zuvor angefangen hab. Mein Kopf ist im Deutschen nicht zum Schreiben gedacht...  

Witzigerweise hab ich erst sehr spät hier auf dem Blog angefangen Bücher zu rezensieren. Lange nachdem ich einige Buchblogs in meinen Listen hatte... Ich mag meine Buchmeinung nicht anderen Aufdrängen, und es dauerte eine Weile, bis ich begriff, dass man es ja NICHT lesen muss. Und das eine Rezension auch subjektiv sein soll und vor allem DARF!

Keine Kommentare: