2012/12/24

Frohe Weihnachten....



Als kleiner Nerd gibt es heute den Hinweis doch mal beim Kassenmädchen vorbeizuschauen... Unglaublich tolles Bild, dass die Gute da zeigt.. Ein absolutes Highlight für mich Pixelnerd...

In dem Sinne..
Ein Frohes Weihnachtsfest euch allen.... 
Ich melde mich in die blogfreie Weihnachtspause ab!

2012/12/22

traditioneller Weihnachtsbaum




Nach nun 2 Wochen ist er endlich komplett fertig. Das Bäumchen... mit Strohsternen.... mein Weihnachtstraum...

2012/12/16

Frohen 3. Advent - Grüße vom Neumarkt

Dresdner Frauenkirche mit dem Neumarkt-Weihnachtsmakrt 2012
Viel Stress so vor Weihnachten, und trotzdem oder gerade deswegen habe ich den verkaufsoffenen Sonntag, nach gestrigem Geschenke-Marathon noch mal genutzt und ein paar Kleinig- und Großigkeiten zu besorgen.

Auch ein Weihnachtsmarktbummel und leckerer Adventskaffee war drin. Jetzt heißt es einpacken und nochmal ein paar Kekse backen...

Und auch wenn ich die geliebte Kasimir-Kamera vergessen hab, ein paar iphone-Grüße vom wirklich schönen Neumarkt-Weihnachtsmarkt inklusive der tollen Herrenhutersternedekoration sind doch drin.

Euch allen also einen tollen 3. Advent und nicht allzu hektische viert-Adventswochentage.



2012/12/14

früher Freitagsfüller #194


Alles zum Freitags-Füller gibt es hier und einen herzlichen Dank an die Barbara obendrauf. Und schon beginnt's:

1. Weihnachtsgeschenke finde ich toll, vor allem welche zu verschenken. Nur dieses Jahr bin ich echt spät dran und krieg so langsam Panik.
2.  Normalerweise bin ich total verpennt am frühen Morgen, da hilft nur die volle Dröhnung Kaffe, heute aber ging es relativ einfach, ich hab sogar morgens geduscht, mit Haare und so.
3.  Es war einmal ein Wildhase in meinen Arbeitshinterhof - ich frage mich, was aus dem so geworden ist.
4.  Da steht meine Traumwohunung am Ende der Straße.
5.  Der Weg führte durch ne Menge Matsch.
6.  Natürlich its "3 Nüsse für Aschenbrödel" mein Lieblings-Weihnachtsfilm - so nah an Moritzburg ist das eigentlich Pflicht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich (vielleicht) heute auf den Weihnachtsmarkt , morgen habe ich putzen & Geschenke kaufen geplant und Sonntag möchte ich den Besuch einer lieben (namensgleichen) Freundin geniessen!

2012/12/12

Pfefferkuchenhaus - lecker, duftend und noch schön anzuschauen

Ich bin dieses Jahr - das gebe ich zu, nicht so sehr in Weihnachtsstimmung, wie die Jahre zuvor. De Baum fehlt noch - das mag für andere normal sein, für mich komplett unnormal, da ich ja schon am 22. die Familie besuchen fahre und daher eigentlich eher einen Adventsbaum habe -, kaum Geschenke besorgt, ein Grossteil der Deko hängt nicht...

Hachja... und trotzdem geht's mir gut.

Immerhin Plätzchen und Stollen sind gebacken, der Adventskranz ist extrem toll geworden und der auf Arbeit auch, ein paar Sterne hängen am Fenster und es gibt Tannengrün in der Wohnung.
Half way there - ob ich auch den Rest des Weges gehe, ich weiss es noch nicht. Aber dieses Jahr fehlt mir auch nichts...

Was vielleicht auch dran liegt, dass ich bei meiner Oma ein Pfefferkuchenhaus gebaut habe. Ich liebe Pfefferkuchenhäuser, die sind Duft, Geschmack und Deko zugleich. Und es ist Deko, die man jedes Jahr neu bauen darf. Jedes Jahr anders. Jedes Jahr Spass. 

2012/12/08

Märchenwald auf dem Strietzelmarkt

Das Knusperhäuschen auf dem Strietzelmarkt.
Schade, dass man die Lebkuchen am Haus nicht wirklich essen kann. 
Hach, als Kind hätt' ich meine Eltern dauermässig auf den Strietzelmarkt geschafft, geschleift, geszogen, was immer nötig gewesen wäre....

Nicht wegen den Karusells, "Riesenräder", Kettenkarusell oder den Leckereien - gebrannte Nüsse, Crepes, Zuckerwatte, kandierte und schokoladierte Äpfel, Schokopralinen, Lebkuchen, Zuckerstangen und was sonst noch - (okay deswegen vielleicht auch), nein wegen der tollen Märchenecke.

Das ist wirklich wie in einem Märchenbuch mit tollen Bildern zu leben. Mittendrin. Einfach traumhaft.. Kitschig ohne Ende und trotzdem einfach toll und schön. Irgendwie erinnert mich die Aufmachung schwer an meine Kindheit, das sieht aus, als könnte man in den Sandmann springen, Herr Fuchs und Frau Elster besuchen... Einfach genial gemacht...

(Noch) haben wir zwar keinen Nachwuchs, aber ich hoffe schwer, dass die Ecke nicht verschwindet bis dahin, denn diese ist wirklich toll.

Uhh, eine kleine Eisenbahn mitten durch den Märchenwald,
ein Kindheitstraum wird wahr...


2012/12/07

später Freitagsfüller #193



1. Gestern am Nikolaustag gab es leckere Sachen zum Naschen und zum Lesen, dieses Mal nicht in der geliebten, selbstgebastelteten Weihnachtssocke im Schottenmuster, das Buch war zu gross. Es war der Märchenerzähler, den ich mir seit der Kurz-Rezension von Damaris heiß gewünscht habe.
2. Schnupfen, habe ich (noch) nicht, dafür das ganze andere Program. Vor allem elendiges Kopfaua, Fieber, Watte im Hirn, ich kann mich nicht bücken, Halsweh und Gliederschmerzen und wenn ich huste, dann aua, aua, aua...
3. Hast du schon so viele Weihnachtsplätzchen gebacken? Für mich ist der Weihnachtsbäckereiduft das Tollste an der Weihnachtszeit... Also ran an den ofen, so schwer ist das nicht!!!
4. Euch wird es sicherlich nicht wundern, aber es weihnachtet schon reichlich bald bald.
5. Ich kenne jemanden, der ganz tief im Herzen an den Weihnachtsmann glaubt... Ja ihr habt recht, dass bin ich. Ich will daran glauben. Wie an Drachen, und Feen und so... Ich bin ein Träumer.
6. Heute nachmittag habe ich Biathlon geschaut, und morgen ist Skispringen in Scocchi, das wird bestimmt sehr, sehr spannend.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Couch und mein Bett,  mal schauen ob ich fähig bin morgen die Gebursttagfeier meines Schwiegervaters zu besuchen. Im Moment fühl ich mich gar nicht so!


Alles zum Freitags-Füller gibt es hier und einen herzlichen Dank an die Barbara obendrauf.

winterlich, weihnachtlich weisse Dekoration am Altmakt in Dresden


Lichtdekoration der Häuser am Altmarkt in Dresden
wie kleine Lichteiszapfen


Vor Jahren fand ich es grauenhaft und so unwarm, kalt und unpersönlich und damit nicht heimlig und damit nicht weihnachtlich. 

Nach Jahren hab ich mich dran gewöhnt und finde die Dekoraton sogar recht gelungen, irgendwie elegant zurückgezogen. Sie gibt den Strietzelmarkt auf dem Altmarkt die Möglichkeit zu strahlen und zu leuchten, wie es so seine Art ist, gibt ihm genau die richtige winterliche Umgebung. 

Vielleicht nicht die beste Weihnachtsbeleuchtung, aber definitiv die tollste Winterbeleuchtung. Auch ganz ohne Schnee... 

Strietzelmarktbude vor der Altmarktbeleuchtung... 

