2013/05/13

Montagsfrage XI: Welche Romanfigur (oder Dramenperson) würdest du gerne treffen?

Eine meiner neueren Lieblingsrubriken ist ja die Montagsfrage von Paperthin. Vor allem weil es um Bücher geht, aber dabei auch immer um was sehr persönliches geht. Ein kleiner Einblick, die - sollte das hier mal ein Pschyologe lesen - zusammengenommen sicher unglaubliche Abgründe  ergeben, aber eben auch einzeln immer ein wunderbaren kleinen Schnipsel von mir preis gibt. Dabei ist das gesagte meist unglaublich wahr und lässt irgendwie tief blicken. Ui wenn ich mir das überlege, fast ein bisschen beängstigend.
Ich liebe es jedenfalls, bei den anderen zu lesen und deswegen wird er sicherlich wohl ein wenig länger hier bleiben. Danke, liebe Paperthin. Also los, zu dieser Runde:

Was würdest du gern mit ihr/ihm unternehmen und was würdest du fragen?

Ui, das ist wieder eine tolle Frage, bei der ich mich so richtig auslassen möchte:

Zuallerallererst würde ich sofort Fuchur aus "Der unendlichen Geschichte" treffen wollen. Ich glaube, Fuchur würde meiner Seele unglaublich gut tun. Ich glaube ja, Fuchur ist der Yoda der Kinderliteratur: ein Quell der Weisheit und Glückseligkeit. Aber das zeigt sich ja von selbst, ist er doch ein Glücksdrachen. Ich meine, HALLO, glücksDRACHE - GLÜCKsdrache. Außerdem kann er fliegen, ich würde wohl stundenlang mit ihm durch Wolken fliegen - Schönwetterwolken und Regenwolken, ganz egal. Und Abends würde ich mich an ihn ankuscheln, und mich mit seinem weichen Fell zudecken. Und was ich ihn Fragen würde? Natürlich wie man glücklich wird, ist doch klar. Aehm, noch Fragen?
Gleich danach würde ich gerne Meister Horatio aus "Momo" treffen, was wohl daran liegt, dass ich eine Menge Fragen zur Zeit habe und vor allem, warum sie einem immer so unstet vorkommt. Man merkt schon, ich hätte Michael Ende Löcher in den Bauch gefragt, lebte er noch. Naja. Es bleiben die Bücher, und die kann man ja immer und immer wieder lesen.
Gleich daran fügen möchte ich noch Hildegunst von Mythenmetz aus Zamonien, welcher Burrnarr würde nicht für die Möglichkeit durchs Buchlabyrinth stöbern zu dürfen und dabei sooo viele Geschichten erfahren zu können, sterben?

Dann würde ich wirklich natürlich auch gern mal nach Hogwarts. Also naja, eigentlich würde ich mich tierisch gern mit Sirius Black aus der "Harry Potter"-Reihe unterhalten wollen. Ich fand/finde, der kam mächtig zu kurz in der Geschichte. Ich glaube mit den Charakter könnte man ganze Abende verdiskutieren und philosophierend und hätte immer eine Menge Spaß dabei. Ganz nebenbei würde ich mich auch von Hermione belehren lassen, stundenlang. Ehrlich. Auch Dobby hätte ich gerne mal kennengelernt. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann Sirius. Auch wenn seine Familiengeschichte sicherlich so einiges Geheimnisvolle noch ans Tageslicht befördern würde. Hach, die Möglichkeit da noch eine Facette zu erfahren, wär einfach toll.

Hmh. Außerdem wäre da noch mein Lieblingscharakter Yossarian aus "Catch22" oder dem "IKS-Haken" - ein für mich faszinierender Charakter mit dem ich nebenbei seine gesamten Kollegen gern kennengelernt hätte - allesamt. Das wär' sicherlich äusserst genial. Ich würde mich auch freiwillig von Milo Minderbinder über den Tisch ziehen lassen, mehrfach und wiederholend. Wär' mir egal. Allerdings würde ich ungern mit Yossarian auf Feindflug gehen. Nicht nur aus Heidenangst (da wär ' ich Schisser) ich glaub Yossarians Angst würde mich schlicht durchdrehen lassen.  Und wo wir grad dabei sind auch den Autoren Joseph Heller und seinen Freund Speed Vogel würde ich gern mal ... auf einen Kaffee treffen? Oder doch lieber ein Wein oder ein Bier?

