2013/06/26

Wenn sich Klischees überraschend spannend und gut lesen

kurz&gut: Monica Murphy - "One week girl friend" - ebook (kindle) - [englisch]


Erste Schritte
Schon der Titel macht klar, worum es geht. Okay vergesst den Titel, das Cover sollte jedem klar machen, hier geht's um eine cheesy Love Story.
"Too caught up. Those three little words ring through my head over and over. The perfect description of how I'm feeling at his very moment."

Wer ist drin?

Es geht um Drew Callaghan, der College Dream Boy und Football Star, und um Fable, die aufgrund einer alkoholkranken Mutter ihren kleinen Bruder erzieht. Das bedeutet Aushilfsjob statt Ausbildung(College) und wenig Zeit für Jugend.

Aber trotz Fables "fucked-up-life-Situation" geht es weniger um ihr Leben als um das von Drew, hinter dessen Fassade es noch viel mehr kriselt.

Wie liest's sich?
Die Kapitel sind abwechselnd aus Drews und Fables Sicht geschrieben, zumeist im Präsens und im Ich-Erzählstil. Erstaunlicherweise gibt es so wenig Wiederholungen und der Leser bekommt eine umfassende Sicht. Es geht - spoilerfrei, denn der Titel verrät's - um eine geschäftliche Abmachung: Die immer Geld benötigende Fable willigt ein, für die Thanksgiving-Woche Drews Freundin - und damit "Puffer" beim obligatorischen Familienbesuch - zu spielen. Dabei kommen die dunklen Familiengeheimnisse zum Vorschein und - Überraschung - die Protagonisten bekommen Schwierigkeiten mit ihrem Arrangement.

Wie ist es erzählt?
YA (Young Adult) liest sich meist einfach und flüssig weg. Das liegt sicher vor allem am der umgangssprachlichen, einfachem englischen Sprache, dass oft viele Gespräche statt Beschreibungen beinhaltet. Es ist eben weniger anspruchsvoll, "Entertainment" ist hier wohl eher das Zauberwort.
Und auch wenn gerade die Geschichte voller Klischees ist und sogar damit (mehrfach) kokettiert wird: "All those clichés you read about in books and see on TV or movies, that's me. I am a walking cliché. I'm also the town slut whose not as slutty as everyone thinks she is - again, another cliché." (M.Murphy, Fables Sicht)
Und so ist die Story zwar an sich und in sich vorhersehbar, behält aber trotzdem ununterbrochen ihren Unterhaltungswert, sie ist kurzweilig, und macht damit den gerade mal 280Seiten aller Ehren wert.

Zitate

"Temporary. That one single word best describes my life these last few years."

"I'm starting to realize money doesn't buy happiness at all. And there I go again, I'm another walking talking cliche." (Murphy, page 47)


Gutes & Schlechtes 




+ die Sprache, der Sprachwitz und die Schlagfertigkeit der Protagonisten
+ die Story liest sich einfach weg, hat einen hohen Unterhaltunsgwert

- an einigen Stellen sind die Knackpunkte allzu vorhersehbar
- Nebenfiguren haben wenig Raum und noch weniger Tiefe.


  
Fazit:
Tolles Zwischendurchbuch, ohne viel Überraschungen aber viel Unterhaltung, etwas Smut und durchaus gut geschrieben.
Fazit: 4 von 6 Sternen
aufgeschlüsselt:
Story: 4 / 6
Sprache: 3 / 6 
Charaktere: 4 / 6
Spannung: 4 / 6
fikt.Welt: 4 / 6 



One week girlfriend - Band I - Monica Murphy - Bantam  - Januar 2013 - [englisch] - ISBN-10: 0804176787 - ISBN-13: 978-0804176781 - ASIN: B00CMB9HB8 - z.Z. 0,62Euro






Kommentare:

Damaris hat gesagt…

Ah! Schön, dass es dir gefallen hat. Ich finde New Adult eigentlich immer recht unterhaltsam für zwischendurch :-) Band 2 wartet schon auf meinem Kindle!

momo hat gesagt…

Aehm hab ich auch schon so gut wie durch :)

Damaris hat gesagt…

:-)