2012/01/06

Freundschaftsanfrage - Wie Kasimir und ich uns kennenlernen

Meine Canon EOS 600d und ich haben zwar schon einen Jahreswechsel erlebt, aber noch nicht wirklich einen manuellen Modus ausprobiert. Und das muss sich natürlich schleunigst ändern. Ich möchte sein Tricks und Kniffe kennen, möchte seine Möglichkeiten kennen und nutzen, und da hilft nur eins - üben, üben, üben.
Möchte man aber über die diversen automatischen Modi hinaus, wird das nichts mit "Learning by doing", aber ich lerne ja viel über Bücher also werde ich auch das lernen.
Manual gelesen - check - naja immerhin überflogen...
Theorie beschafft - check - als ebook
Fotografie Grundlagen draufschaffen - check

Leider spielt das Wetter ja nicht mit und ich sehe den Herzinfakt praktisch vor mir, würde ich bei dem Wind und Regen den nigelnagelneuen Kasimir bei feuchtem Nass aus der Schutzhülle ziehen. Also heißt es das Gelesene "indoor" erproben. Das steigert jetzt nicht unbedingt die Motivauswahl, aber mit ein bisschen Mühe kann man auch hier ein bißchen Testen. Vor allem was Licht (aber absichtlich bei "warmen", aber geringen Stärke), Schärfe (Makro und so) und Blende bzw. Belichtungszeit angeht. Noch nicht perfekt, aber doch ein Anfang...

Und ja ich werde euch jetzt gewaltig fotografisch auf den Geist gehen... Ich hoffe, ihr vertragt das.

Kommentare:

Kalliope hat gesagt…

Uiii...du hast eine Krippe? Total schön! Aber das war ja eigentlich nicht Hauptpunkt deines Posts. - Ich finde deine Bilder sehr schön anzusehen, die warmen Farben gefallen mir sehr und du hast schöne Tiefenpunkte gewählt. Ich sehe schon, das mit Kasimir und dir, das wird was richtig ernstes. ;-)

momo hat gesagt…

Naja, mein Männel hat die entsprechenden Figuren, allerdings habe ich sie ihm geschenkt (weil er sich eine Krippe gewünscht hat), also habe ich sie schon ausgesucht. Ich fand die Figuren so süß. Günstig, Figuren aus Ton und irgendwann bau ich da auch mal eine schöne Krippe rundrum.
Letztes Jahr hatte ich immerhin aus der Verpackung und etwas Stroh eine schicke, wenn auch lavede Hütte gebaut, dieses Jahr hat's nur für die Aufstellung der Figuren auf einem Strohtablett gereicht..

Und ja, Kasimir und ich, das ist eine große Liebe. Vielleicht gehen wir heute mal raus in die Berge, Schnee fotografieren....

Kalliope hat gesagt…

Das hat aber auch was, mit den Figuren auf einem Strohtablett. Wir nehmen uns schon ewig vor, dass wir auch mal eine Krippe haben wollen, aber der Platz... und das Geld... na ja. Irgendwann dann mal. ;-)

Ich freu' mich grad total über das Wort "lavede" - hört man hier nicht, weckt Heimatgefühle...:-)

momo hat gesagt…

japp, hatte was, ist aber fürchterlich unpraktisch, weil man dann die figuren mitm ärmel oder so umstossen kann. und so tonfiguren sind jetzt nicht unbedingt die stabilsten...

ich gebe zu, ich musste erstmal googeln, wie man "lavede" denn so schreibt, mit v oder w. jaja das sächsische, eine tolle erfindung... so als thüringer mag'sch die tolle sächsischen begriffe besonders...
sagst du eigentlich "renftchen" oder "knu(ü)tzchen"?

Kalliope hat gesagt…

Hihi, ich sage ja "Knust", bin ja eigentlich gebürtiger Fischkopp und das ist irgendwie hängen geblieben...