2011/05/15

Auflösung

Die schöne PlaystationMove an der Hüfte
Seit einer Woche habe ich meinen inneren Schweinehund in Sachen Bewegungsfaulheit besiegt. Mein momentanes Zauberwort heißt Zumba. Schon lange - so muss ich mal beichten - hat mich diese nervige TV-Werbung innerlich ein bißchen heiß gemacht, ob nicht das etwas für mich wär. Und jetzt gibt es das auch für meine Playstation Move. Als Informatiker zieht ja Technik immer ein bißchen mehr. Also hab ich mir das Teil bestellt. Und auch wenn die Steuerung nicht wirklich ausgereift ist, kommt es mir ja weniger darauf an, dass die Ergebnisse am Bildschirm stimmen, sondern eher dass mich das ganze midnestens ne halbe Stunde am schwitzen hält und mich mind. alle 2 Tage zum Training anhält. Und soweit klappt es gut, zumeist täglich. Ich versuche mich an Salsagrundschritten und südamerikanischen Hüftschwüngen. Wie gesagt, weniger optisch reizvoll als spaßig. Nach jeder Einheit ist Duschen mehr als angesagt und eine Bulle wasser ist derweil auch meinen Hals hinuntergerannt, denn bei Zumba schwitze ich wie blöde. Arm-Bein-Koordination ist nicht immer meine Stärke und es scheint auch eine Hilfe, dass ich mir selbst zu unterst wohne.

Kommentare:

Mary Malloy hat gesagt…

Hehe, wir haben neulich Volleyball und Tischtennis auf der Move gespielt. Drei Stunden lang. Danach bin ich ins Tiefschlafkoma gefallen! :D

momo hat gesagt…

glaube ich gerne.... die Move kann einen wirklich fix und alle machen...
der unterschied ist, die sportspiele sind eher kommunikativ und zu vielen spass. zumba möchte ich, glaube ich - immer allein spielen/machen... zumindest bis ich ein fü mich vorzeigbares ergebnis ertanzen kann... so bewegungstechnisch... beim tischtennis bin ich übrigens die überniete...