2012/01/01

Ein bisschen Jahresrückblick und Ausblick


DAS WAR 2011 und das WIRD 2012...


2011 zum ersten Mal getan?
Eigene Grenzen überschritten, Vollzeit im gelernten Job gearbeitet und dabei Spaß gehabt... 
2011 nach langer Zeit wieder getan?
geflogen, und das nach knapp 10 Jahren.... und es war toll wie zuvor auch... Allein das grüne Gewissen dabei... 
2010 leider gar nicht getan? 
Den Kampf mit den Kilos gewonnen... Zwar auch nicht komplett verloren, aber eben auch nicht erhofftes verloren... 
Wort des Jahres?
Urlaub... hat eine viel tollere Bedeutung, wenn man ihn einreicht und so...
Zugenommen oder abgenommen?
Siehe oben. Das Gute: nicht zugenommen. Das Schlechte: auch nicht so wirklich abgenommen. Aber frohgemut, dass sich das ändert. Ich denke, ich esse schon gesünder und schlemme, wenn dann bewußter...
Stadt des Jahres?
Paris oder Rom, wahrscheinlich aber Paris 
Alkoholexzesse? 
weniger und dafür besser.... Ich weiß einen guten Wein zu schätzen und gönne mir die Momente bewußter... 
Davon gekotzt? 
Nein, nur in Krankheit... leider da zu häufig... 
Haare länger oder kürzer?
Sie wachsen, aber ich hab einen Friseurtermin vor Augen...
Kurzsichtiger oder Weitsichtiger? 
Nachtblinder in jedem Fall.... Ansonsten noch ohne Brille, befürchte aber, dass sich das mit Alter und Arbeit ändern wird... 
Mehr ausgegeben oder weniger? 
Mehr, logisch wenn man vom Studentenleben ins Arbeitsleben wechselt... Dafür viel für Urlaube... und es hat sich immer gelohnt...
(Kurzer Break,da sonst hier zu lang - für mehr auf "weitere Informationen" klicken)
Höchste Handyrechnung?
Die ist immer gleich als Flat, naja zum Urlaub eine Auslands-Internet-Flat dazu, der Kauf des neuen iPhones war teuer, aber hat sich gelohnt...
Krankenhausbesuche?
Nein, zum Glück nicht.  
Verliebt? 
Ja, immer noch und immer noch sehr glücklich ♥ Auch wenn festzustellen ist, dass man dies auch bewusster annehmen muss und hin und wieder auch an diesem Glück arbeiten muss, aber es ist es immer wert... 
Getränk des Jahres?
Immer und jedes Jahr Kaffee... In allen Formen... Ich bin ein Kaffee-Junkie, auch wenn ich im Winter gerne und viel Tee trinke... Aber Kaffee macht mich glücklich...  
Essen des Jahres?
Ich probiere viel neues, entdecke die italienische Küche mit all seinen Facetten, Risotto ist jetzt Teil meines Grund-Repertoirs, ich habe Braten machen entdeckt und Maronenpüree. Und sobald wir eine neue Wohnung mit großer Küche haben, werden da einige "Traditionen" eingeführt. 
Most called persons? 
Hmh, unterschiedlich. Zu wenig eine gute Freundin, aber ich hoffe das ändert sich wieder.. 
Die schönste Zeit verbracht mit?
Mit meinen ganz persönlichen Held meines Lebens, ein Ritter mit Fehlern, aber meiner...♥ Die meiste Zeit verbracht mit? 
Hoffentlich genau mit jenen, auch wenn natürlich arbeitsbedingt, man viel Zeit mit sehr netten Kollegen und eigentlich mittlerweile auch Freunden verbringt... 
Song des Jahres? Mal iTunes befragen.... Das sagt mir "un complimento" von den Sportfreunden und viel Ennio Morricone, weil ich viel am Arbeitsplatz höre... Ansonsten viel HardRock und Metal. Durch das "BigFour" Konzert Mitte des Jahres viel Metallica aber da viel gemischt...
CD des Jahres?
Oh schwierig, egentlich habe ich dieses Jahr versucht, Rock Klassiker zu erstehen, die ich auch dank Guitar Hero immer wieder finde. Komplette Alben, die ich gekauft habe, sind hingegen zum Beispiel "neue, alte" Amy Winehouse und "Rock Ferry" von Duffy. Eben viel "Leichtes" für die Arbeit. 
Buch des Jahres?
Hmh, schwierig, da eins raus zu picken, das Jahr begann phänomenal mit der "Edelstein"-Triologie von Kerstin Gier, definitv die Buchreihe des Jahres für mich. Dazwischen viel leichtes und Seichtes. Meine Arbeitskollegen, sind zwar keine so passionierten Buchratten wie ich, aber haben mir auch schon, das eine oder andere Buch untergejubelt und mich reich zum Nichtgeburtstag beschenkt. Kai Meyers - "Arkadien"-Reihe ist definitiv ein Buchhighlight gewesen, und ich habe Krimis wiederentdeckt und Jugendbücher, so zum Beispiel, die leicht durchgeknallt twitternde Maureen Johnson
Film des Jahres?
Hmmh, ich liebe Tim Burton und Johnny Depp, also auf jeden Fall war "Alice im Wunderland" toll. Und der vierte Fluch der Karibik. Dagegen war der 4. Twilight-Film enttäuschend. Der 8. Harry Potter hingegen ein toller Abschluss. Überraschen gut auf Maxdome war Inception. 
Konzert des Jahres? 
Definitiv "the Big 4" auf Schalke... Ich möchte nicht nur auf Metal-Konzerte, aber das war ein echtes Highlight, selbst mit Sitzplatz. Rock on, Metallica! 
TV-Serie des Jahres? 
Mit Abstand "Vampire Diaries", und ich freue mich auf die nächste Staffel... und ich liebe EUREKA.... und natürlich die BigBangTheory, aber die hatte ich schon auf Englisch gesehen *nicht.abwarten.konnte* 
Drei Dinge auf die ich gut hätte Verzichten können?
So oft Kranksein, die Unzuverlässigkeit des Nahverkehrs und den Trouble auf Arbeit... aber ehrlich, das ist Jammern auf hohem Niveau. 
Nachbar des Jahres?
... hab ich ja lange nicht mehr, also regelmäßige...
Beste Idee/Entscheidung des Jahres? 
Der spontane Kurztrip nach Paris ♥ 
Schlimmstes Ereignis? 
Der Tod meiner geliebten Whoopi... aber naja... 
Schönstes Ereignis? 
Weihnachten war schön, und dann die schönen Stunden zu zweit mit dem Helden ♥ 
2011 war mit einem Wort?
lehrreich
Erkenntnis des Jahres?
Erwachsensein ist furchtbar anstrengend... und noch schlimmer ist's, wenn die kleine Schwester erwachsen wird...


Vorherrschendes Gefühl für 2012?
Frohgemut. Ganz persönlich für mich habe ich einige große Veränderungen gehabt und diese gemeistert, die große 30 sieht von oben eher klein aus, und wie immer hatte meine Mama recht, man ist immer so alt, wie man sich fühlt. Und das schwankt bei mir gerne tagesabhängig von 12 bis 85, also im Mittel ist da 30 recht jung.
Was willst du 2012 erreichen?
Noch mehr den Tag bewußter erleben, nicht so viel Gammeln, mehr machen... Bewusster Schlemmen, insgesamt gesünder essen, wieder der Kreativität mehr Raum geben.
2012 - Lesen, hören, sehen?
Mehr Klassiker lesen, dank iPad günstig und einfacher machbar. Mehr gute Musik hören und mehr klassisch geniessen, 2012 wird ein tolles Kino-Jahr, ich habe mir schon jetzt viele Erinnerungen ins iPhone geschrieben... 
Schwerpunkt 2012?
  Kreativität - mehr fotografieren, mehr selber schreiben, Schlagzeug evtl. noch anders einsetzen... und bewusster abschalten.

Kommentare:

Kalliope hat gesagt…

Das ist ein schöner Jahresrückblick. Ich freue mich, dass sich die Veränderungen in deinem Leben so positiv entwickelt haben, dass du jetzt so einen tollen Job gefunden hast, dir einen tollen Urlaub gönnen kannst, wenn dir/euch danach ist, und dich so wohl fühlst. Das Gefühl kommt bei mir zumindest auf, wenn ich deine Worte lese und ich freue mich sehr für dich!

P.S. Darf ich mir die Stichworte mopsen? :)

momo hat gesagt…

aber klat doch, ich hab ja auch nur von anderen bloggs stichworte gemopst, hinzugedichtet und zu meinem eigenen rückblichsmuster gemacht... ich denke, den werd ich jetzt aber so behalten...

Kalliope hat gesagt…

Ja, der ist wirklich sehr schön. Mal sehen, vielleicht mache ich das jetzt jedes Neujahr...ist jedenfalls eine schöne Möglichkeit, um nochmal auf das vergangene Jahr zurückzublicken und ein bisschen abzuschließen.

momo hat gesagt…

hast du auch immer so probleme ein altes jahr loszulassen. ich dachte ja immer, dass es daran liegt, dass ich so vor weihnachten geburtstag hab und da immer so viel auf mich einprasselt... und meist eben noch welche im neuen jahr gratulieren und so.... aber ich brauch immer so bis mitte januar/februar bis ich mich auf ein neues Jahr eingestellt hab... schlimm, oder?? das klingt so altbacken....

Kalliope hat gesagt…

Ja, dieses Jahr ist es bei mir auch ganz komisch. Mich hat der Jahreswechsel geradezu überrascht. Klar kann ich den Kalender lesen, aber vom Gefühl her bin ich dennoch irgendwo im September letzten Jahres hängen geblieben. Das Wetter tut gerade sein Übriges, um diesen Eindruck zu erhärten...;-) Der Jahresrückblick hat mir jetzt aber ein bisschen beim Sortieren geholfen. :-) Und: Nein, ich glaube nicht, dass das altbacken ist, 2011 war einfach zu verrückt, voller neuer Wendungen, ... Und ich kann mir schon vorstellen, dass die Adventszeit für dich einfach doppelt verrückt sein muss, wenn du "nebenbei" auch noch Geburtstag hast.