2012/03/30

Blog Award "Liebster Blog"


Es ist schon gut 2 Wochen her, seitdem ich - von einem mir bis dahin unbekannten Leser (Dieter) - diesen Award verliehen bekommen hab. Normalerweise ignoriere ich sowas ja, einfach weil mir ... hach ja meine Leser wissen es ja mittlerweile, weil ich das hier ja schön öfter mal thematisierte... eben deswegen.
(Deswegen habe ich auch sicherlich so lange gebraucht, dem hier mal einen Platz zu geben, also vermutlich... Zumal ich absolut der Meinung war, dass es sowas gar nicht mehr gibt. Aber die wirklich unschuldig liebevolle Art den "Award" schlicht und ergreifend "liebster Blog" zu nennen, hat mich positiv gestimmt.)

Aber der Dieter - übrigens zu dem Artikel - hatte eine recht unkonventionelle Art, seine Nachfolger zu benennen. Statt sich Blogs aus seiner Blogroll zu bedienen, nahm er die Ehrung zum Anlass und machte sich auf die Suche nach tollen neuen Blogs, die er noch nicht kannte. Unerwarteterweise stieß er dabei auf mein kleines Wohnzimmer hier und verlieh mir (komplett unspektakulär, also so wie ich es mag) den Award "Liebster Blog".

Da ich diese - seine  - Art mir auf Anhieb sympatisch war,werde ich das ähnlich machen und euch hier ein paar Perlen nennen, die es (auch aufgrund meiner Faulheit (noch)) nicht in meine Blog-Roll geschafft haben, aber die ich wirklich gerne lese...
  • natürlich ein Bücherblog:
Ayanea vom Buchparadies liest gerne, und auch wenn ihr rosa Bloglayout so gar nicht meinen Geschmack trifft, treffen ihre Rezensionen. Ehrlich, und vor allem ihre Beschreibungen des Leseerlebnisses zeigen mir immer ganz gut, ob das Buch, etwas für mich wäre...Und bei ihrer Weltenbummler Challenge, war ich sehr versucht, mitzumachen... Naja, die Zeit...
  • ein Fotografie-Blog:

Der Böhler, der übrigens auch ausgiebigst twittert und podcastet(mit herrn ziob in buzr, mit der propinja in xx vs xy und mit spartacus im poDDcast), ist selbständiger Fotograf mit einem tollen Blick, gerne auch auf Konzerte. Als Dresdner gefallen mir natürlich vor allem seine Neustadtspaziergänge. Großartigst.
  • ein Kreativ-Blog:
Aki von 7Sünden schreibt viel über ihr Privatleben, aber das ist eben auch sehr kreativ. Auch wenn ihre Kreativität nicht immer meine Kreativität ist, inspiriert sie mich doch immer wieder. Und außerdem ist ihr Blog einfach tierisch toll. Einfach so. Weil. Eben. 
  • ein WebComicBlog:
Früher (als ich klein war) las ich kaum Comics, dann kam das Web und mit ihnen die Webcomics, und darüber fand ich ganz außergewöhnliche, meist autobiografisch angehauchte Comicstrips von tollen Menschen. Einer davon ist der Dresdner Ivo Kircheis, dessen "Rocket Blues" ich sozusagen vergöttere und der eine wirklich amüsante Sicht auf sein Familienleben preisgibt - nicht nur lesens- vor allem anschuaenswert!
  • ein "Erfahrungs-Blog" (wenn er auch schon "vorbei" ist - nichts desto trotz äußerst lesenswert)
Als die Schokolotte 2010 beschloss ein Auslandsjahr(Schulaustausch) in Russland zu machen, war ich einfach nur erstaunt, dass jemand sowas macht - also dorthin, wieso?. Aber ihre Blogartikel haben mir ein Land, dass ich so gar nicht kannte, näher gebracht und außerdem gezeigt, dass es egal ist wohin man geht, die Erfahrungen ähneln sich erstaunlich und man merkt deutlich, wie die Ausgetauschten in einem Jahr wachsen.
  • und in dem Sinne auch ein, nein zwei Lehrer-Blog (eine von mir neu-entdeckte "Gattung" Blog):
Früher wurde mir immer gesagt, ich solle Lehrer werden, ich könnt so toll erklären. Ich bin es nicht geworden, aber lese gerne und oft "Lehrerblogs", die mir auch immer wieder zeigen, wieso ich das nicht könnte und mir auch immer wieder vor Augen führen, was Lehrer manchmal leisten und das ich als Schüler doch so machesmal recht hatte - auch Lehrer haben Probleme.
Sehr amüsant und tw. mit sehr (überraschend) ernsten Tönen, aber immer mit sehr viel Herzblut schreibt Frau Falke.
http://frlrot.wordpress.com/
Fräulein Rot zwitschert, hauptberuflich ist sie allerdings Lehrerin eines Gymnasiums, genauer Sekundarstufe II und Frau Rot kommt aus einem lehrerfreien Familie, und braucht das bloggen sozusagen als Selbsttherapie. Dass sie dabei herrlich sarkastisch und ironisch sein kann, macht das ganze zu einem echten Lese-Erlebnis. 

Ich entschuldige mich schon mal, wenn ich es nicht schaffe, sofort auf euren Blogs das zu kommentieren und mitzuteilen. Aber "THANK-GOD-IT'S-FRIDAY" - und so werd' ich es sicherlich am WE endlich hinbekommen...


Ach ehe ich's vergesse, die "offiziellen" Award-Regeln:

1. Bedanke dich bei der Person, die ihn dir verliehen hat.
2. Stelle den Award auf deinem Blog vor und verlinke auch die Verleiherin.
3. Gebe ihn an deine Lieblings-Blogger weiter und verlinke sie im Post.
4. Informiere die Blogger darüber auf ihrem Blog.

Kommentare:

Aki hat gesagt…

Awww, lieb von dir. :3 Danke!

momo hat gesagt…

Bitte gerne, mir fällt nur ein, ich hab's immer noch nicht geschafft , allen beschied zu gehen...

Anonym hat gesagt…

Usually I don't read article on blogs, however I wish to say that this write-up very forced me to check out and do so!

Your writing style has been amazed me. Thank you, very great article.


Feel free to surf to my blog Haarausfall