2009/03/10

kamera-kuscheln

ich hatte ein sehr aufregendes wochenende. ich habe mit absolut tollen kameras gskuschelt. nicht nur der besitzer der kameras fand das komisch, ich vermute, die ganze welt denkt so.
okay, ich habe meine kleine persönliche kamera. eine fuji finepix. also noch nichtmal eine wirkliche spiegelreflex. mein problem, ich verliere dinge. auch kameras. also kann meine kamera nicht zu teuer sein, sie muss im zweifelsfall ersetzbar sein. das heisst nicht, das ich träume - von einer canon eos 50d/5d, zum beispiel (- either way, i don't care.-btw: ich träume auch von objektiven.-)
und dann kommt ein wirklich netter photograph aus (- bleiben wir jetzt mal bei einem ort -) dortmund her, und hält seine teuren geräte (die kameras) über ein geländer eines kirchturmes. an der stelle, dachte ich wirklich, ich träume. (must have been a nightmare) - ich glaube mein herzschlag hatte aussetzer. ich hatte tatsächlich weniger angst, dass er die kamera verlieren könnte, als das die kamera sich weh tun könnte.
falls es jetzt bei jemanden total aussetzt: so bin ich. ich gebe dingen namen und damit (-für mich-) ein eigenständiges leben. mein schrottauto, ein geliebter elmo, meine waschmaschine, eine liebevolle emma, meine kamera (also die fuji) ein kasimir. und dann sehe ich diese traumkameras . und sehe sie praktisch fallen, und sie haben noch nicht mal einen (- für mich ordentlichen eigenständigen -) namen.
an der stelle danke ich allen, die martin am wochenende dazu aufforderten sie mit ihrer kamera zu fotografieren. denn das gab mir jeweils 20-40 sekunden kuschelzeit mit meiner traumkamera.

zur aufklärung: ich glaube mein freund weiss das. und ich glaube sogar, er akzeptiert das - dass ich dinge liebe. abgöttisch zum teil, ich liebe auch sein auto - shawn - abgöttisch. er hat mich heulen sehen, als ich von elmo ( meinem auto) abschied nehmen musste. ich glaube es war ihm peinlich, aber er ... naja... muss damit leben.
martin muss damit leben, dass seine kamera nen fan hat und dass ich der meinung bin, dass sie männlich ist, ich habe sie benannt. er weiss es nur nicht. ich weiss nicht, ob er das akzeptieren kann.

Keine Kommentare: