2011/05/29

reloaded: Tag 13 - Was war das traurigste Buch,was du je gelesen hast?

Ein Buch bei dem ich Rotz und Wasser geheult habe und was mich trotzdem tief beeindruckt hat, war

Jostein Gaarder - Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort.



Ein Buch voller Philisophie und Traurgkeit und eine gute Portion Religion und das in besten Sinne, denn es will nicht bekehren. Es ist einfach Teil der Geschichte. Im Mittelpunkt steht Cecilie, ein krebaskrankes Mädchen, dem es ziemlich langweilig ist, die Tage im Bett zu verbringen. Und dann ist auch noch ausgrechnet Weihnachten. Aber dann besucht sie Ariel, ein netter kleiner Engel. Allerdings so genau weiß Cecilie nun auch nicht, ob sie an Engel glaubt, doch mit Ariel kann man ungestört nachdenken und bereden, was einem in den langen Stunden im Krankenbett so durch den Sinn geht.
Und wie bei Jostein Gaarder üblich sind die schwierigen Fragen, dieCecilie beschäftigen: Wer bin ich? Woraus besteht die Seele? Gibt es Gott?
Und so führt das Gespräch beiden zu einer wunderbaren Begegnung zwischen Himmel und Erde, bei dem die Kleine sogar versucht, Ariel einige seiner himmlischen Geheimnisse abzuluchsen. Ariel versucht das gleiche, allerdings sind für ihn alle menschlichen Empfindungen fremd.Ariel kann sich einfach partout Schmerzen oder Kälte nicht vorstellen...


 Warum?
Wie jeder gute Philosoph schon seit ... ja wohl seit der Antike...  weiß, lassen sich die großen, tiefen Fragen des Universums am besten im Gespräch erforschen. Und der Meister der philosophischen Geschichten - Jostein Gaarder - beweist (für mich) mit diesem ergreifend schönen Buch, daß er es meisterhaft beherrscht, tiefe Gedanken in wunderschönen Geschichten zu verstricken... Am liebsten würde man Cecilie und Ariel seitenlange Ewigkeiten zuhören/erlesen. Denn "die ganze Schöpfung ist ein Spiegel, Cecilie. Und die ganze Welt ist ein dunkles Wort." ... und schöner läßt sich die Essenz des Buches nicht ausdrücken, als in des Autors Worte selbst...  Und für mich ist dieser Titel wahrhaft gelungen gewählt...
Ein Buch, welches mich lange bewegt hat....

Und auch Kalliope kann von einem persönlich ergreifenden Buch berichten...

Jostein Gaarder - Durch einen Spiegel in einem dunklen Wort - Verlag: Carl Hanser - Sprache: Deutsch -ISBN-13: 978-3446180710

Keine Kommentare: