2013/02/27

inbetween: Buchpreis für Indie-Autoren

Seitdem ich viel eBook - also meistens per kindle - lese, lese ich auch oft und viel Indie-Autoren, also Geschichten, die selbst publiziert werden.

Diese sind meist durch ein paar keine "flaws" - also Fehlerchen - gekennzeichnet. Rechtschreibfehler, Tippfehler, fehlender Wörter, ab und su hätte ein Lektor dem Werk gut getan, hin und wieder find eich so aber echte Perlen, deren Werke ich nicht missen möchte. Viele dieser IndieAutoren haben mit Fanfiction angefangen und dann ihre Geschichte mit anderen "Figuren" besetzt. Bei einigen funktioniert da,s bei einigen fehlt dann den Figuren etwas Tiefe, die der Leser der Fanfiction, einfach über die Bekanntheit der Orginalfigur bekommen hat. Manche werden dann eine eigene Geschichte. Einige Indie-Autoren kommen aber auch direkt mit ihrer eigenen Geschichet mit eigenen Ideen um die Ecke. Vielleicht sollte ich mal nur einen Post über meine Indie-Bücher machen.
Manche Blogs bringen ihre Geschichten als Buch heraus, wie ich hier mehrmals schon die fabelhafte Schokolotte mit ihrem Austauschjahr in Russland erwähnte.

Aber was ich eigentlich sagen wollte, auf der Leipziger Buchmesse werden nun erstmals auch IndieAutoren gekürt, was ich super finde.

Quelle: HEISE NEWS - Leipziger Buchmesse prämiert Selfpublisher

Keine Kommentare: