2013/08/17

[ 10 | 31 - 3 ] - Ein Buch aus Deinem Regal, das auch ein Mann lesen würde.

10. Tag von 31 Tage - 31 Bücher, zum dritten:  "Ein Buch aus Deinem Regal, das auch ein 
Mann lesen würde."


Ähm, gibt es viele. Sehr viele. Ich würde nicht unbedingt sagen, dass mein Bücherregal nur Frauenliteratur beinhaltet, schonmal weil ja auch der Held Regalböden befüllt. 
Ausserdem liesst mein Held auch Bücher, die man gemeinhin als Frauenliteratur bezeichnet. So war er der durchaus der Käufer der "Ildiko von Kürthy"- und "Steffie Wollf"- Bücher, als ich sie mir schon überlesen hatte.

Und bei Dan Brown (zuletzt "Inferno") und J.Christopher Grange gibt es bei uns regelmässig ein bisschen Streit, wer das jetzt zuerst lesen darf. Da ich meist eh in 5 anderen Büchern stecke, gewinnt er da oft. Ich war noch nie ein "muss ich sofort bei erscheinen"-Buch Leser. Meine Bücher warten auf mich und meine Leselust. 

Wenn ich dann aber will, dann sofort. Und dann wird schonmal ein Buch doppelt (meist andere Sprache) gekauft, weil wir unseres grad verliehen hatten. Oder so. Zum Beispiel der letzte Dan Brown. Den wollte ich unbedingt in Binz auf Rügen in Kurzurlaub anfangen, aber er war noch bei der Schwiegermama, - macht nix, wollt' ich eh lieber englisch lesen. Zum Glück ist da mein Held sehr verständnisvoll. An Büchern sparen wir eher selten. Interessanterweise lese ich das immer noch (was nicht am Inhalt sondern an mir liegt).


Zurück zur eigentlichen Frage:


Was mir zuerst einfiel, war "Seelen" von Stephanie Meyer. Der Held weigert sich standhaft Twilight auch nur anzulesen (find ich okay, war bei Harry Potter auch so, die hat er dann aber irgendwann doch verschlungen), hat aber relativ fix nach Erscheinen (auf Rat) "Seelen" gelesen, und mir immer unter die Nase gehalten. 
Hier hab ich mich lange verweigert und jetzt im Urlaub in Binz habe ich es komplett verschlungen... Ja würde ich jetzt nicht als Frauenliteratur bezeichnen, aber eben auch nicht als "Männerbuch". Aber solche Einteilungen finde ich eh komisch...  

J.Chrisophe Grange würde ich aber eher Paaren empfehlen, besonders wenn er eher auf Action und sie auf leisere Töne steht. Die haben meist beides..
Meine Liebe zu A.Camilleri und Commisario Montalbano kann mein Held eher so gar nicht nachvollziehen, schade. Das wäre für mich auch so ein Rat gewesen, aber da sieht man es wieder, Lesegeschmäcker sind furchtbar schlecht so generell (genremässig) zu geben. Lese ich ein Buch, hab ich meist ein ganz gutes Händchen zu wissen, wem das noch gefallen könnte.

Und was für "Männerbücher" hat Kalliope so rumstehen, weiss ich doch, dass es da auch "nur" ein gemeinsames Regal gibt? 

Kommentare:

Kalliope hat gesagt…

Hui, ich hinke hinterher. Aber ich ziehe wieder nach... Aber ist das nicht eigentlich Frage nummer 10? Na, egal, tausche ich einfach auch durch.
BTW: Ildiko von Kürthys Romane würde mein Mann ja nicht einmal mit der Kneifzange anfassen. Schade eigentlich, lustig sind sie ja schon irgendwie.

momo hat gesagt…

Ist es, - mist - ich hab immer einige Tage vorbereitet, also Überschriften und Fragen, da kann ich dann schneller antworten... Da gabs dann wohl ein Copy und Paste Fehler... Aehm... naja. Mach ruhig normal weiter, ich tausche die, und änder dann später die Datumsangaben.... Damit wir das ordentlich in die Liste tragen können...

aber zur deiner Frage: Ja am Anfang hat er auch gesagt, dass liest er nicht, dann hat er aber reingelesen und - das war mitten in seiner anstrengenden Diplom Phase - war das, was er zu der Zeit noch nebenbei lesen konnte, und dann haben wir eben viel sowas gelesen... Ich glaub' da ist viel Vorurteil.... Wer nicht viel erwartet, kann auch kaum enttäuscht werden, aber immer gut unterhalten...

Kalliope hat gesagt…

Macht ja nichts, dafür lässt es sich ja ummodeln. Also mache ich der Reihe nach weiter, alles klar.

Hach ja, die liebe Abschlussarbeits-Zeit. Ich komme jetzt ja vor lauter Masterarbeit auch kaum noch zum Lesen. Mal sehen, wenn's dann in die Hochphase geht, ob ich dann überhaupt noch lesen mag bzw. dazu komme. Ist jetzt schon extremst wenig geworden...