Ganz interessant stelle ich es mir auch vor einen Gestaltwandler zu treffen. Da gibt es ja in der Literatur gerade viele: Für mich am interessantesten wäre wohl Alessandro, der in Kai Meyers "Arkadien"-Reihe zum Panther wird. Auch wenn ich massig Schiss hätte - ich mein, Panther?. Aber den würde ich zur Mafia Löcher in den Bauch fragen wollen, wahrscheinlich würde er nicht antworten. So wie ich ihn einschätze, dann lieber doch mit Mercy, der Koyotin, aus Patriccia Briggs "Mercedes Thompson"-Serie? Mit ihr trifft man sehr merkwürdige Figuren - ob Elfen, Werwölfe, Vampire, Gestaltwander, Hexen, Zwerge... Ihre ganze Welt ist ein einziges fantastisches Dickicht, das würde ich definitiv nicht OHNE sie machen. Aber ich glaube, sie wär' wirklich extrem cool. Ausserdem würde ich so endlich was über Autos lernen.
 Und wo wir dabei sind Dhampirin Rose aus Michelle Reads "Vampire Academy"-Reihe wär sicher auch eine gute Wahl zum abhängen. Wobei da vielleicht die Alchimistin Sydney eine noch interessantere Figur ist. Egal, jeder der Figuren könnte ich nicht das Wasser reichen. Aber naja, treffen würde ich sie trotzdem gern.

Wenn ich aus einem aktuellen Buch wählen müsste, dass ich gerade lese, wäre es wohl Day aus den "Legend"-Büchern von Marie Lu, weil der glaube ich sehr viel Tiefgang hat und sicher viel zu erzählen, ich fürchte nur ich wär' ihm zu tapsig und laut und unbedacht und vor allem zu unschnell, dass ihm das etwas zu gefährlich wär'. Ich würde kein Stunde überleben.

Aber eigentlich würde ich gern in fast jedem Buch dass ich lese, mal die eine oder andere Figur treffen. In meinen Träumen mache ich das oft. Sehr oft. Ich liebe Buchwelten. Deswegen lese ich. Mit jedem Buch kommt eine Traumtür hinzu, die ich gegebenenfalls im Traum öffnen kann.

Ach und wo wir gerade dabei sind, mit dem verrückten Hutmacher aus "Alice im Wunderland" würde ich gerne eine Tasse Tee trinken - allerdings hab bzw. hatte  ich aber schon immer panische Angst vor der Herzkönigin... und der Grinsekatze... und der riesigen Raupe! Also wohl eher dann doch nicht - es sei denn er hopst mal hier vorbei. Dann gerne und jeglichen Tee. Ehrlich. Ich trag auch ein Hut, oder zehn. Mir egal.

Kommentare:

Kalliope hat gesagt…

Über deinen einleitenden Hinweis, dass das für Psychologen wohl Abgründe aufdecken könne, musste ich grad sehr schmunzeln.
Die ausführliche Antwort fand ich toll, ist wirklich ein toller Einblick, so privat und so buchverliebt.

Mir fällt da so am Rande ein Buchtipp für dich ein, ist sogar eine ganze Reihe, und zwar der Drachenreiter-Zyklus von Anne McCaffrey. Fantasy-angehauchte Science Fiction Romane. Schon etwas älter, aber zumindest gebraucht noch zu kriegen. Vielleicht etwas für dich?

momo hat gesagt…

oh ja na sicher... ich überlege ja imemrnoch ob ich den scheibenwelt(?)-drachen eine chance geben solle. aber ich fürchte mich vor pratchets riesen-buch-universum... ich würde da wohl NIE wieder rauskommen..