2013/09/12

kurz&gut - " . . .true love is usually the most inconvenient kind.”

kurz&gut: Kiera Cass - "Selection" [englisch - ebook]


Erste Schritte
"Dystophie meets the Bachelor" - die Buchwelt ,in die uns Kiera Cass wirft, ist das Amerika der Zukunft, nur irgendwie auch historisch. Das Land ist in Kasten gespalten, die schlicht nummeriert wurden. Ganz oben der Königstaat als 1 und untern die höheren Zahlen. America Singer, ist eine "Künstlerin" und damit eine 5, was so ziemlich unten ist (EIne detaillierte Kasten-Defintion findet man auf den Seiten der Autorin). Aufsteigen kann man per Heirat und da der Prinz Maxon, gerade eine Frau sucht, ist die Möglichkeit vorhanden, und die nutzt Americas Mutter, ist die Familie doch von extremer Armut geplagt, und das obwohl America mehr oder minder eine heimliche Affäre mit Aspen, einer 6.

Wer ist drin?
America und ihre "Künstler"-Familie, dich sich von der Hand in den Mund so eben durchschlägt. America hat einige Schwestern, und eine ehrgeizige Mutter. Ihr Vater möchte schlicht, dass es "seinen" Mädels gut geht, und dass sie niemals sich und ihre Prinzipien verkaufen, aber eben auch dass sie SICH treu sind und nicht einem Rollen Modell. Maxon ist Sohn des Königs, der damals auch eine 5 heiratete, heute aber - vielleicht aufgrund er Erfahrungen seiner Frau - eher die höheren Kasten als gute Partnerinnen für seinen Sohn sieht.
 Die anderen Figuren, vor allem die Mitkonkurrenten bleiben sehr blass, Aspen gefällt mir durch seine Nebulösität, aber genauen Absichten America gegenüber. Maxon erscheint mir flach und schwächlich, aber da ist auch viel Vorurteil drin.   

Wie liest's sich?
Ehrlich? Vor allem Klischeehaft. Aber nicht unbedingt schlecht. Ich mein, immerhin kriegt man "Inside-Scoop" von der Sichtweise einer Person. Zwar wird das ganze Gesellschaftssystem nicht wirklich erklärt und es erscheint natürlich erstmal als totaler Rückschritt, allerdings gibt es ein paar Ansätze die fehlende Technik zu erklären. Mir hat es geholfen, das einfach als Paralleluniversum einer historischen Zeit zu sehen. Fängt man an es zu hinterfragen, bricht das Konstrukt sehr schnell aufgrund der Lücken. Aber lässt man das beiseite, ist es leichte Lektüre mit viel Schmacht und Intrigen, eben eine bessere Telenovela mit dystopischen Hintergrund. 


Wo spielt's (Buchwelt &Setting)?
Das Amerika dieser Zeit - Illéa gennant - ist anders: Zum einen ist es ein royales System, das erstmal sehr merkwürdig anmutet. Auch das Kastensystem erscheint fehl am Platz, aber als eifriger Dystophieleser kennt man es ja. Das Setting ist nicht immer in sich logisch, aber gut beschrieben. Die Hauptperson hat sich damit abgefunden, in ihrer eignen Welt hat sie aber andere Ansprüche. Das devote und ihre rebelliöse Ader passen nicht immer zusammen, aber in das zwiegespaltene System. Natürlich gibt es eine rebellion, auf die in diesem teil aber nicht näher eingegangen wird. 

Wie ist es erzählt?
Nett und leicht. Passend zur Telenovela gibt es ein recht ungleiches Dreieckssystem, und natürlich viele Intrigen von den 35 Mitkonkurrenten. Natürlich America die einzig wirklich wahre ohne Hintergedanken, aber auch nicht völlig planlos in dieser Geschichte. Allerdings unentschlossen, dass man schon Nerven verlieren kann... 
Trotzdem war das Rundrum gut genug, um mich den zweiten Teil lesen zu lassen. Man kann es schwer beschreiben, aber das Komplettpaket überzeugt mehr als die einzelnen Teile. 

Zitate

“No, I’m not choosing him or you. I’m choosing me.” 


“It turns out I'm absolutely terrible at staying away from you. It's a very serious problem.”


“I hit your thigh!”
“Oh, please. A man doesn’t need that long to recover from a knee to the thigh” 

Gutes & Schlechtes
+ auch wenn die Idee nicht neu ist, die einseitige Perspektive macht es spannend
+ leicht und voller Klischees macht ein guilty pleasure aber in gut
- der dystopische Hintergrund ist reichlich flach
- viele Figuren machen es nicht vielfältig, die Nebendarsteller sind einfach flach und nichtig
- das klischeehafte Dreiecksgespann ist zwar telenovela-zünftig, aber nicht wirklich neu. Interessaterweise war ich nicht so genervt, wie sonst. ist ja aber auch der hauptsächliche Plot.


Fazit
Klischeehaft, seicht, voraussehbar, aber mit Stärken allerdings auch offensichtlichen Mängeln in den Details. Erstaunlicherweise trotzdem (überraschenderweise) gut lesbar. Nettes Cover. Man sollte halt nicht zu viel erwarten. 


Fazit: 4 von 6 Sternen
aufgeschlüsselt:
Story: 3 / 6
Sprache: 4 / 6 
Charaktere: 4 / 6
Spannung: 3 / 6
fikt.Welt: 4 / 6 



    Kiera Cass- "The Selection - deutscher Titel: Selection - HaprerCollin'sChildrenBooks Verlag (im deutschen Fischer) - 07. Juni 2012 - [englisch] - ISBN-10: 0062059947 - ISBN-13:978-0062059949 - ASIN: B006KWAKDE

    Keine Kommentare: