2012/11/14

Eine Welt der Unterdrückung und zwei Charaktere, die aus zwei unterschiedlichen Welten kommen

Rezension: Marie Lu - Legend [engl. + eBook]



Worum geht's?
Day, einer der zwei Hauptcharaktere des Buches, ist einer der - nein eigentlich DER - meist gesuchte(n) Verbrecher der Republik, einer Welt der Unterdrückung - in der Rachegefühle durchaus auch mit falschen Anschuldigungen genährt werden. So wird Day zur Last gelegt, bei einem Einbruch in ein Krankenhaus Metias getötet zu haben. Der wiederum war der Bruder und einzig lebender Verwandter der zweiten Protagonistin June, eine Art Wunderkind der Republik. Die Republik setzt June, getrieben von Wut, nun darauf an, den Mörder ihres Bruders zu finden. Auf der Suche nach Day begibt sie sich in die Slums, tief hinein, ein gebiet, dass sie bisher nur aus Erzählungen kennt.  

Aber dies ist auch eine Geschichte, in der Hass grenzenlose Liebe entgegentritt. Da ist Days Familie, die nur zum Teil weiss, dass Day (Streetname) noch lebt und der sich aufopferungsvoll um deren Gesundheit und Wohlergehen sorgt. Mit Day lebt seine Cousine. Und auch June hatte bisher ihren eigen Beschützer, ihren Bruder Metias, Vorbild und Anlehnung zugleich, ihr Pfeiler. 

Doch als Day bei einer Schlägerei 'zufällig' June trifft, naja eigentlich rettet, verändert sich alles irgendwie und so platüdenhaft es klingt, getrennt waren sie erbitterte Gegener auf zwei Seiten eines Regimes, aber zusammen werden sie Legende. Denn während sich die beiden kennenlernen, entwicklen sie Gefühle, obwohl beide nicht die ganze Geschichte kennen, beide nur Bruchstücke der Geschichte wissen, die der Leser erfährt. Und so müssen sowohl June als auch Day Entscheidungen treffen, ihr bisheriges leben überdenken, eine andere Sichtweise annehmen und das dahinter erkennen. 

Schafft June es, nach allem, Day tatsächlich auszuliefern? Kann Day damit leben, was er June angetan hat, hat er es tatsächlich? Denn tatsächlich sind beide nur Spielfiguren, der eine mehr, der andere weniger, eines perfiden Plans.

Wieso?
Klar, auch dieser Auftakt einer Triologie ist eine Dystophie und daher kommt das Buchuniversium düster und dunkel daher. Beide Charaktere hatten sich in ihrem Teil dieses Universums eingerichtet, waren erfolgreich. Wenn auch mit Sorgen. Beide Charaktere sind tief und obwohl es erstmal so klingt, gibt es weniger das anschmachten. Weniger der "schönste" Held, den die Welt gesehen hat. Beide haben in ihrem Leben viel mitgemacht, und man merkt beiden diesen Background an. June grübelt und hinterfragt, so wie man es von einem Wunderkind erwarten würde. Man fragt sich zwar hin und wieder, wieso das nicht schon früher Probleme gebracht hat, aber die Geschichte mit Metias lässt da durchaus Spielraum für Interpretationen. Und so kommt die Annäherung der beiden nicht kitschig daher, sondernd zweifelnd und als Teil der sonst schon spannenden Story, die natürlich nicht ohne Rückblenden auskommt und das bisherige Leben beider beleuchtet. 

Für mich ein absolutes Plus, dass die Kapitel jeweils abwechseln aus Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird, was natürlich ein noch runderes Bild zeichnet. beide Darsteller wachsen einem sowas ans herz und auch die Nebendarsteller werden gut skizziert. Ich konnte jede Figur fast bildlich vor mir sehen, was - sollte das verfilmt werden - mich wieder in echten Trouble bringt.


Wieviele Sterne?
Insgesamt ausgewogen, spannend, nicht zu kitschig und trotzdem romantisch. Eine tolle Geschichte, spannend erzählt und einfach extreme "Nicht-aus-der-Hand-legen-können"-Atmosphäre. Ein Buch das wirklich Lust auf die Fortsetzung macht, wo man es kaum abwarten kann. Denn natürlich gibt es einen kleinen Cliffhanger... Ich bin einfach vollends begeistert..


Fazit: 6 von 6 Sternen

aufgeschlüsselt:
Story: 6 / 6
Sprache: 5 / 6 
Charaktere: 6 / 6
Spannung: 6 / 6
fikt.Welt: 5 / 6 



Marie Lu - "Legend" - 304 Seiten - Penguin Verlag[print] / Puffin [kindle] - 2. Februar 2012 - ISBN-10: 0141339608 - ISBN-13: 978-0141339603 - ASIN: B006IJJJAO - [englisch] - 4,49€ als kindle read





Kommentare:

Kalliope hat gesagt…

Wow, das muss ja ein richtig tolles Buch sein, ich könnte mich nicht entsinnen, dass ein von dir besprochenes Buch schon mal eine soooo gute Bewertung bekommen hat... :-)

momo hat gesagt…

Japp, ich war auch lange nicht mehr so von einem Buch begeistert und erwarte freudig mehr... hatte ich erwähnt, dass ich es hasse auf Fortsetzungen zu warten?

Damaris hat gesagt…

Volle Punktzahl für Legend?? Sehe ich aber genau so :-) Ich fands auch sehr gut und als begeisterte Englischleserin musst du auch gar nicht mehr lange warten. "Prodigy" kommt im Januar :-)

momo hat gesagt…

@Damaris. Ich weiss, ich hab ja auch das in Englisch gelesen, aus meiner Sicht is Januar aber ganz schön weit weg... Snüüüüüff.