2011/01/25

eine andere Liebe - Eishockey

Eine Sache, die ich meistens aus dem Blogg hinaus halte, weil wahrscheinlich meine Bloggleser wenig bis nichts mit diesem Sport anfangen können, ist Eishockey. Dabei nimmt es einen zumindest regelmäßigen Platz in meinem Leben ein.
Gemeinhin gilt die Sportart als hart und schnell, was zumindest bei letzterem auch den Reiz der Sportart ausmacht. Zum Eishockey kam ich durch mein AuPair Jahr als ich sowohl die New York Islanders, als auch die New York Rangers, vor allem aber die St.Louis Blues live sehen durfte. NHL live ist wohl ein sicherer Anfang zum Fandasein. Dank meiner Gasteltern und einiger LC (Local Coordinator) habe ich auch zahlreiche andere amerikanischen Sportarten live erleben dürfen, aber keine hat mich so gebannt wie Eishockey. Zwar habe ich schon vorher gerne Länderspiele im TV verfolgt, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen ein Spiel live sehen zu wollen.
Doch ist es gerade die Stimmung die Eishockey zu einem genialen Erlebnis werden lässt. Mit meinem Studium in Dresden hat es auch gerade eine Saison gebraucht, bis ich zum Eislöwenfan mutierte. Damals noch 3.Liga/Oberliga, mittlerweile spielt man beständig* in der  ESBG (2. Liga).
Am Wochenende war wieder ein Highlight, ein Derby gegen die Eispiraten aus Crimmitschau. Das garantiert volles Haus und motivierte Spieler. Mit persönlich gefallen die Derbys gegen den "Westsächsischen" Gegner besser als die gegen die Lausitzer Füchse, da letzteres häufig durch regelrechten Hass und Nichtachtung geprägt ist. Ich für meinen Teil unterstütze "meine" Mannschaft lieber mit positiven Anfeuerungsrufen, auch wenn natürlich auch ich mal unzufrieden mit einer Schiedsrichterentscheidung bin. Meistens stehe ich in der Fankurve, aber ab und zu schaue ich ein Spiel auch gerne vom Sitzplatz aus, besonders wenn der Gegner Spielklasse verspricht.

*mit kleinen Ausnahmen

1 Kommentar:

Juli hat gesagt…

Ich find Eishockey großartig. Leider war ich bisher erst einmal bei einem Spiel während der WM, aber ich fands wirklich faszinierend und spannend zuzuschauen. Warum also nicht mal "untypische" Sportarten gut finden und darüber schreiben?

:)

Juli