2009/12/02

stöckchen von der rasselbande

so als baldig diplomierter medien-inf. hab ich mir mal das stöckchen von der rasselbande vom 25.november geklaut, es ging um dieses wasserlillienbild, was ihr hier in meinem photoshop sehen könnt. ich hab ein bisschen mojo spielen lassen, und eine verwunschene wasserlandschaft kreiert, in der man noch tinkerbell platzieren könnte. *lol*
btw cooles stöckchen

und weils so schön war eine extra umsetzung für die sylvia von der rasselbande..., weniger mojo, mehr unterschweligge veränderung...

Kommentare:

meinerasselbande hat gesagt…

Hallo :)
Schön, daß du zum Klauen vorbeigekommen bist ;)
Und dein Ergebnis sieht absolut toll aus! Mit welchem Grafikprogramm hast du das gemacht? Bin neugierig ;)
LG Sylvia & Rasselbande

momo hat gesagt…

mit photoshop elements 5.0,
das hab ich mal zu ner cam dazugekriegt.
normalerweise nutze ich photoshop cs3, war aber heute nicht in der uni. als medieninf. kann ich nur sagen, dass es für mich zu photoshop keine alternative gibt, auch wenn professionell (cs3/cs4) eigentlich unbezahlbar ist, aber für den laie ist elements mehr als ausreichend... bedarf aber etwas einarbeitung.

meinerasselbande hat gesagt…

Hm, Photoshop habe ich nicht. Ist mir ehrlich gesagt zu teuer ;)
Ich arbeite mit PhotoImpact und Gimp, aber auch noch nicht so lange, bin im Moment noch am Experimentieren ;) Aber das macht verdammt viel Spaß!
LG Sylvia & Rasselbande

momo hat gesagt…

naja wie gesagt, für den normalverbraucher reicht da wirklich elements, und meist muss es nichemal 8.0 sein, wie gesagt, ich hab mein 5.0 mal kostenlos zu einem penpad dazubekommen und hat mich somit nix extra gekostet, hat jeweils pro mac und windows 3 lizensen gehabt, damit komme ich immer noch aus, und bin mehr als zufrieden. einziges manko für mich als "profi" einige shortcuts funktionieren nicht und es fehlen einige beleuchtungsfilter, aber das dürfte dem normalnutzer nicht mal auffallen.
gimp wird immer von der 'ct gelobt, allerdings finde ich das handling umständlich.
auf jeden fall empfehle ich immer mit mehreren ebenen zu arbeiten, so kann man im nachhinein, immmer jede ebene noch "anpassen".
und zu gimp udn photshop gibt es im netz tolle tutorien, wo man effekte "nachbauen" kann, da kann man sich tolle inspirationen holen und dann einfach weiterexperimentieren...