2012/12/06

extrem komisch: wie deutsch für islandische Ohren klingt

Wundert ihr euch auch manchmal, wie die deutsche Sprache auf andere Ohren wirkt. icht nur seitdem ich in einem internationalen Unternehmen arbeite, frage ich mich das öfter. Weil ich mache mir ja auch Gedanken über andere Sprachen. Ich finde Norwegisch klingt toll, wie ich mir vorstelle, dass Trolle sprechen. Und dann höre ich schwedische Volkslieder (von Garmarna) und das klingt ganz anders als ich mir das vorstellen. Und gälisch finde ich ja auch toll. Das klingt für mich, als hätte jemand ein Frosch im Hals oder sich verschluckt... Normalerweise verlinke ich ja ungern so was, aber das fand ich sehr witzig:

Video: Wie deutsch für isländische Ohrne klingt

2012/12/05

Weihnachtsdesign

Ja, wie ihr seht ist es reichlich anders rosa geworden. Ziel war bordeauxrot... leicht vorbei.. Naja vielleicht änder ich das demnächst nochmal...

Bis dahin versuche ich mich dran zu gewöhnen...

Aber Weihnachten ist Rot... für mich. Schon immer. Und Weiss und Grün und vielleicht etwas Silber oder Gold. Vielleicht. Eher nicht. Aber wir wollen ja eine grösstmögliche Veränderung zu meinem Winterdunkelblau, dass ich sehr liebe.

Mal schauen... Ich hoffe ihr fühlt euch immer noch wohl hier... auch in pink... Warum ist es pink und nicht rot??? tsäääääääää

Hmh.... also noch mehr rumgespielt... 3 Designs kämen für mich in Frage... Also die Frage an Euch, was mögt ihr zu Weihnachten lieber?

Schwarz-Gold, Bordeaux-Rot oder das hellere Rosa? Oder schnuppe pieps egal??? Die Umfrage an der Seite.


hellerleuchteter Erfurter Weihnachtsmarkt am Dom





Oh wie gern würde ich Wuch das tolle Panorama zeigen, dass ich am Sonntag am Erfurter Weihnachtsmarkt aufgenommen hatte. Vom Riesenrad über die hellerleuchtete Bühne, zum Dom und Kloster und zur Pyramide, aber ich Depp, hab es ausversehen gelöscht.
Nicht mal meine neuen Kollegen, die sich gleich motiviert ans Werk machten, konnten das Missgeschick rückgängig machen. Ich bin schon ein wenig traurig, das hätte euch sicher sehr gefallen, die Mischung aus Historie und Weihnachtsvergnügen ist eben sehr besonders da.




Naja... stattdessen eben zwei Schnappschüsse weniger vom Weihnachtsmarkt als vom tollen Setting nebendran, denn der Dom in Erfurt hat mich schon immer fasziniert. Viel mehr Fotos habe ich leider nicht, denn ich Depp hatte ausversehen auch noch die Speicherkarte vom Kasimir zu Hause vergessen. Ganz schlechte Vorbereitung, aber naja.
Stattdessen gab es extrem leckeren Pistazien Mohn Kuchen in einem hübschen Kaffee und ein tolles Schwätzchen mit meiner Namensvetterin und genauso Skisprung und Biathlonbegeisterten wie mich. Wir kennen uns jetzt schon 12 vielleicht auch 14 Jahre und haben uns nie aus den Augen verloren. Ein echter Schatz.

2012/12/03

1. Advent - sehr natürlicher Adventskranz aus Koniferen, Ästen und Tannenzapfen


vorher - nachher: natürlicher Adventskalender aus
Ästen, Zweigen, Koniferen, Tannezapfen, Nüssen, Flechten und Rinde.

Wenn ich von der Statistik meines Blogs ausgehe, haben viele meiner Leser dieses Jahr einen relativ natürlichen Adventskranz bestehen aus Zweigen, Tannen-Zapfen, Koniferen, Nüssen, Rinde usw. Denn was im letzten Monat dahingehend hier abging, sprengt meinen gesamten Erfahrungsschatz. Meine Zahlen haben sich verfünf- bis -zehnfacht (je nach Tag) und gut 90% aller Leser waren an dem Adventskranz des letzten Jahres interessiert. Ein Samstag im November hat es mir fast die Schuhe ausgezogen, 500 Viewers in wenigen Stunden auf dem einen Artikel.

Und weil ich ein paar Rückmeldungen gekriegt habe, dachte ich, ich erkläre es noch mal, etwas anders und ausführlicher. Leider (eigentlich zu) spät, aber aufgrund der Adventskalenderbasteleien, bin ich nicht eher dazu gekommen, meinen diesjährigen zu basteln.

