2010/09/05

[31 Tage - 31 Bücher]: Tag 22 – Das Buch in deinem Regal, das die meisten Seiten hat

Ohne gegen zu checken, würde ich meinen, dass dies wohl die "Bibel der Informatik" also der Tannenbaum wäre..
Also Andrew S. Tannenbaum - Moderne Betriebsysteme (1239 S.)
Zumindest sind es wohl die informativsten und schwersten Seiten meines Bücherrregals...

Aus fiktiver Sicht ist wohl Frank Schätzings "Der Schwarn"(1000 S.) oder Ken Follets "Säulen der Erde" (1151 S.) bzw. "Tore der Welt" (1296 S.) oder von Stephenson "Cryptonomicum" (1184 S.), sowie die  Gesamtausgabe der "Herr der Ringe"-Triologie von Tolkien (1236 S.) oder "The Complete Works" of Shakespeare (1229 S.)zu nennen...
Da die Ausgaben aber alle unterschiedliches Layout haben, finde ich das nicht gerecht, aber ich hab ja eh eine schwierige Einstellungen zu dem Layout eines Buches... Für mich ist das Schriftbild viel entscheidender als das Buchcover, die Bindung kaufentscheidender als die Papierqualität.

Das dickste ist wohl aber das Website-Handbuch aus dem Hause Haus+Technik, welches aber weniger hilfreich war, als es jetzt hier so klingt...

Keine Kommentare: