2012/08/16

würziger Zucker - ob Lavendelzucker, Kornblumenzucker oder Zitronenzucker




Manchmal kann man ein Dessert mit einer winzigen Änderung geschmacklich ganz anders gestalten oder einfach nur eine besondere Note hinzubringen.
Dank Jamie Oliver habe ich schon seit langem eigenen Vanillezucker in meinem Vorratschrank stehen, die Schale von benutzen, ausgekratzen Vanilleschoten wandert bei mir schon automatisch in das Glas mit dem Lecker duftenden Zucker. Statt einem Päckchen Vanillezucker mit Vanillin ersetze ich einen Teil des Zuckers im Rezept mit dem vanilligen aus eigener "Produktion" und bin begeistert, wie viel natürlicher vieles schmeckt. Einfach ein bißchen in Naturjoghurt eingerührt oder in ein bißchen Quark.
Vanillekipferl, Panna Cotta es gibt so vieles wo es so einfach und günstig sein kann, echte Vanille auch im kleinen so zu nutzen und der Duft ist einfach unbegreiflich. Mein Vanilleglas ist mittlerweile ganz schön groß, weil ich oft und gerne darauf zurückgreife.

Neulich - also vor einem knappen Monat - stellte die Princess Attitude Kornblumenzucker vor, und ich musste zugeben, dass ich mir nichtmal vorstellen könnte,was man damit machen kann. Außerdem suchte ich für mein Lieblingseis (Lavendel-Mohn) dringend Lavendel und befand, dass eine solche Mischung perfekt wäre.



Also habe ich wie wild nach einem Gewürzladen in Dresden gesucht und wurde fündig. Aus meiner Heimat kenne ich einen Tee-Gewürzladen, der in einer alten Apotheke haust - früher habe ich da häufig gestöbert, hier in Dresden habe ich bisher nur Teeläden gefunden, zwar habe ich immer den Gewürzteil vermisst, aber ein eigenes Lädchen dafür zu suchen, hatte ich bisher nie. Auch weil es über die Dresdner Gewürzmühle und diverse tolle Delikatessenläden ich bisher immer qualitativ hochwertige Gewürze gefunden hab.


Nun, das wird sich jetzt ändern, ich war geradezu verliebt in den kleinen Laden in der Neustadt, als ich den betrat und sofort Lavendelblüten fand, dazu noch eine Mischung mit Ringelblumen und Kornblumen. Also hab ich sofort ein paar kleine Gefässe mit Zucker angesetzt, in einem habe ich die Lavendelblüten untergemischt, in ein anderes sortierte ich die Kornblumen und in das dritte hab ich Zesten von einer Biozitrone getan.


Und weil ich gerade so auf Lavendel steh, habe ich auch mein Lieblingsmeersalz mit Lavendel gemischt, Mein Speiseplan wird und ist nun also abwechslungsreicher und der kleine Kick, der so so manches Mahl ein wenig verändert ist durchaus sehr angenehm.
Mein erster Lavendelkäsekuchen hatte zwar konsistenzmässig ein paar Probleme, war aber geschmacklich einfach extrem lecker...

Kommentare:

abraxandria hat gesagt…

das sind schön ideen! :)

Damaris hat gesagt…

Das sieht so toll aus und ist eine super Idee!! Ich steh auch total auf Lavendel (der Geruch! Herrlich!) und hab auch viel im Garten. Damit gekocht, hab ich aber noch nie. Das mit dem Glas voll Zucker, in das man dann immer ausgekratzte, oder auch mal frische, Vanilleschoten gibt, wollte ich auch mal probieren. Der Vanillinzucker schmeckt doch arg künstlich und echter Vanillezucker ist sehr teurer. Schöner Post, du machst mir Lust das auszuprobieren :-)
Lg,
Damaris

momo hat gesagt…

es freut mich sehr, dass es euch inspiriert. manchmal sind es so einfache ideen, auf die man selbst nicht kommt. ich hab die ideen ja auch nur übernommen. aber ich kann wirklich sagen, dass es meine küche ein wenig bereichert.

@abraxandria: ja nicht. ich wünshe dir viel spass beim ausprobieren...

@damaris: ja lavendel hat mich seit dem letzten pariskurzurlaub letztes jahr, als ich eine lammkeule mit lavendel probierte und wirklich verzaubert war. anfang des jahres hab ich dann ein lavendel mohn eis ausprobiert und seitdem liebe ich lavendel in der küche, lustigerweise im bad ja überhaupt nicht.....

Kalliope hat gesagt…

Sehr schöne Idee und auch noch ein Hingucker für die Küche! :-)