Streng genommen ist mein Adventskranz ein Gesteck ohne Steckmasse in rechteckiger Form bei dem die Kerzen nebeneinander stehen. Je nach Schale/Gefäß kann man das aber variieren. Durch die Zweige ist eine runde Form aber eher schwierig.   
Details des Adventsgesteckes -
Geschenkband mit Schottenmuster in Rot, rote Beeren, Nüsse, Rinde, Flechte,  Koniferen 

Was habe ich gemacht?

  • Man gehe in den Wald und hole halbwegs trockene Stöckchen und Zweige verschiedener Bäume  - mit oder ohne Rinde, aber ohne Moos, sonst schimmelt es schnell - und von verschiedenen Durchmesser, von 0,5cm bis 5 cm geht da alles. Ich mixe das gerne.  Nachfolgend bringe man diese auf ungefähres Mass der Schale, oder was immer man als Untergrund nehmen will. Ich breche gerne und säge, denn das bringt unterschiedliche Texturen.
  • Vor ein paar Jahren, habe ich hauptsächlich die dickeren genommen und mit einem dickeren Draht zusammengebunden und dieses als Untergrund genommen. Mittlerweile benutze ich eine Schale mit Kerzenständern...
  • Die Zweige binde ich mit einem hübschen Schleifenband zusammen. Wer sich das nicht in einer Stufe zutraut, kann auch einen Draht nehmen und diesen dann mit den Schleifenband kaschieren oder gleich ganz weglassen. 
  • Je nach Geschmack hat man jetzt also eine homogene Oberfläche oder einen wilden Mix (siehe Bild oben. Hat man keine Schale mit Kerzenschalen, kann man jetzt welche für den Kranz zwischen den Ästen befestigen oder in die Zweige drücken. 
  • Ich benutze schon länger wirklich übergroße Kerzen, dieses  Jahr nummeriert von Ikea. Simple. Sind die Kerzen nicht gemustert oder Ähliches, kann man auf Rindenstücken oder Astscheiben die Nummereierung mit hübschen Stift schreiben und diese mit einem rustikalen Band um die Kerzen binden.
  • jetzt beginne ich je nach Größe die Dekoration in dem Astgeflecht zu befestigen. Dabei nutze ich den Platz zwischen den Ästen um die Dinge festzustecken
  •  Dekoration kann sein: Tannenzapfen verschiedener Größe, Nüsse und Ähnliches, Beeren, Rindenstücke, kleine Baum oder Astscheiben, Flechten & Moose, Strohsterne, Zimtstangen, getrocknete Zitronen/Orangenschalen etc.
  • Bei diesem Advents-Gesteck ist es wichtig nicht zu überdekorieren. Da die Kerzen schon massiv sind und absichtlich weiss, sollte man nicht zu sehr schmücken. Wer möchte kann natürlich auch Glitzersachen mit hineinmixen, ich persönlich mag es vor allem natürlich und schlicht. Bei mir ist das Geschenkband das einzig glitzernde & bunte Element.
  • Ich nehme maximal 3-6 kleinerer Zweige unterschiedlicher Tannenbäume bzw. Koniferen, dabei entferne ich die Nadeln am Ende und stecke die Zweige horizontal zwischen die Zweige. Dadurch behalten die die Form und meist auch alle Nadeln, wenn der Adventskranz trocknet. 
  • Ich dekoriere beide Seiten und auch zwischen den Kerzen beachte aber, dass wenn die Kerze abbrennt, dass nichts in unmittelbarer Nähe zur Flamme kommen kann.  
  • Hat man ein höhere Schale kann man diese sicher auch mit zusätzlichen Ästen und Strohsternen etc schmücken. Meine ist gerade mal 2 cm hoch, also ist sie fasst komplett verdeckt. 
  • Meine Farbtupfer sind die Kerzen als solche, weiss mit roter Nummerierung und passend dazu rote Beeren, sowie das Geschenkband. Alles andere ist in Naturfarben. Daher nehme ich auch unterschiedliche Äste.

Detailaufnahmen des Adventzkranzes:
Kerzen - Ikea, Rest: Natur und Blumengeschäfte (natürliche Dekorationsartikel)