2012/02/29

DIY - bunte Streifendekoration

Seit meiner Valentinstagbastelei bin ich praktisch begeistert über die vielen Möglichkeiten, die das basteln mit Tonkarton "in Querlage" bietet.



Bisher habe ich diesen nur flächig genutzt. In Streifen geschnitten und über Stifte/Hölzer gerollt kann man wunderbare Rundungen einfach hinbekommen und mit gezielten Knicken bringt man das ganze in Form. Als Sari zum Frühjahrsbasteln aufrief, war das gleich meine Idee. Im Bastelladen inspiriert stellte ich fest, dass man schon vorgeschnittene Tonkartonstreifen kaufen kann und das man beinahe jede Blütenform so hinkriegen kann...

Wenn Blüten gehen, dann sollten auch Schmetterlinge und Vögel kein Problem und das Beste: je bunter desto besser. Also perfekt für einen bunten Frühlingseinstieg. Aber man kann natürlich je nach Idee und Vorstellung von Regenbogen zu monochromeren Versionen passend zur Tapete oder Gardine alles erstellen...

Die einfachste Bastelform:

  • pro Teilform der zu bastelnden Figur etwa 5-15 Streifen in entsprechenden Farben vorbereiten und eine Reihenfolge festlegen. Dann die äußere Form falten und zusammenkleben. Pro weitere Innenform etwa 10% kürzen, wieder zusammenkleben und die Formen dann ineinander setzen und zusammenkleben... So hat man entweder ein Blütenblatt oder ein Schmetterlingsflügel gebastelt... (siehe oben)


komplizierte Bastelform (besser für breitere Streifen geeignet):

  • Die Teilformen der Figur aus breiterem Streifen formen und zusammenkleben. Weitere Streifen über ein Schaschlikspieß oder Stift rollen, und mit dem Fingern in entsprechender Art wieder auseinanderziehen, bis gewünschtes Muster entstanden. Diese Streifen in der äußeren Form platzieren und jeweils am Rand in dieser befestigen und an den entsprechenden Kontaktstellen miteinander auch befestigen. Im Bestfall ist das Konstrukt so durchaus überraschend stabil. Keine Form (bzw. nur sehr kurze) sollten nur am Rand mit der äußeren Form verbunden sein.

 Je nach Komplexität der Vorlage wiederholt man das nun, bis man den Schmetterling bzw. Blume fertig hat...

Idee: gerade für komplexere Figuren wie Vögel oder Schmetterlinge kann man den äußeren Streifen dopplet so breit machen, wie die inneren Musterstreifen. So kann man "gegeneinander" Muster legen. Aber das sollte man sich NICHT für den Anfang vornehmen.

 Die unterschiedlichen Figuren kann man nun an Stöcken befestigen und in Blumentöpfe stecken, zu Girlanden zusammenfassen oder damit Kränze verschönern, in meinem Fall werde ich diese an ein paar Ästen aufhängen und befestigen und dieses dann ins Fenster hängen... Allein mir ist der Kleber ausgegangen und die Äste muss ich noch besorgen... Deswegen gibt es nur die Anfänge hier zu bestaunen... Sorry...



Kurz zusammengefasst braucht man:

  • Tonkarton in unterschiedlichen Farben
  • o.ä. Streifen (halbwegs gleichfarbig) aus Katalogen, Magazinen oder Anderem
  • Bastelkleber oder doppelseitiges Klebeband
  • Schere 
  • Stöckchen oder Schaschlikspieße für Blumendeko oder einfach in Blumentöpfe
  • dünne Fäden für Girlanden
  • kleine Stöckchen und Ästchen für hängende Deko
Die komplett fertigen Fotos kommen dann morgen, spätesten Freitag...

Kommentare:

Kalliope hat gesagt…

Ui, tolle Idee! Sieht richtig schön fröhlich-frühlingshaft aus.

partnervermittlung russland hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.