2010/09/16

[31 Tage - 31 Bücher]: Tag 27 – Ein Buch, dessen Hauptperson dein „Ideal“ ist

oh weh... Ideal ist schon sehr heftig...

Ich habe ja schon erwähnt, dass "Momo" definitiv zu den Vorbildern gehört, ist sie wohl auch sehr dicht am Ideal dran. Ich befürchte meine Ideale, sind für den Normalo nicht wirklich ideal. Ich mag durchgeknallte Hauptfiguren.

Ich möchte ein bisschen so gelassen und auf Glück vertrauend sein wie Fuchur (Die unendliche Geschichte) und möchte mir diesen sogar irgendwann tätowieren lassen. Auch mag ich Yossarian (Catch 22) sehr gerne, oder die lustigen Distelfeen Morgan und Heather (Die Elfen von New York) nur ohne den Alkoholismus. Auch Stephanie Plum aus den Romanen von Janet Evanovich wär für mich ein "Ideal", weil durchgeknallt und doch furchtbar normal...

Und dann ist da noch Mercy Thompson aus den Romanen von Patrica Briggs oder die toughe Vampirjägerin Cat von Jeanine Frost.

Es wird für mich sicher nie EIN (einziges) Ideal geben, denn Perfektion ist für mich nicht erstrebenswert, es ruiniert die Vielfalt...

Keine Kommentare: