2011/01/15

Nerdhaushalt

neue Wohnzimmeraufstellung, natürlich etwas verfremdet...
Wenn man, wie ich, in einem echt nerdigen Haushalt wohnt (was wohl automatisch passiert, wenn zwei diplomige Informatiker zusammen wohnen), dann zeigt das nicht nur die dvd/blue-ray sammlung, sondern es passiert auch mal, dass man sein Wohnzimmer umräumt, weil sonst ein "Computer"spiel nicht funktioniert.
Mein Held hat mir zu Weihnachten die Motioncontroller & Kamera für das interaktive Spielen mit der Playstation geschenkt. Ich kann jetzt also Boulen, Frisbee spielen und Bogenschießen, ohne mein Wohnzimmer zu verlassen. Allein die Technik hat für mich natürlich eine gewisse Anziehungskraft, das ständige Bedürfnis zu verstehen, wie und warum eine bestimmte Bewegung welche Berechnungen auslöst. Auch wenn natürlich beleuchtete Bällchen in der Hand per se nerdigen Anziehungscharakter haben.
Anyway, damit die Sache richtig funkioniert, braucht man mind. 2,5m Abstand zum TV-Gerät, welches in unserer vorherigen Wohnzimmeraufstellung schlicht nicht möglich war. Wenn ein  Zimmer nur 3 m breit ist, und man an eine Querseite die Couch (mit ca 80cm Tiefe) stellt, kann das ja rein logisch nicht ausreichen. Also musste alles um 90° gedreht werden, und es gefällt. Wir haben das jetzt ein Woche ausgetestet und stellen fest, so schlecht ist das gar nicht.

Kommentare:

Mary Malloy hat gesagt…

:) Kann ich voll und ganz nachempfinden! Aber wir haben gute vier Meter Platz! Ätsch. :p

momo hat gesagt…

Angeber... nein, mit solchem Platz sind wir nicht gesegnet... zwar ist das WOhnzimmer sehr groß, aber die egne Hausbar udn ein großer Esstisch muss ja auch noch rein...