2011/07/31

Die Sache mit dem Mozarella


Tomate-Mozarella ist bekannt wie ein bunter Hund, viele lieben es. Ich auch. Von vielen Freunden höre ich aber, dass ihnen der Mozarella nocht schmeckt. Ich denke, dass liegt vor allem an der Konistenz des hier meist erhältlichen Käsevariation.
Ich persönlich mag den Kuh-Mozarella am liebsten auf Pizza, geschmolzen und mit leichter brauner Kruste.
Auf meine Tomaten - pur und roh - kommt bei mir stattdessen der orginale Büffel-Mozarella. Denn der ist geschmacksintensiver und die Konsistenz ist cremiger. Der ist zwar kostenintensiver, aber das lohnt sich. Am liebsten mag ich die in 500g-Version, die kriege ich manchmal im Supermarkt für unter 3€ und ich kann damit zweimal diese Vorspeise genießen (in Tupperware mit der Flüssigkeit im Nullgrad-Fach 2-4 Tage haltbar).
Dazu kommt bei mir frisch gemahlenes Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, gutes Olivenöl aus Italien und mein geliebtes Crema di Balsamico.

1 Kommentar:

Kalliope hat gesagt…

Hmmm...oh ja, Büffel-Mozzarella ist toll. Den habe ich letztens in Südtirol das erste Mal gegessen und meine Laktose-Intoleranz einfach mal ignoriert...^^ Aber da muss noch viiiieeel mehr Balsamico dran!